wie bringe ich meinem pferd bei ruhig stehen zu bleiben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

selbstdisziplin des reiters.

du musst lernen, deinem pferd zuzuhören

und dein pferd muss lernen, dir zuzuhören.

also kein rumschreien, kein knuffen, keine klapse, rein kein gar nichts...

keine reaktion auf die zappelei des pferdes und er wird es irgendwann lassen.

jede reaktion auf das verhalten eines pferdes kann als verstärker wirken - auch eine strafe wäre aufmerksamkeit, die dem pferd sagt: "ziel erreicht".

die genannte methode ist die wirksamste, aber es kann ein paar wochen dauern.

übrigens darf ein pferd NIEMALS fürs stehen belohnt werden... das sorgt dafür, dass es die belohnung will und dann eben NICHT mehr stehenbleibt, sondern beginnt, herumzuzappeln.

ponyfliege 29.01.2013, 14:08

ps: trense und halfter ist reine erziehungssache... da kann schon mal die flache hand mit einer halben walnuss locken, damit die nase runterkommt... aber bloss, bis er es gelernt hat, dass der kopf runter soll... zeigt das pferd das erwünschte verhalten auch immer das lobwort sprechen (z.b. "brav" oder "so ists fein") und nach ein paar versuchen nur noch das lobwort ohne leckerchen. dann lernt das pferd, auch das lobwort als belohnung anzusehen.

"steh" kann man ähnlich trainieren...

literaturtip: vivian theby - so lernen pferde

ach ja: wie der herr, so das gescherr...

ein gelassener mensch überträgt die gelassenheit auch aufs pferd - übrigens sogar oft auch auf ein fremdes pferd, umso mehr aber auf sein eigenes...

0

wenn dein pferd sich führen lässt würde ich es auf stimmhilfen trainieren und täglich üben. Auch ein Lobwort bei dem es ein leckerlie bekommt ist wichtig

wie lange hast du ihn denn schon ? ich würde da aufjedenall nicht mit gewalt dran gehen vllt wurde er ja früher schlecht behandelt ? ich würde aufjedenfall da langsam dran gehen

NoLies 29.01.2013, 14:00

Ach ne du sagst jetzt nciht das man keine gewalt anweden soll?? Du hast ja echt ahnung! Man darf NIE aber auch nie gewalt beim pferd anwenden, dann ist das vertrauen weg und das Pferd hört nichtmehr auf dich und vertraut dir ncihtmehr.

0

Ein Erziehungsproblem.

Der geduldige Reiter stellt sein Pferd ohne Gemecker an den ursprünglichen Platz zurück und das so oft wie nötig, das korrigiert das Pferd.

Und ganz wichtig, DU musst von extremer Ruhe sein.

Hallo,

warum ist er denn so hibbelig? Ist er nicht ausgelastet, bekommt er zu viel Kraftfutter?

Steht er in einem Reitstall? Wenn das möglich ist longier ihn doch erst eine weile, bevor du anfängst dich richtig um ihn zu kümmern und mit ihm zu arbeiten.

Was möchtest Du wissen?