Wie bringt man Kinder weg vom Computer?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hat er Freunde? Wie siehts bei dir aus? Was unternimmst du so? Wie wärs ab und zu z.B. mit Spieleabenden, wo sich die Familie zusammensetzt und ihr halt Karten- oder Brettspiele spielt? Regelmäßige Spaziergänge im Wald?

Hast du ihn mal gefragt, was er so gerne macht? Wie schauts mit Interessen in Sport aus?

Irgendwelche Infos wären halt schon hilfreich für einen ansatzweise brauchbaren Ratschlag.

Mal ein sehr, aus meiner Sicht, kontraproduktives Beispiel: Dem Kind den PC verbieten oder auf ne gewisse Zeit am Tag einschränken, danach ins Wohnzimmer geben und sich wieder für ne Ewigkeit vorn Fernseher fläzen. Sowas hat einen sehr bitteren Nachgeschmack von Doppelmoral und unreflektiertem Handeln.

Badykey 28.07.2016, 01:20

Deine Antwort ist gut!

0
Etter 28.07.2016, 01:48
@Badykey

Danke danke. Ich find halt den Gedanken blöd etwas zu verbieten, selbst sich aber ähnlich zu verhalten.

Zudem finde ich es wichtig überhaupt erstmal so ein paar grundsätzliche Infos zum Problem und zum Umfeld zu haben, da sonst keine vernünftige Beantwortung möglich ist :/

0

ganz einfach einschränken , vergiss es den kindern kann man sagen 1/2 stunde und es werden 5 draus. (eigene Erfahrung) das gleichte gilt für die glotze übringens..

Im Verein anmelden , wichtig sind richtige Freunde (real) und bewegung (real) und nicht alles virtuell.

Unser Tochter (12)  macht z.b. Gitarre spass, und Klavier , auch fährt sie gerne rad mit der Freundin.

Sie darf bei guten noten etwas mehr Internet ansonsten bleibt das Ipad im schrank + Handy.

Hört sich zwar hart an aber lieber jetzt einschränken als noch warten.

Etter 27.07.2016, 21:07

Genau. Einfach verbieten und in irgendeinem zufällig ausgewählten Verein zwangsanmelden.

Danach erstmal aufs Sofa flätzen.

0
Odenwald69 28.07.2016, 07:20
@Etter

böldsinn es gibt kein zwangsanmelden das ist nicht zielführend aber fussball macht ihr auch spass... Aussedem machen wir viele ausflüge / unternehmungen gemeinsaml

0
Badykey 28.07.2016, 01:18

@Etter: So machen es die meisten zumindest, da kann man dann auch stolz sein das man sich mal um seiner Kinder gekümmert hat. (nicht falsch verstehen)

0

Hi, ich denke ich muss hier die ganzen 13-15 Jährigen zur Seite drängen und eine erwachsene Meinung abgeben.

Du solltest viel mit ihm machen, erstmal in viele Richtungen gehen und gezielt danach schauen was ihm gefällt und ihn vllt begeistern könnte. Dann versuche ihn dahingehend zu fördern und zu unterstützen.

Es gibt so viele Sachen die man als Hobby betreiben kann.

Skaten
Klettern
Kart fahren
Musik machen
Fitness
Kampfsport
Handball
Fußball
Youtube
Filmen
Elektronik
Modelbau
Fahrrad fahren
Modelfliegen
Bogen schießen
Bude bauen
Tanzen
Kochen
Für die schule lernen
Programmieren

Man kann ja auch mit dem PC viel sinnvolles machen und das scheint ihn ja auch zu interessieren.

Ich hoffe ich konnte dir Helfen.

Etter 27.07.2016, 21:25

"Hi, ich denke ich muss hier die ganzen 13-15 Jährigen zur Seite drängen und eine erwachsene Meinung abgeben."

"Youtube"

"Programmieren"

"Wie bringt man Kinder weg vom Computer?"

http://memesvault.com/wp-content/uploads/Laugh-Meme-04.jpg

Zumindest kann ich beim restlichen Text zustimmen xD

0
Badykey 28.07.2016, 01:15

Ich wollte eben auch anregen das er seinen Standpunkt überdenkt und ein Computer kein Teufelsgerät ist. Es kommt eben darauf an was man damit macht. Wenn das Kind den ganzen Tag Minecraft spielt und Unge und Dener schaut, empfiehlt es sich den Jungen mal weg vom PC zu holen. Wenn er aber was macht was ihn im leben mal weiterbringt wäre es wohl nicht gut ihm das Teil weg zu nehmen. Wie es so viele geschrieben haben. Das war meine Intention zu den 3 Sachen ;)

0
Etter 28.07.2016, 01:46
@Badykey

Weiß ich doch ;)

Aber du weißt ja: Spaß muss sein ^^

0

Stelle Regeln auf, wann und wie lange er am PC sitzen darf - und ziehe notfalls den Stecker, wenn er sich nicht dran hält.

Für die übrige Freizeit mach einen Aktivitäten-Plan mit ihm zusammen - darin sollte auch total freie Zeit für spontane Dinge nach Lust und Laune sein - aber keine PC-Spielchen!

Am besten mit einem Hobby, da gibt es sovieles was man machen könnte.

Setz dem Kind ein Limit u. danach ist Schluß!

Sperr einfach den PC weg. Er wird sich dann schon eine Alternative suchen.

TheCookieOfDoom 27.07.2016, 19:43

ja eine alternative, um an den pc zu kommen, gaanz schlechte idee, das wegsperren

0
Nordseefan 27.07.2016, 19:56
@TheCookieOfDoom

Glaub mir in dem Alter dauert es nicht lange bis sie eine vernünftige Alternative finden.

0

11 Jahre? Spiel was mit ihnen oder sonstige Aktivitäten zusammen.

Da fast alles an Spielen Internet benötigt, einfach mal das Internet Kappen. Dann wird es schnell Langweilig wenn Das Kind keine Spiele Starten kann.

Oder Das Kind muss es sich Verdienen um An den PC zu gehen. Das hat bei mir Gezogen.

Etter 27.07.2016, 21:15

"Da fast alles an Spielen Internet benötigt, einfach mal das Internet
Kappen. Dann wird es schnell Langweilig wenn Das Kind keine Spiele Starten kann."

Fangen wir von oben an: Bioshock, Bioshock 2, Bioshock Infinite, Crysis 1, Cysis 2, The Darkness 2, Deus Ex: Human Revolution, Dishonored, Doom 3 BFG, Duke Nukem 3D, Duke Nukem Forever, F.E.A.R. die komplette Reihe, Far Cry 1, 2, 3 und 4, Half Life 1, Half Life 2, Metro 2033, Metro Last Light, Rise of the Triad, Shadow Warrior, Serious Sam First Encounter, Second Encounter,2,3, Sniper Elite, Thief, Thief 2, Thief (Remake).

Das ist die kleine Auswahl und gerademal ein Bruchteil.

Die Spiele müssen zwar über Steam zum Teil runtergeladen werden, sind dann aber Offline verfügbar.

0

versuch es mal mit Stecker ziehen, soll Wunder wirken

TheCookieOfDoom 27.07.2016, 19:43

ja ruiniert beziehungen und hilft keinem

1
TheCookieOfDoom 27.07.2016, 20:17
@Leisewolke

Glaubst du das Kind gibt auf wenn du den Stecker ziehst? Es wird zum Streit kommen und keiner hat was von. Und wenn die Eltern daraufhin nicht aufgeben garantiere ich dir dass es von da an bergab geht.

1

schädlich für die Augen -> Mythos...es trainiert sogar die Augen

Motivationskiller -> eher Motivationsgeber durch Informationsmenge

zu wenig Bewegung -> kann man schlecht was machen, auch ohne PC kann man daheim bleiben

zu wenig reale Erfahrung?!
Echt jetzt?
Die größte existente Menge an Informationen weltweit, das Internet, man kann über sogut wie alles lernen, sich über alles informieren.
Aus eigener Erfahrung: Informationen aus dem Internet waren fast immer die Motivation für etwas was ich in echt mache.

Wenn du ihn wirklich rausbekommen willst, dann versuche, ihm die App Pokemon Go vorzustellen, da muss man richtig rausgehen um sie zu spielen, rumlaufen etc.

Etter 27.07.2016, 21:22

"Wenn du ihn wirklich rausbekommen willst, dann versuche, ihm die AppPokemon Go vorzustellen, da muss man richtig rausgehen um sie zu spielen, rumlaufen etc."

Selbst da wurden schon Möglichkeiten gefunden xD

0
MatheRaani 08.08.2016, 21:05

Von wegen reale Erfahrungen: Am PC oder dergleichen lernt keiner, wie man z. B. mit Werkzeugen umgeht oder wie man Unfälle vermeidet. Es entwickelt sich auch nicht der Hausverstand.

Gut für dich, wenn du durchs Internet zu etwas Realem angeregt wurdest. Meistens ist das nicht so.

0

Warum Locken?Grenzen setzen.

Andere Sachen machen.

Pokémon Go ;D

Was möchtest Du wissen?