Wie bringt man einem Hund bei alleine zu sein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo

Du solltest bei jedem Wetter mit dem Hund Gassi gehen,ein Welpe sollte schon in dem Alter stubenrein sein.

Du solltest das mit der Decke lieber weglassen,dein Hund wird dadurch unsicher und sieht es als selbstverständlich rein zu machen.

Du darfst ihn nicht ins Badezimmer lassen,wenn du duschen gehst oder so.

Lass den Hund einfach in deinem Zimmer oder wo er sonst grad ist,er darf sich nicht zu sehr an dich gewöhnen.

Klar,Hunde und vor allem Welpen wollen am liebsten,dass man immer da ist,aber das geht nun mal nicht.

Du könntest ihn für den Anfang 1-2 Stunden alleine lassen,z.B einkaufen gehen oder so.

In den ersten Minuten beobachtest du sein Verhalten,was tut er?wie lange sucht er nach dir?

Aber auch wenn du gehst,lass immer etwas an Kleidung bei ihm,so denkt er du bist da.

Wenn dann gut klappt,maximum 3-4 Stunden alleine lassen.

Übe einfach und lass dich nicht zu sehr unter Druck setzen,mein Hund ist nun 5 Jahre alt und quengelt auch zwischendurch,wenn ihm was nicht passt xD

Wenn ich ihn aber ansehe dann weiss ich:Es geht ihm gut und er ist zufrieden,er tut das einfach auch weil er verwöhnt ist er für alle sehr wichtig war.

Naja,einfach ist es nicht immer,aber es wird dich freuen,wenn dein Hund Dinge lernt die du ihm beigebracht hast.

Zeit und Geduld die du investiert hast und was sich gelohnt hat.

Hast du ein Welpenbuch?Ich würde mir eins besorgen,das ist wirklich Klasse.

Es steht alles mögliche über Welpen drin,man kann sehr viel lernen.

Ich wünsche dir viel Kraft,Geduld,Ausdauer und eine wunderschöne Zeit mit deinem Hundi!

Tu alles aus Liebe für ihn,denn dann ist er am zufriedensten;)

Als erstes sollte das Kleinchen (eigentlich noch zu jung, um schon von Mami getrennt zu sein) mal stubenrein sein. Dann kannst Du langsam anfangen, den Kleinen in einem Raum zu lassen und die Türe zu schliessen. Nach ein paar Minuten aber wieder reingehen und belohnen, auch wenn es anfangs wahrscheinlich nicht ohne Weinen abgeht. Die Zeit Deiner Abwesenheit wird langsam gesteigert und wenn es ohne Jammern oder Bellen geht, dann ne dicke Belohnung z.B. ein Würstchen oder sowas geben, was er sonst nicht kriegt. Wenn er allein sein kann, würde ich ihn maximal erst mal eine Stunde alleine lassen und auch das langsam steigern. Allerdings finde ich, dass er noch zu jung ist, um ihn länger alleine zu lassen. So mit einem halben Jahr oder mehr kannst Du ihn dann wahrscheinlich schon mal 2 Stunden für sich lassen und später dann auch länger, aber nicht mehr als max. 1/2 Tag.

hey, mein hund ist jetzt schon zwei jahre alt und kommt super damit klar alleine zuhaus zu bleiben. du solltest am besten schon jetzt damit beginnen ihn daran zu gewöhnen weil umso älter er wird umso schwieriger kann das werden ihm anzutrainieren alleine zu bleiben. halt ab und zu mehr abstand von ihm und witme ihm nicht immer deine volle aufmerksamkeit! er darf nicht denken, dass er immer im mittelpunkt stehen muss. hast du vlt so eine transportbox mit tür zum veriegeln? wenn ja (so haben wir es gemacht damals;wurde auch von unserer trainerin empfohlen) dann sperrt ihn ab und zu, mit paar leckerlis, ein und lasst ihn zuerst für paar minuten, damit er sich daran gewöhnt, drinnen. wenn ihr diesen vorgang öfters wiederholt schafft der hund es irgendwann auszuhalten. wenn ihr so eine box nicht habt auch nicht tragisch! dannsperrt ihn halt mal in ein zimmer. natürlich wird er dann auch am anfang jaulen aber mit der zeit legt sich das.& iwann kann man ihn schon mal alleine zuhaus lassen. klingt zwar hart und kalt mit dem einsperren, aber es hat bei unserem hund gewirkt! lg

Liebe Penni6!

Der Hund ist ein Rudeltier und für ihn bedeutet eine Trennung vom Rest der Familie ursprünglich eine potentielle Gefährdung seiner Sicherheit. Er kann oder sollte aber ohne Probleme lernen können ,dass die Welt nicht untergeht und dass es im Zusammenleben mit uns Menschen anscheinend zum ganz normalen Alltag gehört, in Ruhe abzuwarten bis der Zweibeiner wieder kommt. Dazu ist es notwendig das Alleinebleiben in winzigen Schrittchen aufzuteilen und anschließend zu ritualisieren. Was meine ich damit...beginne mit einer Übung wenn der Hund richtig müde ist. Während er so vor sich hindöööst, steh auf,sage ganz beiläufig, bleib nur da, ich komm gleich, gehe aus dem Zimmerund komm dann gleich wieder.Möglichst bevor der Hund reagiert. Ohne ihn in ergendeiner Form zu beachten setzt du dich wiederzu deinem Hund.Falls dein Hund schon aufgesprungen ist um dich zu begleiten machst du Garnichts und er merkt..alles easy..absolute Energieverschwendung. Hat er wieder müde Augenlieder das Ganze nochmal. Du mußt hier wirklich Scheibchenweise und ganz langsam vorgehen.Wozu es nicht kommen sollte ist dass nach dir ruft. Der Trick ist-vorher zu reagieren. Das können Sekundenfrequenzen sein die du dann steigern solltest.Mach diese Übung immer z.Bp nach einem langen Spaziergang so dass der Hund weiß.... aha.... jetzt geht sie wieder hin und her.Das kenn ich schon. Jetzt das Zeitlimit steigern aus einer Minute werden zwei, drei, usw.Ich hoffe du kannst die Geduld aufbringen und ich hoffe ich konnte dir helfen. ilsemarie

Ich habe den Eindruck,dass du dich nur sehr wenig mit Hunden auskennst.Zuerst kaufst du einen Billigwelpen,mit Grasmilben,Flöhen,tränenden Augen und Nabelbruch.Jetzt hat der Hund zwei Decken auf denen er sein Geschäft erledigen soll,so lernt er jedoch nicht stubenrein zu werden!Weg mit den Decken und gehe mit deinem Hund jede 2 Stunden nach draußen.Was nützt ihm der Garten?Er muss auch Schritt für Schritt an die Umwelteinflüsse draußen gewöhnt werden,er muss sozialisiert werden!Am Anfang musst du auf eine Wiese gehen,in denen nicht viel Verkehr herrscht und der Hund in Ruhe sein Geschäft erledigen kann.Dann musst du das ganze immer weiter steigern und den Hund Schritt für Schritt an andere Personen,Hunde,und co. gewöhnen.Nur weil dein Hund ein Malteser ist,heißt das nicht,dass sie völlig verweichlicht ist und nicht bei kaltem Wetter raus kann.Vielleicht willst eher DU nicht raus.Dem Hund ist die Kälte relativ egal,da sollte man nicht vermenschlichen,denn Hunden wächst nicht umsonst Fell.


Zu deinem "eigentlichen" Problem : Nachdem der Hund spazieren war und sein Futter bekommen hat ist der perfekte Zeitpunkt bekommen um das "Alleine-bleiben" Training zu beginnen,da der Hund erschöpft und satt ist.Geh in diesem Zeitpunkt für ein paar Minuten aus dem Haus,verabschiede dich nicht,bleib gelassen,denn Nervosität spürt der Hund.Wenn du kommst,dann sollte auch kein Drama daraus gemacht werden das du weg warst.Tu das was du immer machst,als ob das ganze das selbstverständlichste der Welt war,dass du weg warst.Der Hund muss einfach merken,dass du immer wieder zurück kommst und er nichts zu befürchten hat.Steigere die Zeit,in der du nicht da bist,immer weiter.Der Hund sollte in den ersten 2 Wochen Eingewöhnungszeit erstmal nicht alleine gelassen werden,dann kann das Training begonnen werden.Ignoriere das Heulen und Bellen und komm erst wieder durch die Tür,wenn der Hund ruhig geworden ist.In der ersten Zeit reichen 5 Minuten Abwesenheit,danach kann man das immer weiter steigern.Wenn du jedoch reinkommst,wenn der Hund winselt,dann denkt er "Ich heule,Frauchen kommt zurück" und das ist natürlich völlig falsch.Am Ende hast du einen jaulenden Hund im Haus.

Bis zum sechsten Lebensmonat sollten Hunde nur bis zu maximal 2 Stunden alleine gelassen werden.Am Anfang jedoch garnicht und die 2 Stunden auch nur,wenn der Hund gelernt hat alleine zu bleben.Ab dem 6.Lebensmonat kann das ganze auf vier Stunden gesteigert werden.Bei einem erwachsenen Hund kann man den Hund maximal bis zu 6 Stunden alleine lassen,aber auf keinen Fall länger und das auch nicht jeden Tag,denn der Hund ist ein Rudeltier und muss nach draußen um seine Geschäfte zu erledigen.

Nochmal kurz zusammengefasst:

1.Hund ausführen,damit er sich lösen kann.Den Hund füttern. 2.Hund in den Korb und Raum verlassen. 3.Wenn der Hund still ist kommen und den Hund loben.

Penni6 09.10.2010, 20:45

"Zuerst kaufst du einen Billigwelpen,mit Grasmilben,Flöhen,tränenden Augen und Nabelbruch"

Wie bitte ?! er war nicht billig. wenn du 450 euro billig nennst.. 1. wir dachten, dass sie zuerst grasmilben hätte hat sich aber als flöhe rausgestellt. wir haben sie nicht mit flöhen abgeholt, die hat sie bei uns nach 2-3 tage von irgendwo draußen hergekrigt. tränende augen hat jeder hund. bei weißen hunden sieht man es einfach doller. vorallem hat sie längeres haar, dass bei wind u.s.w in die augen kommt und reizt. das ist ein ganz natürliher vorgang. das muss man eben pflegen! wir haben außerdem die züchterin angerfen und die meinte, der welpe hatte davor kein nabelbruch, den hat sie wahrschienlich bei uns bekommen, weil sie die 2 treppenstufen im garten gegangen ist. dafür haben wir jetzt aber gesorgt. das finde ich ehrlich gesagt ziemlich dreist von dir sowas einfach zu sagen. tss... und wer sagt, dass ich nicht mit ihr raus gehe ?! ich meinte die decken sind dafür da, wenn der hund alleine mal ist, dass sie wenigstens ihr geschäft dort erledigen sollte. und auch der garten ist für den hund da, wenn sie dann alleine sein sollte. später. schonmal dran gedacht, dass einige besitzer deren hund in einr wohnnung 6-8 stunden ohne vorsorge alleine zu hause lassen? tja, da können wir schon mehr bieten oder...?! und eigetnlich finde ich es persönlciher besser sind selbst nochmal bei anderen zu erkundiegen statt selbst hier mal etwas auzuprobieren. ich frage lieber nochmal nach, um sicher zu gehen.

0
xxSmilexx 10.10.2010, 12:33
@Penni6

Mit 15 Jahren biste aber schon ziemlich frech und hast wohl keine Ahnung von Hunden.Die Sachen habe ich allen deinen Fragen entnommen,also bestreite hier lieber nichts.450€ ist billig.Züchter aus einem Zuchtverein verlangen für einen Malteserwelpen um die 900€,weil die Elterntiere vor der Verpaarung kontrolliert worden sind und weil die Tiere Papiere haben.Für 450€ bekommst du nur einen Hund vom Vermehrer,aber nicht von einem wirklich seriösen Züchter.Tränende Augen hat eben nicht jeder Hund.Wenn du mir jetzt sagst,dass alle weißen Hunde tränende Augen haben,dann bist du aber an der falschen Stelle,da ich einen weißen Schäferhund habe und man die Tränenspuren bei ihm nicht gesehen hat.Das ist bei Welpen immer ein deutliches Zeichen das etwas nicht stimmt.So weiter: Der Welpe sollte in der ersten Zeit nicht alleine gelassen werden.Ich hatte noch nie Decken in meinen Haus,auf die meine Hunde hinmachen mussten.Du musst alle 2 Stunden mit dem Hund raus,damit er lernt stubenrein zu werden.Das ist immer ein ganz großer Fehler,wenn man Decken im Haus auslegt,damit der Hund dort hinmacht.Dann beschweren sich viele,warum ihr Hund nicht stubenrein wird.Einen Schäferhund würdest du sicher auch nicht auf Decken hinmachen lassen,aber so einen kleinen Hund schon.

0
xxSmilexx 10.10.2010, 12:33
@Penni6

Nur weil ein Hund klein ist heißt das nicht,dass er ins Katzenklo oder auf Decken hinmachen muss.Einen Hund darf man übrigens nicht 8 Stunden alleine lassen,Decken hin oder her,dass müsstest du Schlaumeier wissen.Sechs Stunden hält ein ausgewachsener Hund aus,danach muss er aber raus.Du kannst ihm mehr bieten,wenn du 8 Stunden weg bist..das ich nicht lache.Gut,dass du dich erkundigst,denn bist jetzt machst du viele Fehler,die später negativ auf deinen Hund zurück fallen.Ich meine es nicht böse,ich gebe dir nur Tipps wie du es besser machen kannst,denn du willst später ja einen gut erzogenen,stubenreinen und gut sozialisierten Hund haben,oder nicht?So wird das aber nichts..ausserdem macht dem Welpen Kälte nichts aus,dem wächst nicht umsonst Fell.Du musst alle 2 Stunden raus gehen,sonst macht er später nicht nur auf die Decken,sondern überall hin.

0
Penni6 10.10.2010, 14:21
@xxSmilexx

"Mit 15 Jahren biste aber schon ziemlich frech und hast wohl keine Ahnung von Hunden" ich bin ncht frech, wenn mich jemand wie du einfach anbaggert! sowas nenne ich ziemlich dreist. wie gesagt, ich erkundige mich lieber nochmal satt ohne völlige ahnung zu haben. meine freundin, die auch einen männlichen malteser besitzt (1 jahr alt) hat auch tränende augen. sie selbst sagt, es sei normal. das kommt vom wind und wette und wenn die augen trockerner sind, sowohl wenn die längeren haare da rein pieksen. auch der TA sagte, dass ist bei maltesern sehr oft. man muss es einfach pflegen. und nein, mein hund ist noch viel zu früh ganz alleine gelassen zu werden. erstmal suche ich tipps wenn ich aus dem zimmer gehe und auf toilette will ~.^ ich hatte auch nicht vor sie 8 stunde alleine zu lassen. erst wenn sie erwachsne ist und auch da wird immer jemand im haus sein von meiner familie. und bis jetzt läuft mit ihr und uns auch alles super gut. 450 euro sind niemals billig. -.- da kenne ich billigeres. wir haben beide eltertiere gesehen, papiere von alles bekommen und und und... ich gehe auch alle 2-3 stunden mit ihr raus.

0
xxSmilexx 10.10.2010, 14:46
@Penni6

Achja,jetzt ist wieder mal alles perfekt.Mach was du willst,Herzchen.Wenn du keine Antworten wllst,alles klar.Du akzeptiertst nur das was du hören willst,aber mit 15 ist das eben so.Man erkundigt sich VOR dem Hundekauf,aber dafür ist es sowieso schon zu spät.Bei deiner Frage vom Nabelbruch,haben viele schon gute Antworten gegeben.Wenn du alle 2-3 Stunden rausgehst,dann solltest du erst Recht die Decken wegwerfen,nur als gut gemeinter Tipp.Ich habe nie bestritten,dass es nicht unbedingt unnormal ist,das kommt bei Welpen wegen zu engem Tränenkanal vor.

0
Penni6 13.10.2010, 08:48
@xxSmilexx

eigentlich bin ich eine person, die für tipps u.s.w. sehr dankbar bin. denn fragen kostet nichts. und es ist immer besser 2x sicher zu gehen. aber wenn jemand mich gleich anbaggert wie " einen billig welpen, du hast keine ahnung u.ä." dann wird man schon etwas rasend. JA, ich BIN UNERFAHREN. es ist mein ERSTER hund. deswegen frage ich auch immer lieber 2x. nicht das du denkst, dass ich nur in foren frage. nein! ich frage auch meine freunde, die hunde u.s.w. besitzen. aber jeder hat nunmal verschiedene meinungen. auch das mit dem allein sein, ich denke jeder hat seine eigene methode seinem hund das bei zubringen. und ich wollte einfach mal alle hören. wie das eben alle anderen gemacht haben. ich will mir das doch auch mal abgucken. was ist so falsch daran ?? ich bin eben unerfahren. deswegen suche ich tipps. nd bin auch sehr dankbar, wenn ich welche kriege. und ich gehe qauch alle 2-3 stunden raus. das hat mir zu anfang auch die besitzerin gesagt. und das geghöt zu stubenreinheit dazu. und doch! du hast über die ganze zeit über bestritten, dass es unnormal ist, wenn hunde tränen. das habe ich dir versucht die ganze zeit das zu erklären.

0
xxSmilexx 10.11.2010, 16:14
@Penni6

Sorry,aber deine Fragen,Antworten und Kommentare widersprechen sich.Erst ist alles ganz schlimm und dann ist alles ok.Wenn du Probleme hast,dann gebe deine Fehler zu und spiele sie nicht runter.Aber ich merke schon,dass du nur das akzeptierst was du hören willst.

0

Die Kleine ist wirklich noch sehr klein... 9 Wochen... da sollte sie echt noch bei Mama sein.... Soviel dazu. Du musst ihr immer zeigen - du kommst zurück, dann gibts auch eine Belohnung. Also ruhig mal Badezimmertür zumachen, sie quieken lassen, die Abstände länger werden lassen. Sie wird sich dran gewöhnen. Es wird schwer - für dich am schwersten!!! Aber es muss sein. Ich habe Hundeerfahrung - ich weiss was ich dir rate ! ALLE LIEBE für euch !

fraufrings 09.10.2010, 11:15

Da ergänzen wir uns ja prima. :-) Für deinen Beitrag auch ein Daumen hoch.

0
Andrea2009 09.10.2010, 11:22
@fraufrings

Ja! Hab das auch durch - gelitten habe ICH! Heute sind es zwei Rabauken und ich werde immer schauen, dass die "Alten" etwas an die "Jungen" weitergeben. (Umsonst sollten meine schlaflosen Nächte nicht gewesen sein.)

0

Wir haben es schon sehr früh angefangen. Sprich mach es sofort. Geh aus dem Raum, mach die Tür zu, und sobald der Hund heult rufst du nein oder aus. Je nach dem was für ein Kommando der Hund schon kennt. War der Hund danach eine Zeit lang ruhig, gehst du rein und belohnst ihn. Heult er weiter bleibst du draußen. Er hat das super fix gelernt, weil er sich darauf verlassen konnte, dass wir von selbst wiederkommen.

wie lange dein Hund allein sein kann wirst du an zerkautem Mobiliar sehen. Wenn ihm langweilig ist, musst du dafür sorgen, dass er richtig ausgepowert ist, bevor du ihn allein lässt. Damit er schläft und nichts anstellt. 1-2Stunden sind ok. bei 4 fänd ich es schon schlecht. Es sei denn man geht abends mal auf die Rolle. Aber das ist ja kein Dauerzustand.

Andrea2009 09.10.2010, 11:00

"...weil er sich darauf verlassen konnte, dass wir von selbst wiederkommen..." daran erkennt man einen wirklichen Hundebesitzer! DH! von mir dafür!

0
fraufrings 09.10.2010, 11:13
@Andrea2009

Ich fand es komisch ausgedrückt, aber danke dafür. Das bestätigt mich. :-)

0

Ganz alleine lassen ist mit 9 Wochen ist zu früh!

Aber achte darauf, dass der Hund nicht dich erzieht!

Ignoriere das Jammern, wenn du duschen gehst.

Er muss lernen, dass du immer wieder kommst.

Was möchtest Du wissen?