Wie bringt man seinen Mitmenschen am besten bei, dass man nicht mehr leben will?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey, 

Hör mir zu. Es gibt immer Hoffnung. Egal, was du gemacht hast, oder was passiert ist. Du schaffst es, wieder aufzustehen, und weiter zu laufen. Du kannst es. Kapiert? DU willst sterben? Okay. Aber die Anderen wollen nicht das du stirbst. Du bist ihnen wichtig. Hol dir bitte Hilfe. Geh ins Krankenhaus, in Therapie... ruf bei einer Helferline an! Tu irgendwas! Aber stirb nicht einfach! Das... geht nicht. Egal was passiert ist- du kannst jetzt nicht einfach sterben. Verstanden? Such dir Hilfe. Rede mit deinen Mitmenschen. Sag ihnen alles, was du fühlst. 

Das wird wieder, glaub mir. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was sollen die Mitmenschen machen? Dir sagen, bitte mache das doch nicht, bitte tue das doch nicht, wir lieben dich doch?

Du hast möglicherweise eine Depression und solltest gleich morgen zu einem Facharzt und Deine Sorgen und Probleme offenbaren. Er wird Dir helfen und diese Erkrankung heilen. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist Du?

Habe festgestellt, dass es im Leben immer bergauf und bergab geht. Man braucht Geduld. Alles ändert sich, nichts bleibt wie es ist. Irgendwann (hoffentlich bald) wirst Du merken, dass es etwas lohnenswertes gibt in Deinem Leben. Darum verabschiede Dich bitte nicht!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aquamarinblau
06.12.2015, 19:08

Ich bin 18 und wenn ich so drüber nachdenke war mein Leben nie besonders schön. :(

0

Nenne mir wenigstens ein Grund warum?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aquamarinblau
06.12.2015, 19:02

Es ist mein Leben. Ich allein entscheide, was, wann und wie ich etwas tue. Dazu zählt auch es jederzeit zu beenden. 

0
Kommentar von Applwind
06.12.2015, 19:04

Die wichtigere Frage ist was willst du dann tun? Denkst du ernsthaft du lebst besser danach ? Willst du alles auf den Boden schmeißen ?

0
Kommentar von Applwind
06.12.2015, 19:11

Tja und dann? Ziehe dich hoch. Du spielst hier in falschen Karten.

0

Sowas kann man niemandem "am besten" beibringen, es ist immer ein Schock, Entsetzung, tiefe trauer oder Verzweiflung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh ins krankenhaus und lass dir helfen ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht mir ähnlich. Manche Leute würden mich wahrscheinlich lieber unter der Grasnarbe sehen. Aber den Gefallen tue ich ihnen nicht   ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aquamarinblau
06.12.2015, 19:05

Mir gefällt deine Einstellung. Würde auch gerne so denken, aber ich kann nicht mehr. 

0

Was möchtest Du wissen?