Wie bringe ich WG-Regeln und WG-Putzplan am offensichtlichsten an?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wir haben das früher mit einer runden Scheibe gelöst, die einen tortenstückartigen Ausschnitt hatte.

Dort war immer die Partei zu sehen, die diese Woche eine Aufgabe zu tun hatte - so lange bis die Aufgabe erledigt war und die Scheibe endlich weiter gedreht werden durfte.

Es nervt, ständig auf seinen Namen zu starren, so bemüht sich jeder also, seinen Job zu machen um endlich weiter drehen zu können.

Diese Scheiben hingen immer in der Küche an der allgemeinen Pinnwand so dass man bei jedem Essen darauf schaute.

Für jede Aufgabe (Abwasch, Einkaufen, Boden und WC wischen, Flaschen entsorgen....gab es eine solche Scheibe.

Eine gute Woche war eben dann, wenn man alle Aufgaben der Woche fertig hatte und der eigene Name nirgendwo mehr auftauchte.

Funktioniert hervorragend wenn es auch Reglements gibt, dass jemand, der eine Aufgabe nicht gemacht hat, automatisch bestraft wird.

Klingt super, kannst du mir vielleicht mal einen Link zu solchen Scheiben schicken?

0
@shaman88

Mit ein ganz klein wenig Phantasie kannst Du die selbst aus stabilem Karton oder dünnem Kunststoff herstellen.

Für jede Scheibe (jede Aufgabe) brauchst Du einen kompletten Kreis und einen, aus dem ein Tortenstück heraus geschnitten ist.

Beide machst Du in der Mitte mit einem Niet oder einer Postbeutelklemme zusammen so dass sie sich gegeneinander verdrehen lassen.

Die hintere (ganze) Scheibe unterteilen, je nachdem wie viele Bewohner vorhanden sind und in jedem Teil einen Namen eintragen.

Der vordere Teil ist dann ja drehbar und darauf steht die zu erledigende Aufgabe.

Als ich in der WG gewohnt habe gab es noch keine Links und kein Internet.

0

Ich persönlich halte nichts von solchen Plänen. Das ist auch irgendwie typisch Deutsch. Besser ist es, wenn jeder selbst für seine eigenen Sachen verantwortlich ist und gemeinsame Bereich wie Küche und Bad grundsätzlich sauber und ordentlich zurücklassen soll, wenn man diese Räume verläßt.

Aber wenn du dennoch unbedingt einen Plan aufstellen willst, würde ich das einfach online machen z.B. mit google docs usw. Das hat den Vorteil, daß er leicht anpaßbar ist, nicht ständig ausgedruckt werden muß und jeder kann von überall drauf zugreifen

Klingt eigentlich gut.
Aber es geht darum, dass sowohl Gäste als auch mein Mitbewohner ihn SEHEN MÜSSEN, ohne WAHL. Damit die Ordnung ERZWUNGEN wird. Denn auf anderem Wege funktionierte es die letzten 2 Jahre nicht.

0
@shaman88

Daß ihn auch Gäste sehen? Das finde ich jetzt nicht gut. Das ist eure interne Angelegenheit. Das geht Gäste doch nichts an, wer wann was zu reinigen hat.

0
@DerTroll

Es geht hier um zwei verschiedene Dinge. Die wichtigere Frage wurde geklärt, die weniger wichtigere noch nicht.
Die erste war die, wie ich die Unordnung intern mit meinem Mitbewohner besser absprechen kann, so dass Faulheit und Ausreden nicht mehr ziehen.
Die zweite, ungeklärte, war die, wie ich WG-Regeln, oder in meinem besonderen Falle eher harmonisierende Richtlinien, wie z.B. 'Verständnis', 'Höflichkeit', 'soziales Verhalten', 'Freundlichkeit', 'Ehrlichkeit' offen anbringen könnte - z.B. an der Wand ohne, dass ich mir den Aufwand machen muss, es künstlerisch an der Wand mit Farbe zu machen, denn dazu bin ich leider nicht begabt genug.
Ich merke, ich hätte meine Fragestellung überlegter formulieren sollen. :) Tut mir Leid für das Missverständnis.

0

Wir hatten immer eine Tabelle mit Datum, Name, Aufgabe. Die klebte am Kühlschrank. Das war ein sehr guter Platz.

Was möchtest Du wissen?