Wie bringe ich meinem Hund bei, ruhig zu bleiben wenn es klingelt?

31 Antworten

du sagst "unser" hund, von daher gehe ich davon aus, dass du nicht alleine mit ihm bist. lass einen der Familie einfach zwischendurch mal draußen klingeln, natürlich nach absprache und du bist direkt schon drauf vorbereitet. hälst vielleicht schon unmittelbar vor dem klingeln ein leckerli unter die nase des hundes, bzw. über die nase des hundes´. es wäre ja nicht schlecht, wenn er gleichzeitig auch "sitz" übt ;-) dabei sprichst du auch ständig mit dem hund "ruhig, ganz ruhig, schön ruhig....." wie auch immer ;-) dadurch dass er das leckerli über sich riecht und vielleicht auch sieht, ist er viel zu gierig, um zu bellen. also wenn er nicht gebellt hat, sondern halt gierig nach dem leckerchen riecht, dann lobst Du ihn ohne Ende und gibst ihm das leckerli. das würde ich aber erstmal ein paar tage so weiter machen. auch wenn es für dich schon fast langweilig wird. nach ein paar tagen würde ich das leckerli erst zeigen, wenn geklingelt wird. und natürlich ständig, sowohl am anfang als auch später immer dabei rufen "ruhig, schön ruhig, ruhig" und dann "brav, toller hund, gute schatz" ;-) dann wird das schon werden. viel glück und lg

okay dankeschön, ich werds versuchen!

0

Es gibt da nicht nur eine Methode, welche bei deinem Hund anschlägt ist individuell.


  1. Entweder du schickst deinen Hund auf den Platz und machst die Tür erst auf wenn er still ist.

  1. Du spannst ein paar Freunde ein, die sollen so oft wie möglich am Tag bei dir klingel, ohne das du öffnest. Den meisten Hunde ist es dann zu dumm immer wieder zu bellen.

Beiden kann erforder aber Geduld und der Hund wird immer wieder mal bellen. Da ist absolute Konsequenz gefragt.

Wenn du es alleine nicht schaffst, kanns du dir auch Tipps bei einem guten Hundetrainer holen.

Für ein Hund ist es normal dass er sein Rudel "warnt". Also bedanke dich zunächst dafür dass er dich auf Besuch aufmerksam gemacht hat und übe Deckentraining. Hier mal eine Kurzfassung dazu.

Die Decke:

  • muss immer positiv besetzt sein (mal Futter drauf legen)
    • nicht als Strafplatz belegen sondern: auf der Decke kann Hund entspannen, "muss mich um nichts kümmern"
    • ggf. am Anfang mit Leine üben (einer hat den Hund an der Leine und führt ihn auf die Decke, und sichert ihn - Hund steht auf, Bein davor, damit er bleibt, aber nicht bedrängen, denn Decke soll was Tolles sein
    • für Decke ein Sichtkommando, für Bleib extra Sichtkommando (Hand)
    • immer sofort mit Futter bestätigen, wenn er drauf geht und sofort wenn er bleibt, dann Schritt für Schritt entfernen sofort wieder zum Hund und Futter fürs Bleiben, langsam ausdehnen, Tür auf, Tür zu, Futter, Mensch raus, Mensch rein, Futter
    • dann natürlich ohne Leine weiter üben
    • ist der Hund aufgestanden, hast Du zu spät bestätigt und du fängst wieder von vorn an

Zusätzlich zu beachten wäre:

  • nicht schimpfen und wenig sprechen, das versteht ein Hund sowieso kaum
    • Decke nicht an Plätze, wo er kontrollieren kann (nicht an Tür oder Balkontür oder unter der Treppe auch nicht unterm Tisch, wenn alle dort sitzen - Extremkontrolle!- Der Hund lernt am besten über positive Bestätigung, also wenn er einen Vorteil hat (Decke = Futter und Entspannung), alles andere ist Meide verhalten

Und nun das Ganze mit Klingeln unter kontrollierten Bedingungen (Nachbar, sonst. Familienmitglied und/oder Freund[e]…..

wir haben ihn immer ignoriert und auf seinen platz geschickt, wenn er gebellt hat. Wenn es klingelt und er bellt nicht, dann gab es leckerli. hat so knapp 8 Wochen gedauert, dann ging es perfekt.

wie jetzt? manchmal ignoriert und manchmal auf seinen Platz geschickt?

0
@Knabsch

ja auf den Platz schicken und wenn er nicht reagiert sondern mitläuft zur Tür oder eben um den Besucher rumspringt, dann ignorieren. Viele machen den Fehler und reden minutenlang auf den Hund ein und geben zichmal den gleichen Befehl. Der Hund merkt sich aber nur, hey super.. frauchen oder herrchen reagieren auf mich und beschäftigen sich mit mir.

0
@DPawi

Achso! Okay, alles klar =)

0

Ich habe erst Heute das erste mal den Erfolg gehabt, dass keiner meiner drei Hunde beim Klingeln aufstand und habe das folgendermaßen gemacht:

  1. Ich bin nicht direkt aufgesprungen und zur Tür gehechtet, wenn es geklingelt hat.
  2. Wenn die Hunde bellen habe ich mit ruhiger Stimme (auf keinen Fall laut werden, sonst wird es aufgefasst als wenn man selbst mitbellt) alle ins Wohnzimmer verfrachtet.

Hat ca. einen Monat gebraucht. Bei uns klingelt es allerdings nicht soooo häufig.

Was möchtest Du wissen?