Wie bringe ich meine Mutter dazu, gesünder zu kochen oder wenigstens einzukaufen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Sie scheint nicht einsichtig zu sein, da hast du keine Chance. Sage ihr, dass du nicht mehr mitessen willst was sie kocht, und sie das Geld, was sie spart (da sie fuer dich nicht mehr einkauft) dir direkt geben soll, damit du dir dann davon etwas zu essen kaufen kannst. Rechne ihr mal aus, wie viel das waere. Eine Person "isst" bestimmt an die 3 Euro pro Mahzeit, acuh wenn sie angeblich "billig" einkauft. Dann soll sie dir wenigstens 15 Euro die Woche mehr geben, und dafuer isst du nicht mehr was sie kocht. Was besseres faellt mir gerade nicht ein. LG

Vielleicht klaust du dir einfach mal den Bon - Zettel ( also was sie alles gekauft hat und wie viel es dann gekostet hat ) und das bei jedem Einkauf . Dann rechnest du eben alles für den Monat zusammen und zeige es deiner Mutter . Dann bringe sie dazu , NUR gesunde Sachen zu kaufen ( vllt. eine Pizza oder Würstchen , mehr auch nicht ) , rechte dann die sachen zusammen , und schau nach welches billiger war . Damit sich deine Mutter auf dieses " Projekt " auch einlässt , sage ihr doch , du kochst selber etwas . ( Rezepte gibt es ja überall ) Bei uns ist es so , das wir eigentlich nur aus dem Gemüse oder Obst leckeres Essen machen , z.B. Brokoli-Eintopf xD wenn es wirklich mal schnell gehen muss , oder einfach mal kein bock zum Kochen haben , geht auch mal ne Pizza oder sonst was .

Eigentlich ist ja auch schon Bewiesen , das Gesund auch billiger ist , als fertig ;-)

ich versteh dich gut, dass deine mutter sich nicht um euch kümmert geht garnicht. am besten ist bei sowas immer mit ihr zu redeen und dann wirklich auch zu sagen das du sonst das jugendamt einschaltest. die schicken dann bestimmt eine ernährungsberaterin und auch eine familienhilfe, wenn sie freiwillig nichts ändert. außerdem würden die beim jugendamt, fallsdu sagst das du mit der situation zu hause nicht mehr klarkommst dich vllt auch, falls gewünscht, in eine betreute wohngemeinschaft stecken. hoffe ich konnte helfen. LG

Ich habe meiner Mutter schon oft genug damit gedroht, allerdings aus anderen Gründen. Ihre Antworten waren immer nur, dass ich es machen soll, dann wären sie mich los, da ich ja sowieso immer mit allem unzufrieden bin und nur am meckern.
Familientherapie haben wir auch schon angefangen (aber aus dem Grund, dass wir uns nur streiten) und darauf hat sie auch keine Lust mehr, da sie ja nichts daran ändern kann und ich sowieso an allem und jedem Schuld bin.

0

Viellecht könntest Du auf dem Rückweg von der Schule (oder in der Mittagspause) einkaufen gehen?

Deine Mutter hat recht. Fastfood geht schneller, darum heißt ja auch so. Gesundes ist auch teurerund dauert länger in der Zubereitung, das ist echt ein Problem.

Vielleicht könntet Ihr zunächst einen Kompromiß machen:

zu dem Fastfoodessen einfach mal ein paar Gurkenscheibchen oder Tomatnstücke reichen, oder Paprika (in breite Streifen geschnitten). Das ißt sich dann fast so wie Chips nebenher.

Bei uns gibt es im EDEKA morgens aussortierte Ware, die steht in einem extra Wagen und ist billiger. Natürlich schon älter - aber bei uns liegt es eh eine Weile rum, von daher macht das nichts.

Und beim Lidl verkaufen sie abends ab 18:00 oder 18:30 manche Gemüse billiger - da könntet Ihr auch mal schauen gehn.

Möhrewn und Kohlrabi, lassen sich auch gut knabbern und machen kaum Arbeit.

ICh würde an Deiner Stelle deiner Mutter anbieten, ihr Arbeit abzunehmen, dann läßt sie sich vielleicht eher drauf ein.

Gut, ich werde ihr das mal so sagen, dass es zu bestimmten Zeiten günstiger ist.
Nur ich habe nach der Schule keine Möglichkeit, da ich auch in einem Kaff zur Schule gehe, in dem es keine Einkaufsmöglichkeiten gibt.

0
@Franzii99

Gibt es eine Klassenkameradin (oder evtl. Lehrer, denen Du das erzählst) aus der Stadt, die Du einspannen kannst, daß sie Dir was mitbringt?

0
@icecruiser

Ja, eine Freundin nimmt mir schon immer Äpfel, Karotten oder soetwas für die Pausen mit und dafür bin ich ihr auch wirklich dankbar, dass ich da wenigstens etwas habe, aber ich kann ja auch nicht von ihr verlangen, dass sie mir mehr mitbringt, zudem würden es ihre Eltern ja auch merkwürdig finden.

0
@Franzii99

Na, ich dachte an Bezahlung - oder hast Du ein Tausch-Objekt anzubieten (Nachhjilfe in der Mittagspause?)? Oder Deine Freundin redet ehrlich mit ihren Eltern.

Übrigens: Habt Ihr auf dem Land keinen Kartoffelhof oder Hofladen oder sowas? Wir kaufen da immer Kartoffeln (25 kg zu 1,50 EUR, Möhren etwas teurer); beides "Futter-". Da sind mal ein paar schlechte dabei, aber das reicht wunderbar für einen schmalen Geldbeutetl. Einfach mal nachfragen!

Deshalb ist Pizza bei uns was kostbares teures, denn es gibt jeden Tag Kartoffeln! Und jeden zweiten Möhrensalat...

0

Ich habe auch schon versucht in den Sommerferien (da konnte ich ja mit einkaufen gehen), für meine Familie mal etwas gesundes zu Kochen (Zuchini).
Doch alle hatten sich nur beschwert, dass das doch nichts richtiges zum Essen sei, das würden Tiere essen.
Probiert bzw. gegessen hatte es jedenfalls keiner (außer mir).

Dann müßt Ihr erst mal bei Fastfood bleiben und Stück für Stück etwas gesundes dazu reichen. Vielleicht auch mal eine Gemüsesauce machen als Dip für Pommes? Oder eine gesunde Mayo aus Rapsöl (kaltgepreßt), frischem Ei und Senf?

Oder eine selbstgemachte Pizza, wo geringe Mengen von GEmüse draufkommen? Oder Nudeln mit einer Soße, in der GEmüse fein püriert (und unentdeckt) schwimmt?

0

hilfe da bin ich ja bei meiner mutter froh ich beschwer mich ja schon wenn wir einmal in der woche was ungesundes essen

hmm hmm schwierig geh zu ihr wenn sie mal nichts macht am besten am sonntag und sag ihr du ist dieses fast food nicht mehr und wenn sie dir nichts gesundes mitbringt dann ist du halt nichts mehr

und wenn du es dann geschaft hast koch dir dein eigenes mittagessen

aber iss das bloß nicht :-)

und teuer ich brauch für ne top gesunde ernährung 15€ in der woche

Das beste ist du suchst dir Rat und Hilfe bei einer sozialen Beratungsstelle wie zb Caritas die dich unterstützen und deiner Mutter helfen wieder einen Überblick über ihr Leben zu bekommen, deine Mutter braucht die Hilfe denn offensichtlich bist du geistig weiter wie sie. Alles gute

Vielleicht kennt sich deine Mutter mit "gesundem Essen" gar nicht aus und sie ist überfordert mit deinen Ansprüchen. Biete ihr doch mal an, dass du am Wochenende kochst und bittest sie, dir die Lebensmittel dafür mitzubringen. Vielleicht Spaghetti und dazu eine Hackfleischsoße. Du kannst für die Soße wenig Fleisch nehmen und viele Zwiebeln (sind günstig, gibt einen guten Geschmack und sind gesund), dazu noch eine ganz klein geschnittene Karotte und einen halben Stengel Lauch auch ganz klein geschnitten (die andere Hälfte kannst du eingefrieren). Mit Salz Pfefffer, vielleicht noch ein bißchen Chilli und/oder Basilikum, Oregano würzen. Mit einer Dose Tomaten kannst du die Soße noch "verlängern" und am nächsten Tag Kartoffeln dazu machen. Versuche deinen Eltern keine Vorwürfe zu machen, ich denke sie sind frustiert genug, wenn sie abnehmen wollen und es nicht schaffen.

Mir fällt gerade noch ein gesundes preiswertes Essen für diese Jahreszeit ein: Kürbissuppe. Laß dir Hokkaido Kürbisse mitbringen, gibt es im Aldi und sind nicht teuer. Die kannst du kühl und frostfrei mehrere Wochen lagern. Diesen Kürbis kannst du mit der Schale kochen, kleinschneiden, Kerne rausschälen, dann mit Kartoffelwürfeln und Lauch in Öl andünsten und mit Gemüsebrühe (gibts in Pulverform oder Würfeln) kochen. Dazu passt getoastetes Brot mit Knobibutter.

Und als "Pommesersatz" könntest du Kartoffeln aus dem Backofen machen. In einer Schüssel Öl (am beste Olivenöl) mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kräutern getrocknet oder auch frische (z.B. Kräuter der Provence oder nur Rosmarin, Basilikum ...) verrühren, dann geschälte und gewürfelte Kartoffelstücke unter das Öl mischen. Das ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bei ca. 200 Grad Umluft in den Ofen, ca 15 Minuten und zum Schuß Grillfunktion einschalten, damit es schön knusprig wird.

0

Ich schlag vor du machst einen Streik. Sie werden dich ja nicht verhungern lassen. Sag ''Mama, mach mir was zu essen, ich esse keine Pappe'' und dann darfst du auch wirklich nicht essen. Wenn sie sieht, dass du letztendlich doch die Pizza oder den Burger isst, dann wird sie nix ändern. Du musst es mal durchziehen. Aber ziemlich scheie von ihr...

geh in den wald und jage und sammle berren usw

ne aber du kannst ja irgendwo äpfel usw sammeln

Was möchtest Du wissen?