Wie bringen Bewohner von Hochhauswohnungen ihren Müll runter?

8 Antworten

In Heidelberg (Emmertsgrund) gab es tatsächlich derartige Müllabwurfschächte, allerdings wurde das System m.E. vor rund 10-15 Jahren stillgelegt. Es ging solange gut, bis die Anlage marode geworden ist & auch Undichtigkeiten ihre Folgen zeigten..

Allgemein würde ich sagen, solche Konzepte sind zwar gut gemeint aber mit sehr hohen Wartungs-, Betriebs- und Reparaturkosten verbunden.. erst recht in größeren Häusern/sog. Großwohnsiedlungen!

Die konventionelle Lösung ist immer noch am besten & man muss den Müll ja nicht exakt dann in den Lift tragen, wenn gerade noch fünf andere Leute einsteigen.

Es gibt Häuser mit "Müllschluckern", da wird das Zeug gleich zerkleinert und in einen Sammelbehälter befördert. Geht aber nur mit Restmüll,und ich kenn das auch nur bei ca. 4 Stockwerken. Hochhaus-Bewohner werden also auf jeden Fall Müll im Aufzug nach unten transprotieren müssen. In Müllbeuteln, die man gut verschließen kann....

Es gibt Häuser mit sogenannten Müllschluckern. Aber diese Schächte riechen (besonders im Sommer) auch nicht gerade nach Veilchen.

Vielleicht sollte Frau X sich mal überlegen, ob sie die Mülltüte nicht ganz randvoll macht und schon vor Geruchsentwicklung zuknotet und entsorgt!

Was möchtest Du wissen?