Wie bringe ich meine Eltern dazu, mir einen neuen Helm zu kaufen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

HI!

Ich finde es kurzsichtig und verantwortungslos den Helm zu verweigern. Das Argument: mir ist auch nie was passiert ist auch nicht besonders helle. 

Ich fuhr Radrennen, ohne Helm weil es die damals noch nicht gab. Ich fuhr tausende Kilometer, jedes Jahr bis 10 000. 

Nun, mit ca 45 Jahren habe ich meinen ersten Helm gekauft und, keine Lüge, 3 Tage später habe ich ihn schon gebraucht. Bergab in einer Linkskurve ein Reifenplatzer vorne. Das Ergebnis waren böse Schürfwunden an Schenkel Hüfte Oberarm, ein zerbrochener Helm mit vielen tiefen Kratzern und Verfärbungen durch Asphalt und Gras, am Kopf hatte ich nicht einen Kratzer.

Anderes Beispiel: Ein Freund von mir Fuhr auf dem Radweg und ein Autofahrer öffnete die Türe Er flog über Rad und Türe, brach sich beide Arme und zerbrach den Helm. Am Kopf nur leichte Kratzer.

Die Schwester meines Schwagers fuhr mit dem Rad als die Achse des Vorderrades brach. Leider ohne Helm. Sie hatte einen Schädelbruch und war nach weniger als einer Woche tot. Keine Garantie, aber ein Helm hätte dieser 62 jährigen Frau geholfen.

Bei Kindern gibt es Helmpflicht, Erwachsene sollten selbst genug Hirn haben und begreifen dass es schützenswert ist.

Die Schiwelt hat die Radwelt bereits überholt. In Österreich ist für Erwachsene in allen Bundesländern außer Tirol und Vorarlberg Helmpflicht.

Erzähl deinem Vater mal die Beispiele die in der Umgebung von nur einer Person sind. Alle dies Unfälle waren nicht durch Wildheit der Jugend verursacht. Ich selbst war im Ausrollen und nur mehr auf halber Geschwindigkeit, Mein Freund am Weg zur Arbeit und die Schwester meines Schwagers ganz gemütlich am Weg zum Einkaufen.aber wie immer ganz langsam.

Verweigert dein Vater trotzdem den Helm dann ist er in meinen Augen asozial oder nicht in der Lage die Gefahren zu erkennen. 

Speziell für dich: es gibt ein Gesetz der selbsterfüllenden Prophezeiungen: Wenn man an etwas glaubt oder sich vor etwas fürchtet dann ist die Wahrscheinlichkeit dass es eintrifft viel höher als allgemein.

Hast zB Angst dass du gegen einen Baum, eine Mauer usw fährst und schaust angstvoll hin dann ist es wahrscheinlich dass du direkt draufknallst. Hast keine Angst,. schaust woanders hin, dann fährst auch woanders hin.

Gilt fürs Radfahren genauso wie fürs Motorradfahren oider Schifahren. 

- Ein Fahrradhelm ist kein Motorradhelm. Wird es ernst, ist er (fast) nutzlos. Die Dinger halten nichts aus.

- Es gibt keine Studien, die belegen, dass behelmten Radfahrern weniger passiert.

- Es gibt aber Untersuchungen, die zeigen, dass Autofahrer weniger Abstand zum Fahrer mit Helm halten.

- Auch ist belegt, dass der Helmträger gern mehr Risiko eingeht.

- Dann gibt es noch den zugegebenermaßen etwas weit hergeholten Punkt mit der Volksgesundheit: Eine Helmpflicht würde zu weniger Radfahrern führen. Schon mal schlecht. Noch schlechter, weil weniger Radfahrer auch weniger Rücksicht durch die Autofahrer bedeuten würde. Sie wären es weniger gewöhnt.

Bei deinen Beispielen kann ich mir sehr gut vorstellen, dass dich deine Überzeugung, ein Fahrradhelm sei irgendwie hilfreich, dazu bringt, diese Fälle so zu sehen. Wer oder was hat die Helme in welcher Situation jeweils wie beschädigt? Tut mir leid, deine Unfallschilderungen sind mir zu ungenau, um einfach so zu glauben, dass da ein Helm der Lebensretter war. Zu unwahrscheinlich.  

Ich halte es für wichtiger, den Jugendlichen zu erklären, was ein typischer Rechtabbiegerunfall ist (da hilft kein Helm) oder dass jede Autotür auch aufgehen kann.

Anders beim Sport. Ein Downhiller braucht gewisse Protektoren, wozu auch der Helm gehört. Beim Straßenrennfahrer sehe ich es schon wieder zwiespältig. Der wird in der Regel im Training von einem Auto umgebügelt. Den Helm findet man anschließend in den von dir beschrieben Zuständen, der Fahrer, die Fahrerin ist trotzdem tot..   

1
@FelixLingelbach

Ich kenne den Unterschied zwischen Motorradhelm und Fahrradhelm. Ich weiß dass mir der Fahrradhelm geholfen hat, den Motorrad habe ich nicht getestet.

Gegen den Helm zu schreiben bei einer Frage Um Hilfe einen zu bekommen ist sowieso Themenverfehlung. I weiß auch dass es Organistationen gibt die gegen den Helm sind. Die meisten Argumente stellen sich als schlecht durchdachter Unsinn heraus. So wie zB der verminderte Autofahrerabstand.

Bitte lass m,ich so einem Unsinn in Ruhe und schreibe das auf anderen Seiten.

1
@kuku27

Zur Klarstellung: in Sachen rad bist sicher besser als ichg, nur mit deinen Helmansichten kann ich nicht so recht umgehen.

1
@kuku27

Danke für deine Antwort! Denke ich werde meinen Eltern deine Antwort zeigen und hoffen, dass sie dadurch einsichtiger werden :/.

Schade dass es hier Leute gibt die mir wirklich davon abraten wollen, einen neuen Helm zu kaufen. 

0

Guck vllt einfach mal ob du irgendwo welche im Angebot findest. Wenn du deinen Eltern zeigst dass es dir wichtig und ernst ist und ihnen gleichzeitig eine gute Gelegenheit bietest, klappt es möglicherweise. Wenn nicht solltest du darüber nachdenken dein Taschengeld (auch wenn ich finde das ist ne Investition die deine Eltern tätigen sollten) für einen Helm auszugeben. Sicherheit ist wichtig und es ist schön dass es noch vernünftige Leute gibt.

Ich habe es ihnen nur das eine mal gesagt. Meine Mutter hätte mir denke ich sogar einen gekauft wenn ich nachgehakt hätte aber mein Vater war dagegen weil er auch nie einen gehabt hätte und sich nicht verletzt hätte. Dazu kommt, dass wir auch nicht so viel Geld haben und Helme ja auch nicht günstig sind

0
@JackDoce

Also hier eine kleine Anekdote: 


Ich bin vor ein paar Jahren das erste mal nur mit einer Freundin an die Nordsee gefahren und dort wollten wir dann auch Fahrrad fahren. Wo ich wohne ist das nicht so gut möglich und daher fahr ich sehr selten und wenn ich gefahren bin dann auch ohne Helm. Sie hat aber darauf bestanden und gesagt ohne Fahrradhelm würde sie mich nicht mitnehmen. Da es gerade ein Supersngebot gab hab ich mir halt einen Helm geholt und es kam wie es kommen musste: Ich bin im Urlaub ganz fies mit dem Fahrrad gestürzt, was ein Riesen Theater mit Krankenwagen und allem drum und dran nach sich zog. Es ist aber nichts passiert außer einem ekelig geprelltem Knöchel, der mich für den Rest des Urlaubs an Krücken gebunden hat und nem Fahrradhelm mit Loch. Also lass dich vom Argument deines Vaters nicht beeinflussen, so hab ich bis dahin auch gedacht. Aber rate mal wer seit dem immer ganz brav einen Helm trägt.

2

Ein Fahrrad helm ist doch nicht auf ein Alter beschränkt, der Ist zur Sicherheit

Du kannst mit 6 vom Fahrrad fallen aber auch mit 60 Jahren noch.

Normaler weiße wollen ältere Kinder keinen Helm mehr tragen weil es ohne (COOLER) ist. (Ich auch )

Normalerweise wollen Eltern das ihr Kind einen Helm tragen beim Fahrrad fahren

sag das deinen Eltern !

Was möchtest Du wissen?