Wie bringe ich meiner Mutter bei das ich mich nicht gut fühle und mich Ritze?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo :)
So wie es sich anhört, möchtest du dir also helfen lassen, daher hast du meinen vollsten Respekt verdient! Ich verstehe übrigens vollkommen, dass du nicht erläuterst, wieso du dich ritzt!

Mit den Eltern das erste Mal über Selbstverletzung zu reden, kann schwierig sein und möglicherweise im Konflikt enden! Daher ist ein wenig Einfühlungsvermögen erforderlich, von beiden Seiten.
Erstmal solltest du dich in die Lage deiner Mutter versetzen und dir vorstellen, was sie fühlt, wenn du es ihr erzählst.

Wahrscheinlich wird sie sich selbst dafür ein wenig verantwortlich fühlen und deshalb gereizt reagieren. Vielleicht ist sie auch sehr traurig und fängt an zu weinen.

Du musst dir vorher unbedingt bewusst darüber sein und wissen, wie du dann reagieren möchtest.

Dann solltest du natürlich einen ruhigen Moment abpassen. Zum Beispiel einen Tag, an dem deine Mutter nicht gestresst oder entkräftet ist. Es eignet sich zum Beispiel ein Abend am Wochenende, um das Gespräch zu suchen.

Versuch ihr im ruhigen Ton zu erklären, dass du dich zum Beispiel (ich kenne deine Situation ja nicht) sehr unter Druck gefühlt hast. Du solltest versuchen, ihr nicht die Schuld daran zu geben. Erkläre ihr deine Situation und wieso es soweit gekommen ist, dass du es irgendwann nicht mehr ausgehalten hast. Dann könntest du etwas sagen wie "Du hast doch neulich die Narben an meinen Armen/Beinen gesehen. Ich war in dem Moment überfordert aber jetzt möchte ich dir sagen, woher ich sie habe. Ich war in manchen Situationen so gestresst, dass ich es an irgendwen auslassen wollte. Also habe ich mich selbst verletzt." Den Teil, wieso du dich ritzt oder geritzt hast, musst du natürlich mit deinen Beweggründen füllen.

Am Ende des Gesprächs solltest du ihr sagen, was du für Hilfe haben möchtest und wir ihr ab jetzt mit der Situation umgehen möchtet.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen, viel Glück und Mut :) ^^

es ist wichtig das du mit ihr darüber redest, ich weiß das das unglaublich hart ist aber egal ob du denkst oder nicht du benötigst professionelle hilfe.

Ich denke mal das du mit deiner Mutter drüber reden solltest, weil das die einzigste Person ist die dich immer unterstützen sollte und dich nicht einfach im letzten eck stehen lässt.

Was möchtest Du wissen?