Wie bringt man Disziplin auf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wem sagst du das. Für Morgensport kann ich das Empfehlen stell dir den Wecker/Handy in der Früh auf zB 6:40, 6:50, 7:00, 7:10 so kann man nicht richtig wieder in den Schlaf fallen und alle 10 min ringt der Wecker. Irgendwann (bei mir höchsten 20 min) hast du keine Lust auf das gebimmel und du machst das geplante. Natürlich darf man den Cheat: Handy Akku entfernen nicht anwenden, es soll ja einen zum Morgensport bewegen. Der Mensch muss von einer schlimmen Situation in eine weniger schlimme entfliehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BellaElla
06.10.2011, 19:57

der tipp ist super, aber genau das mach ich immer. dann schau ich aus dem fenster (wenn es noch dunkel ist, weil ich unbeobachtet sein möchte), und denke mir, dass es eh doof werden wird, und leg mich wieder in mein kuschlig warmes bett.

0

Ich kann nicht ohne. Die Frage ist warum musst du Sport machen? Ganz ehrlich wird es so schwer in meinen Augen die Disziplin aufzubringen. Du solltest Sport machen sollen. Statt es als muss zu sehen, formuliere es für dich anders. Für was machst du Sport? Ausgleich? Figur? Ausdauer? Freunde?...

Dein sportliches Ziel sollte ein Anreiz sein und vor allem realistisch, ansprechend. Crazydaisy hat absolut recht, dass Sport in der Gruppe bei den meisten noch viel motivierender wirkt und vor allem eine Art von Commitment mit sich bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich treibe seit knapp 8 Jahren MuayThai und hilft seit Anfang an bei mir mit der Disziplin. Würde dir auch zum Kampfsport raten, aber mach wenigstens was gescheites und nicht so einen Dreck wie "Selbstverteidigung".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CrazyDaisy
06.10.2011, 19:41

Hm, Selbstverteidigung ist also Dreck. Naja, es ist natürlich sozialer, andere zu verteidigen. Oder gleich Angriff treiben?

0

Sport ist schön in Gemeinschaft. Und Mannschaftssport motiviert viel besser, weil ja die anderen auf Dein Mitspielen angewiesen sind. Einzelsportarten sind oft etwas deprimierend, finde ich.

Wenn Du joggen möchtest, kannst Du Dich ja auch mit jemandem dazu verabreden. Oder Du suchst Dir einen "Patenhund", den Du dabei mitnimmst. Die überschwengliche Freude des Tieres ist eine zusätzliche Belohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?