Wie bringe ich meiner Katze bei gewisse Sachen nicht zu tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo tiny3x,

Katzen lassen sich nur in einem gewissen Maß erziehen, sagen wir lieber Trainieren. Und es gibt einfach Dinge, die sie nie lernen kann, weil sie gegen ihre Natur sind. Dann hättest du dir vielleicht besser einen Hund anschaffen sollen. Katzen werden Verbote immer übertreten und Reviergrenzen, z.B. wie der verbotene Sessel, überschreiten.

Du kannst es mit dem Kommando "NEIN!" versuchen. Immer dann, wenn du die Katze bei einer Tat erwischst, in einem strengen, möglichst immer gleichen Tonfall "Nein" sagen. Manche Katzen reagieren besser auf "Lass das!" Hierbei sollte die Betonung auf dem "S" liegen, da es für die Katze wie ein fauchen eines Artgenossen klingt.
Bitte niemals eine Katze für ihr Fehlverhalten bestrafen. Denn Katzen sind einfach nicht in der Lage, eine Bestrafung mit der vermeintlichen Tat zu verknüpfen.

Mittelalterliche Methoden wie Wasserspritze oder Zitrusdüfte, Pfeffer, Zwiebeln, Chinaöl ect. auch unbedingt meiden. Dies kann das Vertrauen zwischen Mensch und Katze derart schaden, das die ganze Situation nur schlimmer und am Ende, möglicherweise, die Katze Unsauber wird.

Die Katzenverhaltensberaterin Christine Hauschild hat diese
"Therapiemaßnahme" mit dem Wasserspritzen z.B. mal unter die Lupe
genommen.
http://www.snautz.de/magazin/katzenerziehung-ohne-spruehflasche.html

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Dann ist es so, das Katzen auch zum Markieren kratzen und das kann man denen NICHT abgewöhnen.

Allgemeininfo zum Thema Kratzmarkieren:

Wenn die Katze täglich deinen Nippes neu dekorieren oder deinem Sofa ein neues Design verpassen...

Katzen kratzen um ihr Revier zu markieren, es dient zur Kommunikation. Daher nennt man dieses Verhalten auch schlicht weg Kratz-Markieren. Das kratzen gehört zum natürlichen Verhalten einer Katze, abgewöhnen ist daher unmöglich.
Kratz-Markieren führt oft zu Problemen, da die Besitzer das Verhalten ihrer Katze nicht verstehen und man erfüllt, auf irgendeine Weise, nicht die Bedürfnisse der Katze.
Ursachen können sein : Die Katze hat Langeweile und ist unterfordert oder man bietet der Katze einfach nicht genügend, oder die richtigen, Kratzmöbel an. Auch ist es bei Kratzmarkieren wichtig, das die Kratzmöbel an der richtigen Stelle stehen.

Kratzmöbel: Kratzbaum, Kratzecke, Kratzbrett, Sisalteppisch ect.
Der Richtige Platz: Das muss man ausprobieren.

Das massive kratzen an Möbeln, Tapeten oder anderen Gegenständen wird oft als eine Verhaltensstörung angesehen.
Ursachen können sein: die Katze ist überfordert, wenn zum Beispiel eine Veränderung in ihrem gewohnten Umfeld statt fand z.B. durch Umzug, Renovierung, Urlaub, neues Katzenklo/Streu, neue Möbel, Streit unter den Besitzern, fremde (neue) Katze in der Nachbarschaft oder im Garten, Schwangerschaft, Verlust der Bezugsperson. Ebenso können aber auch Stress und Angst dafür zuständig sein, wenn die Katze massiv an einem Gegenstand kratzt.

Was man bei einem solchen Kratz-Markieren auf KEINEN Fall machen darf, ist Bestrafen. Bestrafungen wie Wasserspritzen, Ätherische Öle, Zwiebel-/Zitronenduft und solche Dinge, sind ein absolutes No go !! Denn zum Beispiel die Ätherischen Öle, wie Japanisches Heilöl, greifen die feine Nase der Katze an und können diese sogar, bei Überdosierung, schädigen. Katzen können eine Bestrafung nicht mit ihrer vermeintlichen Tat verknüpfen. Durch eine Bestrafung kann man das Vertrauen seiner Katze erschüttern und die Situation nur noch verschlimmern.

Um also dieses massive Verhalten ernsthaft in den Griff zu bekommen braucht man viel Geduld !! Aber auch Verständnis, Liebe und Zuneigung für die Katze. In ganz schlimmen Fällen kann oft nur noch eine Katzentherapeutische Hilfe helfen.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tiny3x 23.03.2016, 01:29

Ok bei uns ist es keinesfalls schlimm. Im großen und Ganzen hab ich 2 perfekte Katzen. Sie kratzen auch nicht wirklich sondern springen die Gegenstände nicht richtig hoch sondern klettern sogesehen senkrecht. Und beim Spielen sind die halt wild und jagen ihre Krallen überall rein. Uns hingegen haben die noch nie gekratzt. Das mit dem Tisch ist auch nicht so schlimm. Nur ärgerlich weil sie die Tischdecke runterziehen oder mal wieder zum klettern benutzen. Das eigentlich Problem ist halt dieses Klettern. Wieso springen die nicht wie normale Katzen hoch?

1

Mit viel Geduld. Zeig ihr den Kratzbaum. Jedes Mal wenn du mitbekommst dass er in irgendwo kratzt, nimmst du sie behutsam hoch, setzt sie vor das kratzbrett und nimmst ihre beiden Pfoten. Dann drückst du leicht von innen dagegen, sodass die Krallen raus kommen. Die kratzt du dann über das kratzbrett, so wird sie irgendwann merken, dass sich das 1. Besser dafür eignet und 2. Auch erwünscht ist. Das wirst du ein paar mal wiederholen müssen, schrei sie niemals an oder bestrafe sie, Katzen werden dadurch nur ängstlich und mit pech sogar aggressiv. 

Auf den Tisch springen wirst du ihr niemals wirklich abgewöhnen können. Auch hier gilt Geduld. Sie immer wieder sofort runter setzen, das wurst du gefühlt 2000000000 Mal wiederholen und du wirst nichts dagegen tun können, dass sie es in deiner Abwesenheit oder in unbeobachteten Momenten wieder tut. Um das ganze zu unterstützen kannst du sie mit einer Wasserpistole bespritzen wenn sie drauf springt. Ganz wichtig dabei ist aber, dass sie NICHT merkt, dass das Wasser von dir kommt, denn dann wird sie möglicherweise anfangen dich damit zu ärgern oder, wie es normalerweise läuft... Der Lerneffekt ist gleich Null. Pack etwas auf den Tisch was sie nicht mag und entfernen alles, was für sie von Interesse sein könnte. Es sollte die Möglichkeit für sie geben, einen Sitzplatz zu haben der deutlich höher ist, sodass sie nicht den Tisch als Ausblicksplattform nutzen möchte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tiny3x 23.03.2016, 01:12

Sie nutzt meist den Tisch als Hilfe um auf die Fensterbank zu springen. Als könnte sie nicht direkt auf die Fensterbank springen so als Katze xD Und mit dem Ärgern haben die zwei schon längst angefangen^^ Aber ich probiere es weiter danke

0
FurtherMind 23.03.2016, 01:23
@tiny3x

Tatsächlich sind Katzen relativ bequeme Tiere. Ist der Tisch niedriger, ist er eine angenehme Zwischenstufe, jeder macht lieber zwei kleinere Schritte, als einen unglaublich großen, der mehr Konzentration erfordert. Ist der Tisch kaum bis gar nicht niedriger, dann ist er einfach nur durch seine Breite eine bequeme Ladefläche, wo man besser drauf springen kann ohne irgendwo gegen zu knallen, als die schmale Fensterbank. Du könntest ihn entweder so hinstellen, dass er nicht direkt in Fensterbank Nähe steht oder ihnen eine bequemere Alternative bieten) zum Beispiel den Tisch in Richtung Fensterbank mit irgendwas voll stellen, sodass sie nicht ohne nervigen Parcour von Tisch auf Fensterbank kommen und dafür den Stuhl immer etwas abgerückt hin stellen, dass sie da hoch springen können. Weiß ja nicht wie das bei dir alles platziert ist.^^

0
tiny3x 23.03.2016, 01:31

Das klingt gut und logisch danke werde ich ausprobieren

0

Du kannst es mit "nein" versuchen und etwas Krach dazu (zB klatschen), WISSEN tun die fast sofort was da willst...

Realistischer: du findest dich damit ab und machst die Wohnung "katzenfest" - schont deine Nerven auf Dauer extrem ;-)

Katzen erzieht man nicht, die erziehen dich! Spätestens wenn du das Haus verlässt holt sie alles nach was sonst verboten ist ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tiny3x 23.03.2016, 01:04

Am Anfang ging es gut mit Schimpfen. aber die machen ja doch eben was sie wollen ^^

1
Repwf 23.03.2016, 01:06
@tiny3x

Und genauso wird es mit allen anderen Methoden auch sein. Das einzige was möglich ist ist Gewalt und ich hoffe das können wir ausschließen?!!!!

Du weißt doch:

Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal!

;-) 

0
tiny3x 23.03.2016, 01:18

wird wohl so sein. Schade... Ich habe von Katzen gehört, die zumindest paar Regeln einhalten

1
FurtherMind 23.03.2016, 01:27
@tiny3x

Tatsächlich gibt sich das wenn sie älter werden. Das mit dem Kratzen ist reine Gedulds und Trainingssache...  Das mit dem Tisch... Naja, sagen wir, wenn wirklich alles scheitert, Katzen sind eben Mitbewohner, wenn sie auf den Tisch wollen, dann lernt Mensch ggf auch, das zu akzeptieren, solange nichts kaputt geht.^^

1
Repwf 23.03.2016, 01:33
@tiny3x

...die halten auch regeln ein - solange du in Sichtweite bist ;-)

Wie lange hast du deine Mieze schon?

0

das mit dem esstisch? einfach. tisch verkaufen. naja ernsthaft, da kann man den katzen höchstens beibringen nicht in gegenwart des menschens draufzugehen. sobald du aus dem zimmer bist ist die katze auf dem tisch.

mich stört das nicht. ich esse nicht vom tisch sondern von tellern.. und während des essens lassen meine katzen den tisch in ruhe. das reicht mir.

gardinen und sofa.. beides dasselbe, sie kratzt an falschen stellen. das erste wäre.. du schreibst nur von einer katze. hat sie freigang? wohnungseinzelkatzen tun oft dinge von denen sie wissen dass der mensch sie nciht mag, nur damit der mensch schimpft. wohnungseinzelkatzen sind zur unterhaltung auf aufmerksamkeit des menschen angewiesen und ausgeschimpft zu werden ist immer noch besser als ignoriert zu werden. was an sich schon traurig genug ist

ansonsten kratzgelegenheiten in der nähe des sofas und er gardinen anbringen. kratzen ist markieren und zb kratzen an der gardine kann den zweck haben jeder katze die von draußen ans fester kommt sofort zu zeigen "hier wohne ich!".

diese kratzgelegenheiten dann mit minze oder baldrian einreiben um sie interessant zu machen. und jede beschäftigung damit sofort loben. katzen mögen es wenn man sie lobt. richtiges verhalten sofort positiv bestärken.

wenn sie "falsch" kratzt katze kommentarlos rüberschieben wo sie kratzen soll. und loben wenn sie es dann tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tiny3x 23.03.2016, 12:47

Hi danke für die Antwort Also es sind 2 Hauskatzen. Ich glaub ich habe das Problem etwas falsch beschrieben. Sie kratzen am Sofa zumindest nicht freiwillig sondern weil sie statt hochzuspringen da senkrecht hinaufklettern. Davon kommen die Schäden. Kann man da was machen?

0

Hey! Hatte bei meiner Katze dieselben Probleme und hab irgendwann eine Sprühflasche mit Wasser zur 'Erziehung' genommen. Immer wenn sie auf dem Tisch saß oder an den Gardinen war einfach kurz Wasser drauf (nimm am besten eine kleinere Flasche damit nicht alles drum rum auch nass wird). Wenn sie irgendwo dran kratzt einfach zum Kratzbaum tragen und ihr 'zeigen' wo sie zu kratzen hat hilft auch ganz gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tiny3x 23.03.2016, 01:06

So mache ich das auch im Moment. Aber ich glaub die lieben es mich zu ärgern. Die warten schon auf die Flasche nur um dann schnell abzuhauen ^^

1
FurtherMind 23.03.2016, 01:10
@tiny3x

Weil sie wissen, dass das von dir kommt, das war dein Fehler. Zum einen fangen sie an dich zu ärgern und für zu zeigen dass ihnen das sogar noch Spaß macht, zum anderen wissen Sie genau, woher das Wasser kommen wird und auf welche deiner Bewegungen sie achten müssen. 

0
tiny3x 23.03.2016, 01:19

stimmt also kann ich die Flasche jetzt vergessen oder?

0

Wir haben in 8 Jahren dreimal eine neue Couch anschaffen müssen. Unser Kater hat sie alle aufgearbeitet und sein Nachfolger ist auch nicht besser. Wenigstens benutzt er hie und da mal den Kratzbaum: als Toilette

Vielleicht solltest Du Dich mit den Gedanken anfreunden, das es bei hartnäckigen Katern absolut nichts nützt.

Wenigstens springt unserer nicht auf den Esstisch, aber dafür kann er den Kühlschrank aufmachen. Letzte Freßorgie: eine ganze Rollenbutter und danach die ganze Wohnung vollgekotzt. 

Das sind aber -soweit ich es sehe- die einzigen Schwächen, die unsere Kater haben und ich liebe sie abgöttisch.

Trotz allem eine Liste mit den "Erziehungsmethoden":

-Blumensprüher, Katze ansprühen, wenn sie anfängt gegen Regeln zu verstossen

-Spray, damit sie nicht mehr überall hinpinkelt (hat gewirkt!)

-ein deutliches "Nein!!!" (völlig wirkungslos)

-Knackfrosch, danach Belohnung, wenn er mal gemacht hat, was er soll.

Ganz im allgemeinen stellte ich fest, das es wesentich leichter war ihm etwas beizubringen als abzugewöhnen.

Vielleicht ist das aber gerade der richtige Ansatz. Hier ist wohl etwas Phantasie gefragt.

-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tiny3x 23.03.2016, 01:50

haha dein Kater ist ja lustig ^^ also das mit der Butter zumindest oh man ich werde mich damit abfinden müssen dass sie nunmal einen eigenen bekloppten Kopf haben

0

Was möchtest Du wissen?