Wie bring ich meinen Hund dazu nicht immer so zu ziehen beim Gassi gehen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Stehen bleiben. Nur dann weitergehen, wenn die Leine locker bleibt und der Hund neben Dir läuft.

  • Sobald der Hund an Dir vorbeimarschiert, sofort stehen bleiben oder abrupt die Richtung wechseln.

  • Beim Spaziergang öfter das Tempo und die Richtung wechseln. Lauf Zickzack, leg ein paar Volten ein, mach immer wieder spontane Richtungswechsel um 90 oder auch 180 Grad. Wenn Du kreuz und quer läufst, dann muss der Hund auf Dich achten und sich Deiner Führung anschließen.

  • Und immer wieder, sobald der Hund vorbeiziehen will, sofort stehenbleiben oder Richtung wechseln.

  • Immer dann, wenn der Hund brav an der lockeren Leine neben Dir läuft: loben, loben, loben. Zwischendurch auch mal ein Leckerli geben, sofern er futtermotiviert ist.

super antwort,bin auch deiner meinung

0

hallo meli, dein problem kenne ich nur zu gut. wie lange probierst du dass den schon aus? also bei meiner hat es erst nach einem monat geholfen ;) ich bin fast wahnsinnig geworden denn das gassi gehen wurde so von einer std auf zwei stunden ausgedehnt. und irgendwie stand ich auch mehr als dass ich gegangen bin. aber das durchhaltevermögen hat sich gelohnt. mittlerweile habe ich gar kein problem mehr...außer sie muss dringen auf toilette^^ dann zieht sie...aber das ist dann ja auch kein wunder. was hast du denn für ein halsband? ich würde dir aufjedenfall zu einem geschirr raten. denn wenn der hund zieht kann es gefährlich enden mit einem normalen halsband. ich habe schon horrorgeschichten gehört dass hunde dadran erstickt sind. Lg :)

meinem hab ich es so beigebracht....nur laufen wenn die leine locker ist. sobald er zieht stehen bleiben oder in die andere richtung laufen...

Was möchtest Du wissen?