Wie bringt man Kinder den Umgang mit Geld bei?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Der Schwachsin ist das Wofür Kinder Geld ausgeben aber das ist die Entscheidung deines Kindes .Aber du kanst zb das so regeln das du entweder ein Wochen Taschengeld Betrag deinen kind gibst und ihm sagst das es bis zur nächsten Woche reichen muß und du Auch ihm nichts mehr gibts es sei den es ist zb für schulbedarf Da mus es sich zb Entscheiden ob Kino oder zb Süssiegkeiten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, solange du ihm immer wieder geld gibst wenn er keines mehr hat, lernt er nicht sein geld einzuteilen. gib ihm eine feste summe für eine woche und sage ihm klipp und klar das er mehr nicht bekommt.

nebenbei: warum muss ein kind denn ins kino?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache es immer in Umschläge. Ich nehme einen Betrag den ich frei zu meiner Verfügung habe, und teile diesen gleichmäßig auf den Monat auf. Es ist schwierig klar, aber am einfachsten lernt er es indem er damit mal dann eben in die Röhre guckt. Dein Kind muss lernen dass, sobald das Geld alle ist, ist nunmal schluss. Ganz einfach. Wenn es mal arbeiten geht kanns auch nicht in der Mitte des Monats zum Chef gehen und sagen: Chef ich brauch Geld aber bin bereits jetzt pleite. Das ist nunmal so und ich glaube da ist Konsequent sein am effektivsten. Dein Kind bekommt einen Betrag den es sich selbst einteilen muss. Ist der Betrag weg, ists nunmal so.

LG Blackended

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist der Sinn der Sache, Kinder lernen daran, wenn sie ihr Geld für Mist verprasst haben und dann eben nicht ins Kino können. Wichtig ist nur, dass du kein Geld nachschiebst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DonkeyDerby 18.04.2016, 13:16

Mir gefällt die Wertung in Deiner Antwort nicht. Des einen "Mist" ist des anderen "Goldstandard". ;-)

0
Goodnight 18.04.2016, 13:27
@DonkeyDerby

Meine Antwort muss auch nicht dir gefallen, ist nicht deine Frage. 

Ob man das wofür das Geld ausgegeben wird als Schwachsinn oder Mist bezeichnet ist nicht wirklich relevant für den Umgang mit dem Taschengeld. Das Kind darf die Prioritäten setzen wo es will. Taschengeld ist Geld zur freien Verfügung um den Umgang mit Geld üben zu können. Dazu gehören auch Fehlkäufe und unsinniger Umgang mit Geld.

0

kommt auch auf das alter des kindes an. meine tochter ist noch zu klein für eigenes geld aber ne freundin von mir macht es so: ihr sohn bekommt taschengeld, das heisst einen gewissen betrag (liegt ja in deinem ermessen) pro woche, damit darf er machen was er will, selbst, wenn er alles auf einmal raushaut. allerdings weiss er vorher: es gibt absolut NICHTS zusätzlich, egal, für was. wenn er alles ausgegeben hat, muss er warten bis zum nächsten sonntag! will er was haben, was teurer ist, muss er sich das zusammen sparen. (gilt natürlich nicht für dinge, die er wirklich "braucht" wie schulkram, schuhe oder so) aber das funktioniert natürlich nur, wenn du absolut konsequent bist ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er muss sich selbst ausprobieren. selbst lernen mit dem betrag x umzugehen. wenn er also ins kino will, kein geld mehr übrig hat, dann kann er eben nicht ins kino gehen. die übung macht er 2-3 mal, dann hast er begriffen, dass er das geld zusammenhalten muss oder eben nicht an bestimmten unternehmungen teilnehmen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gibst deinen Kindern ein angemessenes Taschengeld?

Kleidung oder Schulsachen müssen nicht davon gekauft werden? Oft reicht das Taschengeld nicht für einen Monat - wenn er knapp bemessen ist.

Kommt darauf an, wie viel du gibst. Mit 10 Euro im Monat z.B. kann man Kino vergessen, das reicht nicht aus.

Gut ist es, wenn man das Taschengeld wöchentlich gibt, z.B. 10 Euro pro Woche. So lernen sie einteilen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib ihm ein festes Taschengeld. Listen über die empfohlene Höhe gibt es im Internet. Wenn er das Geld für andere Dinge ausgibt und dann kein Kinogeld mehr hat, ist es dann sein Problem, da musst Du dann auch konsequent sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einfach das kino nicht bezahlen...  bzw. mehr TG dafür auch mehr was selbst gezahlt werden muss... süßigkeiten etc... spielzeug (kommt aufs alter an ^^) evtl Kleidung... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zuerst mal wöchentlich ne kleine summe geben -- so klein, dass er mit den wöchentlichen allein nicht viel machen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein fester monatlicher (bei kleinen Kindern oder Taschengeldanfängern wöchentlicher) Betrag, der eben nicht bei Bedarf aufgestockt wird.

Was Schwachsinn ist und was nicht, das darf das Kind dann selbst entscheiden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das muss er oder sie üben. wenn das Geld alle ist, ist es alle, dann gibs halt kein Kino. es sei denn, er oder sie begreifen das einestages.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?