Wie bringe ich meinen Hund dazu das er sich auf die Seite dreht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lass sie in entspannter Atmosphäre Platz machen, nimm ein Leckerli und halte es ihr vor die Nase. Führ es langsam zur Seite in Richtung ihrer Achsel, so dass sie deiner Hand mit dem Kopf folgt.

Wenn ihr Kopf seitlich nach hinten gedreht ist, führ das Leckerli über ihren Rücken. Wahrscheinlich wird sie sich ganz von selbst auf die Seite kippen lassen, dann gib ihr das Leckerli. Fass sie beim Ausführen der Halbrolle nicht an, die Bewegung soll allein von ihr ausgehen, ganz ohne Zwang.

Das Ganze kannst du später mit einem Kommando versehen und ausbauen, so dass sie sich z.B. auch auf den Rücken legt, wenn du dies möchtest.

Trainier dies oft und allmählich auch in immer reizintensiveren Umgebungen. Erst wenn es nahezu überall problemlos klappt, wird sie dieses Kunststück auch beim Tierarzt ausführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will einfach mal erklären wie man einen Hund auf die Seite legt ohne ihm wehzutun wenn er nicht will.Wenn der Hund liegt ist es ganz einfach man legt die rechte Hand zwischen die Vorderbeine auf die Brust und die linke Hand auf die Schulter und dreht ihn auf den Rücken.Steht der Hund beim Tierarzt ,rechte Hand wieder auf die Brust linke Hand muss den Rücken stützen und man braucht eine zweite Person die die Vorderbeine hochhebt oder bei einem kleinen Hund kann man ihn vorne alleine hochheben und auf die Seite drehen.Die Wahrscheinlichkeit dass er das selber beim Tierarzt macht ist sehr gering.Auf keinen Fall an den Beinen ziehen da sind sie sehr empfindlich und könnten vor Schmerz beissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

üb das spielerisch. spiel mit ihr ein bisschen und dreh sie spielerisch auf die seite und mach das oft. oder wenn du sie streichelst und sie sich auf die seite dreht, dann gib ihr ein leckerlie und lob sie dafür dass sie so ruhig auf der seite liegt. viel spaß beim ausprobieren lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal deinem Tierarzt sagen, dass das ganz normal ist. Natürlich kannst du es üben, doch ich glaube sie wird es trozdem nicht beim Tierarzt machen. Hunde haben vor dem Tierarzt so viel Angst, dass sie gar nichts mehr machen. Unsere Familienhund hatt die Begleithundprüfung schon mehrmals gemacht und kann alles.Sitz, Platz, Bleib und auch hier, doch beim Tierarzt macht sie gar nichts, außer den Schwanz einziehen und pieseln. Du kannst es ja versuchen indem du sie immer wider auf die Seite drehst und dazu sagst rolle oder tot und gibts ihr dann immer ein Leckerlie. Mehr kannst du nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
morphium 27.05.2010, 07:29

Mein Hund hat keine Angst vor dem Tierarzt sie findet es toll da rein zugehen nur nicht sich auf dei seite zu drehen ... :)

0

Hallo,

Vielleicht hat sie ja schlechte Erfahrungen? Versuch sie mal mit Leckerlies auf die Seite zu kriegen.Musste ich auch machen weil ich die Rolle mit ihm üben wollte.Also setz den Hund auf Platz dan für das Leckerlie zu Seite dann müsste sie auf der Seite liegen.Wenn sie Angst hat dann geh mal zur Hundeschule. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?