Wie bringe ich meinen Bruder dazu sich helfen zu lassen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hery du,

es ist ja schön das du deinem Bruder helfen willst, aber man kann niemanden zu einer Therapie zwingen. Eine Therapie unter Zwang würde nicht den Zweck haben, wie eine freiwillige Therapie. Denn der Wille beeinflusst auch eine Therapie.

Was du machen kannst, ist mit deinem Bruder reden, auch unter Zuhilfenahme deiner bzw. eurer Eltern. Sagt aber nicht, das er eine Therapie machen muss, sondern sagt ihm das ihr euch Sorgen um ihn macht, weil ihr manchmal nicht wisst was los ist und er jeden von euch ansprechen kann, wenn er was besprechen möchte bzw. seine Sorgen loswerden möchte. Könnt ja auch sagen, das ihr euch Gedanken um ihn macht und eine Therapie für geeignet bzw. sinnvoll haltet, ihr ihn aber keineswegs dazu zwingen wollt, da er es aus freien Stücken entscheiden sollte.

Reden kann manchmal Bäume umpflanzen.

lg, jakkily

Softbaum 31.10.2012, 19:37

das hab ich schon total oft gemacht und ich komm besser an meinen bruder als meine eltern. und wie gesagt, zwingen können wir ihn eh nicht, da er volljährig ist. und ich hab auch echt schon oft mit ihm geredet, und halt auch zu ihm gesagt wie es mir damit geht, aber er nützt nichts. und das war ertwas was ich am ehsten gedacht hatte das es klappt, wenn ich ihm meine sicht erzähle, weil ich weiß, dass er mich lieb hat und sooo.....

0

Blöder Vergleich aber das ist ähnlich wie mit Suchtkranken. Dein Bruder muss selbst merken, dass er Hilfe benötigt. Vorher wird das nichts.

Ihr könntet höchstens versuchen ihn davon zu überzeugen, dass eine Therapie nichts Schlimmes, Negatives oder sonst was ist und dass er auch nicht "verrückt" oder "geisteskrank" ist, wenn er professionelle Hilfe annimmt.

Denn wie du schon gesagt hast, zwingen könnt ihr ihn nicht.

Oh das ist eine schwere situation... vielleicht kannst du ihn ja mal auf einen kaffee einladen und dann i-wann im gespräch darauf kommen? Du könntest ihm ja auch vorsichtig erklären dass ihr euch alle sorgen um ihn machst und ihn bitten es für sich selbst zu tun. Es ist ja nur zu seinem besten und ihr wollt ihm nix böses... das könntest du auch versuchen ihm klar zu machen... aber sei vorsichtig mit dem was sagst... naja, ich wünsche dir viel glück damit ihn zu überzeugen. LG Indi :)

der wille, sich therapieren zu lassen, hängt vielleicht auch u.a. davon ab, ob deine eltern evtl. die verursacher seiner probleme sind. wenn die beiden ärzte sind, dann kann er sich wohl ausrechnen, dass eine therapie in diesem falle für ihn keinen guten ausgang nimmt, z.b., wenn sein therapeut mit seinen eltern redet und unerlaubt infos weitergibt.

sollten deine eltern irgendwie damit zu tun haben, kann dein bruder evtl. mit einer einweisung rechnen - das ist nur eine möglichkeit, und es kommt vor - bevor du jetzt anfängst rumzuschreien "meine eltern - niiiiieee!!!!", dass eltern zu einem kind grausam sind und zu einem anderen total liebevoll.

vielleicht wirst du von deinen eltern benutzt und sollst deren ziele verifizieren.

es kann natürlich auch ganz anders sein.

bevor du versuchst, ihn zu einer therapie zu überreden, solltest du vielleicht deinen geschwisterbonus nutzen, um rauszukriegen, was sein problem ist.

huibu01 30.10.2012, 16:08

bevor du dich persönlich angegriffen fühlst:

ich war von 4 kindern das einzige, das körperlich misshandelt worden ist. meine beiden jüngeren brüder sind zwar emotional beschädigt worden, aber nicht mit böser absicht meiner mutter, mein älterer bruder war opfer einer ungeübten, von psychischen problemen geprägten, überstrengen erziehung, die "fördernd" wirken sollte

0
Softbaum 31.10.2012, 19:34

ich muss mal dabei so sagen: meine eltern haben damit wirklich nichts zu tun! Das sich diese psychose entwickelt hat, hat einen anderen grund. und glaub mir ich weiß dass das nicht an meinen Eltern liegen kann, weil ich nicht anders als er behandelt werde und ich werde gut behandelt. meine eltern wollen meinem bruder nichts böses. und wenn mein bruder herrausfinden würde dass sein arzt informationen weitergeben könnte, könnte er ihn anzeigen. und das möchte kein arzt, also würde das keiner machen. und mein bruder sieht ja nicht ein das er eine psychose hat, also kann man ja auch nicht zu ihm hingehen und so sagen, ey brüderlein, was ist dein problem? warum bist du so? weil dann sagt er, er hat kein problem.

0

weiht seine Freundin ein - die soll ihn dann überzeugen ;)

Indi304 30.10.2012, 14:36

wer sagt denn dass er eine freundin hat?

0
uxorcula 30.10.2012, 14:40
@Indi304

rein hypothetisch ist es nicht unwahrscheinlich, dass er eine Freundin hat ^^

0
Softbaum 31.10.2012, 19:30
@uxorcula

seit das mit seiner krankheit so begonnen hat nicht mehr viele, weil es anstrengend mit ihm ist und so....und die die er hat sind nur so kiffende leute die halt eben selber nix auf die reihen bekommen und so....

0
uxorcula 01.11.2012, 23:42
@Softbaum

dann ist es schwierig, aber "Immer wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her" - klingt zwar kitschig, aber es ist wahr ;)

0

Was möchtest Du wissen?