Wie buche ich den Kauf eines Firmenwagens richtig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Verbuchung des Fahrzeugkaufs und der Abschreibung ihat mit der 1%-Regel nichts zu tun.

Die 1%-Regel besagt nur, dass dem Fahrzeugprivatnutzer 1% des Listenpreises als geldwerter Vorteil bzw. beim Unternehmer als Gewinn angerechnet werden. Der tatsächliche Kaufpreis ist dabei irrelevant.

Nach den korrekten Buchungen für Anschaffung und Abschreibung solltest du den Steuerberater fragen.

Ich verstehe deine Frage nicht ganz?!

Stellst du die Frage jetzt als Unternehmer, der nicht weiß wie er seinen Firmenwagen in den Büchern zu führen hat, oder sprichst du als Privatperson, die gerne wissen würde, wie sie den geldwerten Vorteil eines Privatgenutzten Dienstwagens zu versteuern hat?

Was möchtest Du wissen?