Wie bringe ich einem Pony die Traversale bei , oder andere leichte und schöne dressurlektionen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vor Travers und Renvers kommen Schulterherein und Konterschulterherein, davor korrekte Stellung und Biegung. Entwickeln kann man beides am besten aus dem Sattel oder, mit der passenden Erfahrung, mit Langzügel oder Doppellonge. Und "beibringen" ist wie üblich ganz einfach: richtige Hilfen :-) mit der oben genannten Reihenfolge ist die "Kette" ja eigentlich klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SunshineHorse
05.12.2015, 15:25

Okay danke . Werde ich mal versuchen . Schulterherein klappt noch nicht wirklich , ich tue es mir dort immer schwer ;) aber der kleine Weiß bescheid

0
Kommentar von hupsipu
05.12.2015, 15:29

Na ja dann solltest Du die Gedanken an Travers noch ne ganze Weile wegschieben... Viel Spaß und Erfolg bei der Vorarbeit!

1

Eine schöne Dressurlektion ist die Taversale ja schon, aber leicht ist sie deshalb nicht. hupsipu hat die Liste schon aufgezählt aber wie ich sehe,  hast du noch Probleme mit der einfachsten Stellung ... na dann erarbeite die erst mal, bevor du dich an größeres wagst.

Beginne ruhig bei der Basis und arbeite dich hoch - jede kleine Lektion muß perfekt sitzen, bevor das nächste kommt.

Einen guten Reitlehrer solltest du dir vielleicht auch zulegen, dann ist es einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SunshineHorse
05.12.2015, 18:02

Meine RL ist nicht das Problem , die ist sehr gut . Ist selber eine geprüfte FN Lehrerin und reitet klassisch Barock sowie aber Dressur , Springen und die Vielseitigkeit . Ja die einfache Stellung , ich mache es mir immer unheimlich schwer dass ist das Problem ;))
Aber danke

0

bei Parelli lernt an es vom Boden aus, Vorderhand Wenden und Hinterhand Wenden und dann beides Gleichzeitig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorhand wenden, Hinterhand Wenden und dann gleichzeitig.

so habe ich es meinem Pferd beigebracht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Traversale ist korrekt geritten super zur Gymnastizierung.

Allerdings musst du vorher die einseitige Hilfengebung geklärt haben, d.h. Stellung geklärt haben. Dann erarbeitet man sich das Schulterherein und das Travers, also Kruppeherein.

Beides kann nan sich hervorragend am Boden vorher schon erarbeiten, sofern man Ahnung von Handarbeit hat.

Die Traversale an sich ist danach gar nicht mehr so schwer, da man zuerst beginnt, abwechselnd Schulterherein und Travers auf der Diagonalen abzufragrn.

Es ist weniger etwas, dass man dem Pferd beibringen muss, viel mehr dem Reiter. Das Pferd reagiert immer nur auf die korrekte Hilfengebung.

Die Ausbinder kannst du getrost weglassen, da diese nur dem Kopf nett hinstellen, sobst nichts weiter bringen. Eher im Gegenteil: der rücken hängt trotzdem durch und die Pferde kommen oft genug dabei such noch hinter die senkrechte, was wiederum die Hinterhand blockiert .

Bitte nimm dich einfach Guten Reitunterricht, da wird dir Schulterherein, Travers und Traversalen beigebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SunshineHorse
05.12.2015, 20:10

Ich nehme schon guten Unterricht . Mich hat es einfach interessiert , da ich es öfter sehe im Internet . Im Unterricht sind wir zur Zeit gesprungen und Gebisslos geritten . Und jetzt dürfen wir uns ein neues Thema aussuchen , da wir in der Forti Gruppe sind .
Aber danke

0
Kommentar von Punkgirl512
05.12.2015, 21:09

Dann lasst euch Seitengänge beibringen.

0

Was möchtest Du wissen?