Wie bringe ich mich selbst am besten um?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r wiktor2,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Selbstmord ist jedoch keine Lösung und wir werden gerade auch bei den Antworten darauf achten, dass Du keine Tipps bekommst, die Dir selbst schaden können. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule / Arbeit sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Herzliche Grüsse

Marius vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Der Absatz hier ist zwar schon was älter, aaaaaber ich würde doch gerne auch was dazu sagen.

Einige schreiben, "Das Leben ist viel zu schön"- Schön, dass dein Leben so gut läuft.

Oder auch der Rat zu einer Therapie, alles nett und gut gemeint aber für manche Menschen, ist das keine Option, wenn das Leben nun mal Müll ist, kann man die Umstände in diesem Moment nur schwer ändern.

Andererseits nur auf diesen Fall bezogen, klang die Person nach einem Menschen der sich auf die Reise der Hormone begeben hat.

In diesem Alter ging es mir häufig ähnlich, ich hatte Probleme mit Schule, Familie, Mädels und natürlich auch mit mir selbst.

So wirklich geholfen hat nie etwas, weder Therapie noch ein Stationärer Aufenthalt, im gegenteil ich empfinde es heute so, dass es das ganze eigentlich nur schlimmer machte.

Man ruft nach Hilfe, aber statt der erwarteten Aufmerksamkeit wurde man "weg gestoßen". So fühlt man sich damit.

Kurzum seit damals hat sich daran nicht viel geändert, ab und an wenn ich wirklich nicht mehr weiter weiß und auch keiner da ist, der mich auffangen kann, erwische ich mich bei solchen Gedanken.

Ich habe lediglich gelernt mit solchen Gedanken klar zu kommen, bzw ich akzeptiere das der Gedanke da ist, nehme ihn Wahr und schiebe ihn weg, denn es ist kein Weg.

Auch wenn ich ihn gerne gewähren lassen würde. Nur zieht das noch weiter runter und man beginnt damit den Gedanken zu wälzen und umso länger er da ist, desto attraktiver wird er.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wirst du noch früh genug erfahren wie es ist tot zusein aber ich sag dir es ist dann nix mehr ....du spürst ,sihst etc nix mehr du bist halt nicht mehr du kommst nicht in sowas wie das PAradies -.- also warte noch ein paar jährchen und such dir biss dahin einfach mal ein hobby

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiktor2
29.08.2012, 21:35

Ich will nicht ins Paradies in der höhle ist es besser ^^

0

das leben ist doch viel zu schön zum sterben! du solltest dein leben nicht einfach so wegwerfen auch wenn du vllt jetzt keinen ausweg siehst es gibt immer eine lösung und selbstmord ist keine davon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar hab ich da was versuchs mal mit einer therapie die soll bei solchen fragen helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich fühl mich verarscht du fragtst uns nicht wirklich gerade wie du dich am besten umbringst weil du lust darauf hast das mal auszuprobieren okay ich versteh dich nicht das leben ist dafür zu schade

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiktor2
29.08.2012, 21:31

ehh ne wocher weisst du das?

0

Was möchtest Du wissen?