wie bringe ich meinen faulen darm in schwung

2 Antworten

Hatte das Problem auch, aber bei einem Krankenhausaufenthalt hat mit eine alte Klosterschwester, die dort gearbeitet hat gesagt, man muss alle 1 - 2 Tage auf die Toilette, weil der Darm sonst weiter verdickt und dann die Verstopfung kommt. Also mit einem Buch hinsetzen und Dir für Dein Geschäft Zeit lassen und das alle 2 Tage. Seither habe ich keine Probleme mehr und hatte die jahrelang vorher. Probiers. Ist total einfach.

Viel trinken und Ballaststoffe zu dir nehmen. Dazu würde ich weiter Sauerkrautsaft morgens auf nüchternen Magen trinken. Hast du es schon mal mit geschrotetem Leinsamen probiert? Ansonsten Bewegung. Gerade auch evtl. Übungen für den Bauch damit die Därme in Wallung kommen.

Extreme Angst vor Darmverschluss?

Ich war nun seit 5 Tagen nicht groß auf Toilette und es ist mir echt unangenehm darüber zu berichten..ich habe das schon öfters, aber langsam werde ich echt panisch! Nun habe ich zudem schmerzen bekommen im Darm, doch wenn ich versuche mich zu entleeren, passiert nichts und ich uriniere nur etwas...sollte ich zum Arzt? Ich bin total am verzweifeln und will keine Abführmittel nehmen.

...zur Frage

Verstopfung will nicht enden Hilfe

Hallo, ich habe seit einigen Tagen/Wochen mit einer Verstopfung zu kämpfen. Ich kann essen wieviel ich will aber es kommt nichts wieder raus. Habe mir aus anraten vom Arzt, Abführtropfen von Laxoberal geholt und direkt mit 12 Tropfen angefangen leider hilft das garnicht bei mir. Habe das 2 Tage hintereinander genommen, man merkt irgendwann auch das irgendwas im bauch vor sich geht, jedoch keine spur von druck für den Stuhlgang. Als wäre irgendwo was verkläbt und kommt nicht raus. Kann mir jemand was anderes empfehlen? Mein Arzt meinte schon das er mir sonst eine Darmspiegelung vorschlagen will, ist das für mein Fall eine alternative? Ich glaube ich brauch nur ein Ansändiges Abführmittel was den inhalt vom darm auflöst.

...zur Frage

Stoffwechsel und Darmregulation (Abführmittel, Milchzucker, etc.)

Hallo erstmal. Also ich habe schon seitdem ich klein bin paar Probleme mit meinem Darm. Der läuft schnell aus dem Takt und mein Stoffwechsel ist mir auch nicht so super. Momentan versuche ich abzunehmen, daher habe ich vor längerer Zeit mit Sport und gesundem Essen angefangen. Geholfen hat es, mein Darm funktioniert jetzt besser als davor. Und der Stoffwechsel kommt auch besser in schwung. Aber trotzdem bei beidem nicht viel. Ich habe überlegt eine Entschlackungskur zu machen, oder etwas für die Darmregulation zu finden. Ich habe gelesen das man anstatt Abführmittel sowas wie Milchzucker oder Essig/Apfelessig nehmen sollte. Aber hilft das denn wirklich? Man hat mir auch gesagt das Almased ganz gut wäre in einer Diät. Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Darmreinigung mit Abführmittel und tabletten?

hallo leute ich leide unter leichten darmproblemen kann man eine darmreinigung ausführen ohne einlauf? z.b vor ner darmspiegelung muss man doch nichts essen und abführmittel nehmen oder?

wie genau macht man so ne darmreinigung kann ich das wie gesagt mit paar stunden nix essen und abführmittel tun?

und kann man sein darm auf dauer in schwung bringen mit z.b bestimmten vitaminen oder darmflorra tabletten?

über antworten würd ich mich sehr freuen :)

...zur Frage

Abführmittel ja oder nein?

Hallo bin 14 Jahre und Männlich Ich hab seit ca 5 Tagen bauchweh und ein leichtes drücken unter der letzten rippe also nicht hinter der letzten rippe sondern weiter unten , mir war ist auch ein wenig schwindlig und habe schüttelfrost ( liegt aber glaub ich das ich ein wenig Grippig bin ) und bin deswegen gestern zum Arzt gegangen , er hat ultraschall gemacht und gemeint zuerst es könnte ein kleines gallensteinchen sein dann aber hat er gemeint das es an meinem Darm liegt also das der Darm sich nur bestimmte größe ausbreiten kann und man es dann merke jedenfalls hat er gesagt es liegt an meiner Ernährung was auch plausible ist da ich mich eigentlich nur von Schnitzel , Pommes , Kartoffel , Ofenkartoffel alles was mit Kartoffel zu tun hat eben und halt noch andere sachen ( Bin aber nicht fett bin 160 und hab 47 Kilo ) jedenfalls hat der arzt gesagt nimm 2 medikamente und ich soll an meiner ernährung arbeiten weil jetzt wenn der darm verstopft bzw ein wenig verstopft ist ( kann nicht verstopft sagen da ich ja jeden tag 1-2 heute sogar 4-5 mal am klo war nur ging halt immer nur ein wenig und der rest dann nicht also richtig verstopft ist mein darm nicht sonst könnte ich ja gar nicht aufs klo oder ? ) hat er mir ein Medikament gegeben das ich vor dem Essen nehmen soll das die Darmflora beruhigt oder so und ein anderes das Laevolac heisst glaub ich ( steht irgendwas mit Lactulose drauf ) das das so in der Art ein Abführmittel sei. Wie auch immer , heute hab ich von diesen Laevolac 2 Esslöffel wie gesagt genommen mein Bau kribbelt und rumort auch ( hab auch fest gefurzt ^^ ) nur richtig aufs klo gehen kann ich nicht also es hat sich nicht viel verändert und dann bin ich jetzt am Abend in die Apo gefahren und hab mit der Frau geredet . Sie meinte das dieses Laevolac eine Art Abführmittel sei bzw den Darm reguliert nur das halt auf mehrere Tag und nicht auf einmal dann hat meine Mutter gesagt das ich verstopft sei ( durch mangelnde Ausdrucksweise glaubte die Frau meiner Meinung das ich seit 5 tagen nicht mehr auf das klo gehen kann ) und das ich ein anderes Medikament das ich um ca 22 Uhr nehmen soll und das in ca 6-12 stunden also in der Früh dann richtig abführt es heisst Dulcolax glaub ich . Nur jetzt frag ich mich ob ich vielleicht dieses Laevolac weiter nehmen soll und einfach mal abwarten ( was mein Arzt sagt ) oder dieses Abführmittel namens Dulcolax noch drauf nehmen ( laut Apo ist das nicht schlimm das dieses Laevolac nur ein ganz Schwaches Medikament sei ) soll ? Ich bin mir nicht sicher da ich ja jeden Tag am Klo war nur es ging halt nicht immer viel aber es ging was und hatte heute nichtmal mehr so Bauchweh nur halt jetzt nach diesem Laevolac kribbelt er halt wieder und was ich sonst dagegen machen könnte ? ..... Sorry für diese lange Beschreibung und die absichtliche Kleinschreibung der Nomen... bin nur ein wenig besorgt.

...zur Frage

Aripiprazol absetzen, chronische Verstopfung weg?

Meine chronische Verstopfung kommt durch Psychopharmaka. Die Verstopfung ist so schlimm, dass ich nicht einmal, einmal in der Woche kann ohne Macrogol. Mich belastet das sehr und ich weiß nicht, ob es je wieder besser wird. Wird das besser, wenn man die Psychopharmaka absetzt oder gibt es dann keine Besserung mehr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?