wie bringe ich dem hamster bei aus der flasche zu trinken

4 Antworten

vormachen: Hamsterschnautze ans röhrchen "drücken" wenn er`s dann nicht begreift, notfalls ein winziges Schälchen mit Wass in den Käfig stellen (a-ba rufen kleine Kinder für "pfui") du meinst das wort"aber") Kommt dort, wo du dich schriftlich äußern mußt besser....

Hamster verdursten nicht. Leg ihn etwas frisches Grünzeug rein. Das mit der Trinkflasche wird er schon noch lernen, sonst muss er eine Tasse nehmen grins - nee, Spass beiseite. Der kleine Kumpel wird das schon noch lernen, hat bei unserem auch so drei Tage gedauert.

DH

0

Dein Hamster wird nicht verdursten, am besten du drückst immer mal an der Flasche, das vorne ein Tropfen dran ist, der Hamster steigt dann sehr schnell dahinter!!!

DH

0

Hamster und flaschen

Ich habe einen Hamster und wollte aus einer Cola Flasche etwas für in bauen und wusste nicht ob das für den giftig ist >

...zur Frage

Ich habe in 1 Woche 6 Flaschen Cola jeweils 1,25l getrunken + eine Flasche Spezi getrunken ist das gesund?

Die Cola war kein Fake Cola

...zur Frage

Hamster trinkt nicht aus der Flasche!

Mein Hamster trinkt nicht aus der Flasche.Wie bringe ich meinem Hamster bei aus der Flasche zu trinken?

...zur Frage

Versteht mein Hamster, dass er aus dem Napf trinken soll anstelle der Flasche bisher?

Mein Dschungare hatte bis jetzt immer eine Flasche (er ist circa 10 Wochen alt)
Heute hab ich gelesen, dass diese Flaschen nicht so hygienisch sind und habe ihm stattdessen einen Napf mit Wasser rein gestellt. Bis jetzt hat er ihn nur ignoriert.
Versteht er, dass er daraus trinken kann wenn er durstig ist?

...zur Frage

Hallo, ich habe am 8.9. 9 teddybabys bekommen. Ihr Käfig ist zweistöckig und die Mutter ist nun oben allein und ihre Babys unten. Ist es ok wenn ich sie Trenne?

Die Mutter interessiert sich nicht mehr richtig für ihre Babys jetzt weiß ich nicht was ich tun soll ob ich sie noch zsm lassen soll oder nicht da sie selbstständig essen und sich versorgen können

...zur Frage

Sind Haustiere Sklaven?

Es ist dutzenden von Jahren völlig normal, dass der Hund der beste Freund des Menschen ist.

Wenn man sich das Ganze aber genauer anschaut, sind Hunde Lebewesen, die angeleint in die Natur gehen dürfen, wenn wir Menschen Lust dazu haben. Sie bekommen das Essen, was wir für sie auswählen, während wir am höheren Tisch mit dem ganzen gut riechendem Zeug sitzen. Es gibt am Tag die Beschäftigungen für einem Hund, die Lebensmöglichkeiten wie Schlafplatz &  Co., die wir für sie bereitstellen.
Hunde liegen komplett in unserer Macht. Von Hamstern oder anderen, die die meiste Zeit des Tages in kleinen Gittergefängnissen sitzen brauche ich gar nicht erst anzufangen.

Klar, es gibt sehr viele Menschen, die ihre Haustiere sehr, sehr gut behandeln, trotzdem sind diese Tiere nur von uns abhängig, da wir sie dazu gemacht haben. Sie brauchen uns, weil wir das so wollen. Hunde sind keine natürlichen Lebewesen. Hunde stammen von Wölfen ab, die sich sehr gut selbst am Leben erhalten können.

Ihr sagt vielleicht, dass jeder einzelne gekaufte Hund nur ein aus dem Tierheim "gerettetes" Tier ist. Das Problem ist aber, dass die Menschen dauerhaft neue Haustiere (und Lasttiere, aber das ist ein anderes Thema) züchten, wodurch immer weitere Tiere kommen, die versorgt werden müssen.
Ich habe mich gefragt, was ich als Einzelner dagegen tun kann, dass überhaupt erst neue Tiere gezüchtet werden und neben dem Punkt, dass man überhaupt erst keine Tiere kauft ist mir nur eingefallen, meine Meinung zu verbreiten und Leute davon zu überzeugen, sodass sich daraus die Welt, wenn auch nur ein Stück, ein bisschen in die bessere Richtung entwickelt.

So, das war meine Message.
Damit das hier auch als Frage gelten kann: Was haltet ihr davon? Seit ihr der gleichen Ansicht, habe ich irgendwas übersehen und währet ihr bereit, euch in der Hinsicht zu verändern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?