wie bringe ich meinem hund bei auf kommando "laut" zu geben (zu bellen)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um dem Hund innerhalb von Minuten das Bellen auf Kommando beizubringen, musst du die Situationen ausnutzen, in denen er ständig bellt. Als mein erster Hund noch klein war, hat es ihm gar nicht gepasst, wenn ich ihn zu Übungszwecken im Garten anbinde und mich ein paar Meter entferne. Dann hat er gebellt und ich habe das ausgenutzt. Ich wusste, sobald ich mich ca. 7 Meter entferne, fängt er an zu bellen. Kurz bevor er anfangen wollte zu bellen, sagte ich "Laut", gab das Handzeichen dazu und er bellte los. Er bellte natürlich nicht wegen dem Kommando, sondern weil er ab diesem Abstand immer bellt, aber er hat sehr schnell verstanden, was das Zeichen bedeutet. Sobald er gebellt hat, bin ich freundlich zu ihm hin und gab ihm ein Leckerchen. Nach einigen Minuten hat er gewartet bis ich das Kommando gebe und bellte erst dann.

Um zu schauen, ob er es wirklich verstanden hat, ging ich später auf den Balkon, er blieb im Garten und ich gab ihm von oben das Kommando. Er hat wirklich gebellt. Das hat einen sehr schönen Nebeneffekt gehabt. Wenn ich ihn mal irgendwo anbinden musste, konnte ich mich entfernen, er hat nie wieder gebellt. Er hat gelernt, dass sich bellen nur dann lohnt, wenn ich es ihm befehle.

Das ganze hat ca, 15-30 min gedauert.

Aber, wie gesagt, du musst wissen, wann dein Hund gerne bellt. Meine jetzige Hündin bellt das Apportel an, welches ich ins tiefe Wasser werfe, weil sie sich noch nicht traut zu springen. Ich könnte das jetzt ausnutzen, aber sie bellt so wenig und das soll auch so bleiben.

Grundsätzlich kann du dir merken, wenn du einen neuen Hund bekommst, dass du die Sachen, die er von Natur aus mitbringt, wie hinlegen, bellen oder sitzen oder was auch immer, die kannst du verstärken und für ihn speziell trainieren.

Dieses kannst du, wenn du aufmerksam genug bist, für dich ausnutzen und z.B. immer, wenn er gerade bellt, dann kannst du sofort sagen, so ist "Laut", wiederhole dann "gib Laut" und gleichzeitig ein Leckerchen. Es wird am Anfang noch des öfteren daneben gehen, besonders, wenn er noch ganz jung ist, aber so versteht er mit der Zeit, was du von ihm willst.

So kannst du es auch mit Platz oder Sitz machen

Ich habe es mit meinem Hund so gemacht: Erst haben wir richtig wild mit seiner Beißwurst gespielt, ich habe ihn reinbeissen lassen, dann habe ich sie ihm wieder weggenommen. Das haben wir ein paar Mal gemacht. Dann habe ich sie hochgehalten und ihn nicht dran gelassen. Sobald er gebellt hat, Kommando: Gib Laut, er bekam die Beisswurst ( oder ein anderes Spielzeug ) und es wurde weiter gespielt. Das haben wir 10 Minuten gemacht. Klappt einwandfrei, jetzt auch ohne Spielzeug.

Wie kann ich meinem Hund beibringen nur auf Kommando zu menschen zu gehen bzw mit ihnen mit zu laufen?

Hallöchen kritische Gemeinde :) Nach langer Zeit lasse auch ich mich wieder blicken. Es geht um folgendes: Unser (bzw mein) jüngster Hund, ein Dobi männlein der etwa 10 Monate alt ist wurde gestern von dem Fahrradständer losgebunden, an den ich ihn fest gemacht hatte um schnell einzukaufen. Ich nehme meinen Hund ungern mit, wenn ich weiß, ich muss ihn dafür draußen sitzen lassen aber ich lebe in der Hauptstadt und was sein muss, muss manchmal sein und ich habe ihn halt ständig dabei. Das Problem hierbei ist auch gar nicht er. Er wartet brav vor der Tür und ich lasse mir eh nie besonders viel Zeit. Er ist immer doppelt angebunden, wenn ich mal irgendwo rein muss, also an der Kette und am Halsband. Eine Frau stürmte gestern in den Laden, ich bereits an der Kasse und am bezahlen der Ware, und suchte nach dem Besitzer des Dobermanns, der sich vermutlich "von der Leine gerissen" hatte und nun überfahren werden könnte. Alles stehen und liegen gelassen, und raus. Gerufen, er kam sofort. Mehrere Leute hatten versucht ihn fest zu halten, jedoch hasst er es einfach angefasst zu werden und weicht deshalb seit er drei monate alt geschickt ist aus. Nach dem ich den ersten Schreck überwunden hatte wurde mir klar, er hatte sich nicht losgerissen. Leine war noch dran, kette und Halsband in top form. Entweder jemand wollte dass er überfahren wird und hat ihn abgemacht (die Leute die auch Giftköder verteilen) oder man wollte ihn einfach stehlen. Ich weiß, dass er sein Leben lang zicken wird, wenn jemand anders die Leine in die Hand nimmt und nach gestern werde ich ihn ohnehin nie wieder irgendwo anleinen können aber ich möchte ihm dennoch beibringen nur auf mein Kommando auf menschen zuzugehen und ihnen zu folgen, wenn überhaupt. Könnte ich so etwas in der Unterordung mit ihm Trainieren? Ist sowas überhaupt machbar? Ich habe hier ja, wie ihr wisst, immer mal meinen senf zur Hundehaltung dazu gegeben aber nach Gestern geht mir das echt nicht mehr aus dem Kopf. Jeder der nun meint "wer lässt denn seinen Hund angeleint draußen stehen" der hat vermutlich genug Zeit in seinem Leben um alles vereinzelt zu erledigen, ich habe meinen Hund nun mal immer dabei und diese Aktion von Gestern wird mir das ab sofort echt erschweren.

Ich bedanke mich für alle freundlichen Antworten :))

Lg

...zur Frage

Ausgewachsenen Hund das Bellen lernen

Hallo, ich brauche eure Hilfe:

mein Hund ist jetzt 5 Jahre alt, und er kann nicht auf Kommando bellen. Wie kann ich es Ihm beibringen?

Wie gehe ich am besten vor?

Danke für eure Unterstützung.

Danke

...zur Frage

Wie bringe ich meinen Hund fass bei?

Hi! Ich hab seit 1 Jahr einen Deutschen Schäferhund namens Balou. Er lernt sehr schnell, und ich kann ihn jeder Zeit trainieren. Er kann Kommandos wie Sitz, Platz, gib Laut, Wolf, such und aus. (Btw, "Wolf" heißt, dass er auf Kommando heulen soll). Vor kurzem bin ich nach Köln gezogen und Balou hat sich schon an unsere Wohnung gewöhnt. Naja, ich hab gehört, dass Köln die 3. Gefährlichste Stadt DE ist. Ich wollte nur Sicher gehen, dass mein Hund auf Kommando zubeisst. Wie kann ich Balou beibringen, Zuzubeißen?

...zur Frage

Wie kann ich Hunden abgewöhnen zu bellen

Ich bekomme bald zwei Chihuahua Brüder aus dem Tierheim- Das Problem ist aber das in der beschreibung steht das sie viel bellen aber nicht gegenüber fremden Leuten sondern halt einfach so. Kann man denen das auch abgewöhnen ohne Kommandos oder Maulkorb???Hund

...zur Frage

Welche Tricks kann man dem Hund noch beibringen?

Hei:) Ich habe einen denke ich mal jungen Hund aus dem Tierheim. Er lernt sehr gerne und sehr schnell. Er kann bis jetzt: Sitz, Platz, Männchen, Peng, Gib Pfote, Gib Laut, Rolle, Schäm dich und Hopp. Wir haben ihn erst ein halbes Jahr von dem her denke ich das er es ziemlich drauf hat obwohl er vom Tierheim ist. Ich versuche derzeit ihm "Gesundheit" beizubringen (damit er auf Kommando niest), aber das erfordert seeehr viel Zeit, weil man warten muss bis er von selber niest und ihn dann noch belohnen muss sprich man muss immer Leckerchen dabeihaben und da wollte ich mal Fragen welche anderen besonderen Tricks ich ihm beibringen könnte. Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?