Wie bringe ich mein Baby dazu, Wasser aus Flasche zu trinken?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Schnabeltassen bzw. diese Trinklernbecher hatten wir zwar auch, diese waren aber absolut uninteressant für unseren Nachwuchs.

Also assistierte ich beim Halten des normalen Trinkgefäßes (daheim grundsätzlich einer der bunten Plastikbecher). Klar gab es auch mal Pfützen auf dem Boden, aber mit der Entwicklung der Koordination kommt die Erfahrung und irgendwann klappt es ganz prima alleine.

Also Trinklernbecher grundsätzlich ja :) Man muss halt ausprobieren ob es für die eigene Familiensituation/ für das eigene Kind auch etwas taugt.

Wir haben den Magic Cup geschenkt bekommen...ich war erst skeptisch, bin aber echt begeistert.
Wir nutzen ihn nur unterwegs, denn ich will ja nicht entgegen wirken, dass sie aus einer Tasse trinkt.

Er läuft nicht aus, außer wenn er mal mit schmackes auf den Boden knallt (was bei meiner Tochter öfter mal vorkommt). Er ist echt robust und lässt sich, wenn man nur Wasser rein füllt, auch prima reinigen.

Wir haben von meiner Cousine aus der USA einen Becher bekommen, der einen Tropfstop hat. Das System funktioniert gut und ist sehr gut und ist echt total resistent. Mit dem Glas würde ich das Kind noch nicht alleine rumhantieren lassen. Das reicht nur, wenn du einen Moment mal nicht im Raum bist und es nicht hörst, dass es runter fällt und sie reingreift oder sogar ein Stück Glas in den Mund nimmt, runter schluckt oder sogar am kaputten, scharfen Glas weiter trinkt. Da wirst du dir lange Vorwürfe machen, wenn deiner kleinen Maus was passiert. Es kann auch sein, dass sie beim Heranführen an den Mund das Glas zu fest gegen die Zähne hämmert, bis es richtig justiert ist. Wenn du irgendwann merkst, dass sie sicher mit dem Glas umgehen kann und Kontrolle drüber hat, würde ich sie mal damit alleine lassen, aber beobachtend. Aber ich finde mit 18 Monaten kann ein Kind noch nicht beurteilen, welche Gefahr von kaputtem Glas ausgeht.

Plastikbecher?! Die gibt es auch geschlossen - und selbst wenn mal was daneben geht - so ist das eben mit Kindern:)

Finde es cool, wenn sie selbstständig ein glas wählen. Gläser haben natürlich den Nachteil, dass sie wenn sie am Boden aufschlagen zu Bruch gehen. Am Tisch fallen sie aber durch ihr Eigengewicht wesentlich schwerer um. Plastikbecher mit wenig Inhalt werden halt andauernd umgekippt.

lg

Lino

Unsere Maus ist 16 Monate und hat eine Nuk Strohhalmflasche kommt damit super klar
Klar darf sie auch aus einem normalen glas mit strohhalm trinken

Der Magic cup ist solange toll bis die kleine es raushatte wie man die silikonplatte daraus bekommt und den becher so umdreht , mama schau mal was ich kann, Platsch der Inhalt in der frisch geputzten Küche

Es ist doch besser und gesünder, wenn sie aus dem Glas trinkt, als aus der Flasche mit dem Sauger. Gib ihr anstatt eines Glases einen Plastikbecher mit einem schönen Motiv.

Dann besorge Becher oder günstige Gläser.

Also mein kleiner Bruder hat es von uns abgekuckt und jetzt macht er es auch selbst er ist 18 Monate und findet es super!

Ich finde den prima. 

Also meine Nichte findet die super. 

Wie wäre es mit einem Plastikbecher?

das Problem ist, dass sie hier auch die Hälfte verschüttet..der magic cup ist wohl geschlossen

0

Was möchtest Du wissen?