wie bringe ich meinen faulen darm in schwung

2 Antworten

Hatte das Problem auch, aber bei einem Krankenhausaufenthalt hat mit eine alte Klosterschwester, die dort gearbeitet hat gesagt, man muss alle 1 - 2 Tage auf die Toilette, weil der Darm sonst weiter verdickt und dann die Verstopfung kommt. Also mit einem Buch hinsetzen und Dir für Dein Geschäft Zeit lassen und das alle 2 Tage. Seither habe ich keine Probleme mehr und hatte die jahrelang vorher. Probiers. Ist total einfach.

Viel trinken und Ballaststoffe zu dir nehmen. Dazu würde ich weiter Sauerkrautsaft morgens auf nüchternen Magen trinken. Hast du es schon mal mit geschrotetem Leinsamen probiert? Ansonsten Bewegung. Gerade auch evtl. Übungen für den Bauch damit die Därme in Wallung kommen.

Was hilft bei chronischer Verstopfung (bitte Leute mit folgenden Problem antworten)?

Ich wollte wissen, wer das kennt und wirklich enorme Probleme damit hat und was ihm persönlich hilft. Welche Mittel nehmt ihr?

...zur Frage

Stoffwechsel und Darmregulation (Abführmittel, Milchzucker, etc.)

Hallo erstmal. Also ich habe schon seitdem ich klein bin paar Probleme mit meinem Darm. Der läuft schnell aus dem Takt und mein Stoffwechsel ist mir auch nicht so super. Momentan versuche ich abzunehmen, daher habe ich vor längerer Zeit mit Sport und gesundem Essen angefangen. Geholfen hat es, mein Darm funktioniert jetzt besser als davor. Und der Stoffwechsel kommt auch besser in schwung. Aber trotzdem bei beidem nicht viel. Ich habe überlegt eine Entschlackungskur zu machen, oder etwas für die Darmregulation zu finden. Ich habe gelesen das man anstatt Abführmittel sowas wie Milchzucker oder Essig/Apfelessig nehmen sollte. Aber hilft das denn wirklich? Man hat mir auch gesagt das Almased ganz gut wäre in einer Diät. Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Darmreinigung mit Abführmittel und tabletten?

hallo leute ich leide unter leichten darmproblemen kann man eine darmreinigung ausführen ohne einlauf? z.b vor ner darmspiegelung muss man doch nichts essen und abführmittel nehmen oder?

wie genau macht man so ne darmreinigung kann ich das wie gesagt mit paar stunden nix essen und abführmittel tun?

und kann man sein darm auf dauer in schwung bringen mit z.b bestimmten vitaminen oder darmflorra tabletten?

über antworten würd ich mich sehr freuen :)

...zur Frage

Aripiprazol absetzen, chronische Verstopfung weg?

Meine chronische Verstopfung kommt durch Psychopharmaka. Die Verstopfung ist so schlimm, dass ich nicht einmal, einmal in der Woche kann ohne Macrogol. Mich belastet das sehr und ich weiß nicht, ob es je wieder besser wird. Wird das besser, wenn man die Psychopharmaka absetzt oder gibt es dann keine Besserung mehr?

...zur Frage

Chronische Magen- Darmschmerzen?

Hallo, undzwar wurde bei mir das Reizdarmsyndrom diagnostiziert. Leider ist das meines erachtens eine 08/15 Diagnose. Naja bringt nicht viel. Ich leide unter entzündungsähnlichen Schmerzen, Bruststechen, blähungen, atemnot und aufblasen des Bauchbereiches. So viel zu mir.

Nun wollte ich fragen ob hier Leidensgenossen mit Tipp und Tricks hier sind. Vllt. auch dir Möglichkeit sich gegenseitig zusammen zu schreiben.

Über Ratschläge wäre ich sehr dankbar :)

...zur Frage

Darm beschwerden und Fieber

Hallo Leute

Also es hat alles angefangen am Anfang vom Jahr da hatte ich schmerzen im Darm und meine entzündungswerte waren stark erhöht mein Arzt hat mir dann Antibiotika verschrieben und alles 4 Tage später war alles wieder gut . im Sommer dann hatte ich die gleichen Beschwerden ich bin dann ins Krankenhaus die haben verschiedene Tests gemacht und mir 1 Woche Schonkost verschrieben. Die Tests haben nichts ergeben außer das meine Werte wieder erhöht waren aber nach einer Woche Schonkost und 2 Tabletten Abführmittel war alles wieder gut . Dann vor 3 Wochen fing alles mit einer Verstopfung an die ich nach 4 Tagen wieder los wurde darauf folgte eigentlich nur ab und zu ein stechen wenn ich in meinen Unterbauch drückte mal links mal rechts mal oben mal unten ... 1 Woche später ging es mir dann schon nicht mehr so gut hab sobald ich was gegessen habe einen Blähbauch gehabt und oft schmerzen beim Bauch einziehen und beim drücken.. Ich bin dann zum Arzt der hat mir Pflanzliche tropfen verschrieben die nehme ich seit einer Woche erstmal war keine Änderung zu spüren und vor 5 Tagen hab ich dann eine Verstopfung bekommen die ich vorgestern mit Olivenöl und viel warmen Wasser wieder los wurde leider mit Darmkrämpfen und 2 Stunden Durchfall ( Nachts ) als ich gestern aufwachte ging es mir richtig schlecht also bin ich direkt zum Arzt der hat mir Blut abgenommen und Paracetamol 500 gegeben da ich 39 Fieber hatte . Heute morgen ist meine Temperatur bei 36,1 und ich hab starke schmerzen wenn ich unten links in den Bauch drücke und ein bisschen am Bauchnabel beim drücken dazu hab ich alle paar Minuten ein komisches unangenehmer schmerz für ein paar Sekunden um den Bauchnabel und ich musste im Text 2 mal unterbrechen weil ich Darmkrämpfe bekommen hab ( Das erste mal für heute ) . Muss ich mir Sorgen machen was könnte das sein ???

Details :

Männlich 17 Jahre alt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?