Wie bringe ich Nektarinen/Kirsch-Kerne zum keimen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr viele Baumsaaten in unseren Breiten brauche eine kalte Zeit um zu keimen. Daher packt die Kerne in einen Beutel mit feuchtem sand und legt die dann in den Kühlschrank. Nach einigen Wochen Winter kannst du dann aussäen. Wenn du das jetzt noch machst, ist es zu spät für die Bäumchen, sie würden erfrieren.

Also: Nimm den Blumentopf komplett und stell in in den Garten. Bis in das nächste Frühjahr kannst du ihn vergessen...

Und wenn du keinen Garten hast, dann stell in auf das Aussenbrett.

Ob deinen Bäume jemals Früchte trage ist ungewiss, aber ein Versuch soll es wert sein. Für das Zimmer sind andere Pflanzen wie Maracujas besser geeignet.

0

Hi Olivenbaum89, seit ich meinen Pflanzen viel Liebe schicke, gedeihen sie schön. Früher ist alles eingegangen. Aber abgesehen davon, alles braucht seine Zeit - hab noch Geduld ;) LG Korinna

Ich habe das auch mal versucht und es hat geklappt aber wen du es zu lang im (topf) lässt haben die wurzeln keinen platz mehr also musst du wenn du denkst die wurzeln haben da drinn keinen platzt mehr musst du ihn in den boden ein planzen .Geeignet ist da ein weicher feuchter boden . Und wicht ig ist das du das du die planze samt dem topf am anfang nach drausen stellst und nicht in die küche. Viel spaß

Tomatenkerne ziehen, paar fragen

Hallo Ich habe mich auf mehren Seiten über Tomaten im Topf zu pflanzen informiert, trotzdem ist mir noch manches unklar. Ich habe die Samen in kleine Töpfe mit NORMALER Blumenerde gepflanzt. Kommen die trotzdem???, weil ich habe auf einer Seite gelesen, dass man sie mit Anzuchterde pflanzen soll. Ach ja ich habe die samen 4 cm in die Erde gesteckt, keimen die trotzdem? Ich hab noch Samen übrig, soll ich Maulwurfs erde benützen??

LG

...zur Frage

Geldbaum stirbt mir weg ;(

Hallo,

ich habe vor ca einem Jahr einen Geldbaum von einer Bekannten zur "Rettung" bekommen. Er war total vergeilt und hatte viele verfaulte Äste, welche nach und nach abgefallen sind. Dann habe ich ihn genommen, alles faulige und vergeilte weggeschnitten und alle kleinen Ableger die ich durch das Verschneiden hatte (nur die gesunden Teile der Pflanze) in einen Topf mit Kakteenerde gepflanzt. Dort stand er den ganzen letzten Sommer über drin und hat sich prächtig enwickelt...... wohl besonder wegen meiner puren Ignoranz dem Baum gegenüber :D Gegossen wurde er nur, wenn er bemerkt wurde, er sah nicht weiter verfault oder schrumpelig aus. Nun fängt der Hauptstamm aber an mir bis fast auf die Erde wegzufaulen. Immer wieder fallen kleinere und größere Äste ab, welche innen braun und verfault sind. Ich will ihn nicht verlieren, er ist doch mein Lieblingsbäumchen ^^ Was mach ich denn mit ihm? Kann ich einfach austopfen, die Wurzeln prüfen und neu eintopfen? Gieße ich ihn dann an? und stecke ich ihn wieder in Kakteenerde?

...zur Frage

Kann ich eine Korkenzieherweide auf dem Balkon im Topf ziehen?

Ich habe bei einem größeren Ast einer Korkenzieherweide Wurzeln gezogen und sie nun in einen großen Topf gepflanzt. Es ist richtig traurig wie sie ausschaut. Die Blätter sehen ganz mikrig und relativ verschrumpelt aus. Habe sie seit ca. 1 Woche im Topf und giesse wie verrückt, aber es wird nicht besser. Mache ich etwas falsch? Wenn ja, was soll ich tun, damit sie sich erholt?

...zur Frage

Wie wird aus dem Kirschkern ein Bonsai?

Meine Schwester hat sich Kirschen gekauft und einen Kern möchte sie einpflanzen. Sie will den Baum aber ganz klein lassen. Unsere Mutter sagt: " Immer wieder stutzen!" Sie hat aber noch ein paar Fragen: ♥Wie groß sollte der Topf sein? ♥Muss ich den Kern irgendwie behandeln ♥(aufschlitzen, quellen...)? ♥Wie viel sollte ich gießen? ♥Wie lange dauert es, bis es sprießt? ♥Wie lange dauert es, bis der Bonsai das erste Mal blüht? ♥Kann ich der Pflanze mit spezieller Erde etwas Gutes tun? Vielen Dank im Vorraus, LG, Ich und meine Schwester

...zur Frage

Was könnten das für Insekten sein, die die Kirschen befallen?

siehe Bild

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?