Wie bring ich meine Mutter dazu mit dem Rauchen aufzuhören?

12 Antworten

Hey, ich war vor etlichen Jahren in der gleichen Situation wie du. Meine Mutter hat selbst nach ihrer Leukämie noch geraucht. Ich und mein Bruder haben sie einfach dauerhaft gestresst mit dem Thema, kippen zerstört, sie vor die Tür verbannt etc. Hat letztendlich geholfen (wir waren auch noch Kinder). Jedoch macht das denk ich nicht jeder mit und es kann in bösem Streit enden. Ist wirklich eine Willenssache und erfordert Feingefühl. 

Du könntest ein bisschen im Internet recherchieren zum Thema gesundheitliche Folgen des Rauchens.  Und dann druckst du das aus und zeigst das deiner Mutter. Möglicherweise erreichst du damit was  bei ihr. Du könntest dir auch Unterstützung aus deiner Familie holen, z.B. von deinen Geschwistern, deiner Oma, den Geschwistern deiner Mutter usw. Wenn ihr alle zusammen deiner Mutter ins Gewissen redet, vielleicht bringt das was.

es ist leider so: ein raucher ist ein nikotinsüchtiger, solange er das nicht einsieht und bereit ist was dagegen zu unternehmen helfen weder gute noch böse worte. es ist eine chemische abhängigkeit von dem jeweiligen suchtstoff (kaffee, tabak, alkohol, etc.). allein der wille ist zu wenig, man muss sich mit der sache auseinadersetzen, hilfe in anspruch nehmen (suchtberatungsstelle besuchen) und die richtige konsequenz daraus ziehen. leider ist es so, dass es viel einfacher ist die sucht zu befriedigen (es reicht die nächste zigarette anzuzünden), zigaretten gibt überall zu kaufen, tabakfirmen und der staat "verdienen" milliarden mit der sucht dieser menschen, gesundheitsaspekte werden einfach ignoriert, wo es viel geld im spiel ist, gibt es keine moral. wie soll man aus diesem teufelskreis ausbrechen, wenn nicht durch die eigene entscheidung schluss damit zu machen? 

deine sorge ist berechtigt, sie wird leider deinen elternteil nicht davon abbringen weiter zu rauchen, er ist nicht mehr der herr seiner selbst, die sucht hat ihn voll im griff. das ganze sollte für dich die lehre sein, niemals mit dem zeug anzufangen, es macht meistens abhängig, lebenslang…

Lohnt es sich überhaupt, mit 48 mit dem rauchen aufzuhören?

Meine Mutter ist mittlerweile 48 und raucht schon sehr lange sie ist konstant bei etwa 6 Zigaretten am tag, hat keinen raucherhusten aber hat manchmal atemprobleme. Sie sagt sie würde gerne aufhören aber sie kann einfach nicht weil sie einfach keine selbstdisziplin hat. ich könnte es mglicherweise hinkriegen dass sie aufhört.. ich mache mir nähmlich unheimliche sorgen dass sie einfach so früh stirbt. Falls sie aufhören sollte, würde sich das überhaupt lohnen? Kann sich ihre lebensdauer wieder verlängern?

...zur Frage

Wie bringe ich meine Eltern mit dem Rauchen aufzuhören!?

Ich hab zwar vorher was gefragt zum rauchen aber ist egal und zwar meine Eltern rauchen beide und möchte das sie aufhören aber sie sagen das es nichts mit mir zutun hat ich erkläre jetzt wieso ich will das sie aufhören mein Vater hat viele Krankheiten oder so Diabetes schuppenflechte oder so er hatte damals einen schlimmen unfall mit dem Stapler und kann nicht mehr richtig laufen er nimmt viele Medikamente und spritzen gegen dieser Hautkrankheit er hat manchmal Herzschmerzen und Hustest oft ich habe immer Angst das ihm was passiert und dadurch kann ich mich nicht um mich konzentrieren bei meiner Mutter ist das nicht so eine große Angst weil sie solche Beschwerden nicht hat aber sie hat eine Krankheit wo sie die Hälfte ihres Körpers Nichts fühlt und will so sehr das sie aufhören aber sie tun es nicht!

...zur Frage

Was passiert wenn man mit dem Rauchen aufhört (rauchen,Zigaretten)?

Wenn man mit dem Rauchen aufhört wird man dann immer das Gefühl haben eine rauchen zu wollen oder geht das irgendwann weg?

...zur Frage

Wie bringe ich meine mutter dazu das sie aufhört zu rauchen

Sie raucht schon seit sie 20 ist ;(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?