Wie bringe ich den Essens-Drang (gerade jetzt) aus meinem Kopf? Brauche Motivation!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gegen sowas hilft am Besten, wenn du dir einfach überall Gläser mit Wasser hinstellst (oder zumindest ein paar neben dir hast) und immer, wenn es dich überkommt, trinkst du etwas. Klappt wirklich!

ein versuch ist es wert, danke

0
@ivivi

Also bei mir hats zumindest funktioniert :3

Dann nimmt dein Gehirn halt wahr, dass du was Neues aufgenommen hast, und ist mit Wasser genauso zufrieden wie mit dem, worauf man Lust hast, in deinem Fall Schokolade und Macadamianüsse :D Normalerweise hilft das^^

0

Einfach ablenken, etwas anderes machen, an etwas anderes denken, ein Glas Wasser trinken, u.s.w. ...gutes Gelingen :-)

Wenn wir den Satz folgendermaßen formatieren, finden wir den Fehler schnell:

Denke die ganze Zeit an Schokolade und Macademianüsse, die sich in der Küche befinden. Es geht nicht aus meinem Kopf raus!!!!

Abnehmen tut man indem man vermehrt kalorienarme und weniger kalorienreiche Lebensmittel konsumiert. Das fängt beim Einkauf an, den man möglichst satt bestreitet und einen vorher gemachten Einkaufsplan lediglich abarbeitet. Wer kein ungesunden kram Zuhause hat, der isst ihn nicht. Wer allerdings den kram erstmal da hat wird früher oder später schwach, so diszipliniert ist sogut wie kein Mensch um das mehre Stunden, Tage oder länger zu unterdrücken.

Auch ergänzen könnte man die Antwort von FCKOS:

wer ungesund isst, der bekommt solche fressanfälle, sie sind kein zufall

Denn das ist wirklich eine sehr hilfreiche Antwort, deinen sakastischen Kommentar zum Trotz. Heißhunger wird ausgelöst durch den Konsum von Einfachzucker, der den Insulinspiegel rasant ansteigen lässt und anschließend wieder abfallen lässt.

Abgesehen davon ist zuwenig Volumen ebenfalls ein Grund für Hunger. Kurz es wird hochkalorische Nahrung gegessen, diese füllt den Magen kaum für ihre Kalorienmenge und man kann noch mehr essen.

Als Extrembeispiel, um seinen Bedarf zu decken reicht bereits ein 0,25L Glas Olivenöl, Hunger hat man danach trotzdem noch. Will man diesen Bedarf mit Gurken und Tomaten decken, so muss man davon 20 Kilo verzehren, pro Tag. Das wird kaum wer schaffen und Hunger hat danach sicherlich keiner mehr.

Heißt nicht nurnoch Tomaten und Gurken essen aber eben vermehrt kalorienarme Lebensmittel.

0
@apachy

Einfachzucker? *hö-hö*

Stärke wird im Darm in nullkommanix zu Einfachzucker - nämlich zu purer Glucose. Die enzymatische Bearbeitung beginnt bereits im Mund (Speichel-Amylase)!

Genau deshalb ist Stärke nicht besser als jeder andere Zucker.

Apropos Zucker (Saccharose/Rohrzucker/Haushaltszucker...): Der ist ein Zweifachzucker, bestehend aus Glucose und Fructose. Auch der wird verdauungstechnisch im Handumdrehen aufgeknackt. Dann haben wir wieder Traubenzucker (Glucose, Einfachzucker), der den Blutzuckerspiegel rasant erhöht. Und zudem Fruchtzucker (Fructose), der größtenteils in Fett umgewandelt wird (da der Blutzuckerspiegel ja bereits durch den Traubenzucker erhöht ist).

Dieses Fett bleibt erstmal in der Leber hängen, bis man mal ein paar Stunden die Finger von den Kohlenhydraten (allen!) lässt. Tut man nicht? Oh... na dann hat man nach wenigen Monaten eine ausgewachsene Fettleber. Von sowas bekommt man mitunter Diabetes Typ 2. Mahlzeit.

Mit viel Glück ist der Blutzucker niedrig genug, dann wird Fructose direkt abgefackelt. Und setzt dabei ungebremst Harnsäure frei. Hoher Blutdruck lässt grüßen.

0
@ArchEnema

Nun ich hab auch nicht gesagt, dass man den Haushaltszucker löffeln soll. Wer sich auch als gesunder Mensch am Glykämischer Index hält, der bleibt mit Glück auch ein gesunder Mensch.

Heißt natürlich nicht, dass man sich nur aus Kohlenhydraten aus Gemüse ernähren muss, aber es müssen auch nicht unbedingt Produkte aus hellem Mehl sein, Haushaltszucker usw.

Letztlich weiß aber eh sogut wie jeder wie man sich gesund ernährt, Obst und Gemüse wird uns schon von klein auf geprädigt, auch wenn es auch hier einige Ausnahmen geben mag. Auch wird mittlerweile jeder mitbekommen haben das Fisch oder mageres Geflügel besser ist als die fettigeren Stücke vom Schwein, Rind oder Lamm.

0
@apachy
Auch wird mittlerweile jeder mitbekommen haben das Fisch oder mageres Geflügel besser ist als die fettigeren Stücke vom Schwein, Rind oder Lamm.

Das ist ein Mythos, der glücklicherweise bald überholt sein wird. Die Wissenschaft dringt so langsam auch in die medien vor.

Der glykämische Index von Fett? Null.

0
@ArchEnema

Gabs da nicht erst in diesem Jahr eine knapp 30 jährige Langzeitstudie die bestätigt hat, dass das Sterberisiko bei Leuten die häufiger rotes Fleisch essen bis zu 20% höher sei.

Hier ne kleine Zusammenfassung, das abstract hab ich gerade nicht zur Hand, sollte aber genügen:

Ist natürlich auch nicht alles in Stein gemeiselt und oft sind Erkenntnisse einige Jahre später komplett anders aber das helles Fleisch und Fisch idR. gesünder ist, ist mittlerweile relativ akzeptiert, ebenso wie das die Welt rund ist. Am Ende des Tages hab ich persönlich es noch nicht mit eigenen Augen gesehen und glaub es einfach mal, vielleicht leben wir aber auch auf einer Scheibe, wer weiss.

0
@apachy

Och joh, die Laienpresse mal wieder...

Falls rotes Fleisch überhaupt schädlich ist, dann wegen der Verarbeitung/Zubereitung. Etwa das Grillen von Gepökeltem ist kritisch zu sehen.

Allerdings ist auch das Knusprigrösten von Kartoffeln ungesund. Den Schwarzen Peter sollte man also nicht beim Nahrungsmittel, sondern bei der Zubereitung sehen...

http://authoritynutrition.com/is-red-meat-bad-for-you-or-good/

0

Ich kann meine Eltern leider nicht überzeugen, gesund einzukaufen/ zu kochen. Solange ich also Zuhause wohne, muss ich es schaffen zu verzichten. Aber das ist nicht einfach bei all dem leckeren Essen in unserer Küche.

0
@ivivi

Das wirst du wohl auch nicht schaffen. Die Alternative ist eben das Sportpensum wesentlich höher zu fahren oder selbst gesunde Lebensmittel einzukaufen und sich daran satt zu essen, wenn das Geld fehlt, dann geht man eben Zeitung austragen oder ähnliches.

1

Was möchtest Du wissen?