Wie bring ich mehr Feuchtigkeit in die Wohnung?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zimmerbrunnen, Raumnebler (geringer Effekt), feuchte Tücher verteilen (gibt auch ansehenliche, müssen keine "Lumpen" sein), Heizungsverdampfer zum Einhängen (geht schlecht bei Kaminen), Lufbefeuchter (z.B. von Venta), wilder Wein (wächst riesig aus und verdunstet viel).

Ich stelle auch Schalen mit Wasser auf die Heizungen. Manchmal gebe ich noch ein paar Tropfen Aromaöl ins Wasser, dann duftet die Wohnung auch noch fein.

stell auf jede heizung ein schüsselchen voll wasser... immer wieder nachfüllen nicht vergessen... wirkt wunder :)

Wie bekomt man die Luft in der Wohnung wieder trocken?

Vor 2 Monaten haben wir eine Wohnung im Erdgeschoß mit Souterrain bezogen. Ich schätze mal durch das Wetter (warm und schwül) ist die Luftfeuchtigkeit bei über 80% in allen Zimmern. Im Souterrain habe ich im Kinderzimmer und Schlafzimmer Luftentfeuchter aufgestellt, dort wird auch nur früh morgens und spät abends ausgiebig gelüftet. Dennoch bleibt die Luftfeuchtigkeit scheinbar unverändert. Die Bettwäsche fühlt sich ständig klamm an. In den oberen WohnZimmer ist bei warmen Wetter durchgehend die Balkontür auf. Das zweite Kinderzimmer im Erdgeschoß wird ebenfalls morgens und abends ausgiebig gelüftet. Wie schon erwähnt ist die Luftfeuchtigkeit bei über 80%. Wie bekommt man denn nun die Feuchtigkeit aus der Wohnung? In den Zimmern ist die Temperatur bei ca. 22 Grad, im Souterrain ein Grad weniger. Ich kann im Sommer doch schlecht noch die Heizung aufdrehen?

...zur Frage

Durch Heizung trockene juckende Kopfhaut - was tun?

Ich habe im Büro hinter mir die Heizung - meine Kopfhaut ist am Hinterkopf sehr trocken und juckt. Schuppig ist sie dementsprechend auch. Was kann ich tun? Ist hier ein Schuppenshampoo überhaupt sinnvoll?

...zur Frage

Luftfeuchtigkeit in der ganzen wohnung hoch

Hallo Leute

Mein Freund und ich sind mitte Januar in unsere neue Wohnung gezogen. Kurz nach dem Einzug hatten wir Oberflächlich Schimmel im Schlafzimmer ( ecke mit zwei Aussenwänden, wurde schon mit Schimmelfarbe vor unserem Einzug behandelt) Wir haben dies dem Vermieter gemeldet und dann den Schimel selber entfernt mit Schimmel entferner aus dem Baumarkt. Zwei tage später habe ich uns dann auch gleich Hygrometer gekauft. Letzte wochen habe ich wieder einen leicht modrigen Geruch wahrgenommen und habe in der Ecke wo wir den schimmel hatten, einmal die Teppich leisten entfernt. Hinter den Teppichleisten war noch Raufasertapete mit etwas Schimmel und eine Wärmebrücke haben wir auch festgestellt. Gestern war der Techniker da und hat in dieser ecke 12grad gemessen. Vom Vermieter haben wir einen Luftentfeuchter bekommen kommen,da der Techniker meinte die Tapete hat zuviel Feuchtigkeit. Diesen sollen wir Tags über ins Schlafzimmer stellen und nachts in Wohnzimmer. Leider musste ich ihn heute Nacht 3:31Uhr im Wohnzimmer ausmachen,weil mein Mann schnarrcht und ich dann immer ins Wohnzimmer umziehe. Bevor ich ihn augemacht habe, hatten wir eine Luftfeuchtigkeit von 52%, nach drei Stunden Schlafen im Wohnzimmer waren es schon wieder 64%.

Kann es sein das die Tapete zu viel Feuchtigkeit über die Jahre aufgenommen hat, das nach kurzer zeit die Luftfeuchtigkeit so hoch ist oder kommt de Feuchtigkeit doch aus dem Mauer?Und wenn die Wärme brücke beseitigt wird, bekommen wir dann vielleicht die Feuchtigkeit in den Griff?

Wir haben eine 4,5 Zimmer Wohnung ca 90qm in der ganzen Wohnung sind ungefähr 20 grad und 66% Luftfeuchtigkeit. Wir wohnen übern Keller und der ist Trocken wie man uns sagte.

...zur Frage

Wie kann man als Mieter die Luftfeuchtigkeit im Passivhaus erhöhen?

Liebe Community,

ich habe heute mal wieder eine Frage zum Passivhaus. Dieses mal möchte ich wissen, wie man die Luftfeuchtigkeit erhöhen kann. Ich bin Mieter und 2 Jahre an diese Wohnung gebunden. Es ist warm, stickig und die Luft ist mega trocken. An der Lüftung kann ich leider nichts regulieren. Zum einem weil ich als Mieter keinen Zugriff darauf habe, zweitens weil sich das nicht wohnungsweise, sondern nur gebäudeweise einstellen lässt UND wichtigster Grund die Lüftung endlich so eingestellt ist, dass sie nicht mehr mega laut, sondern nur noch etwas rauscht (was für mich als TT-Patient super wichtig ist). Ich habe meine Wohnung mit Pflanzen zugestellt (vllt sind es ja die falschen?), lasse Wäsche über Nacht im Schlafzimmer trocknen (ist nach 2 Std allerdings kaum noch feucht) und lüfte viel (leider ist die Straße laut und die Laterne direkt vor dem Fenster). Habt ihr Ideen wie man mehr Luftfeuchtigkeit in die Räume bekommt? Elektrische Luftbefeuchter/ -zersteuber sind entweder laut oder nicht wirkungsvoll.

Ich bedanke mich für eure Hilfe!

...zur Frage

Wann trocknet Wäsche schneller bei Wärme oder Kälte?

Hallo,

ich teile einen Trockenraum in der obersten Etage mit meinem Nachbar. Jedesmal wenn er die Wäsche aufhängt dreht er die Heizung komplett aus und lässt die Tür auf wo es dann nochmal richtig kalt wird.

Ich dreh die Heizung dann wieder auf Stufe 3 so dass zumindest eine normale Raumtemperatur entsteht. Ich merke das meine Wäsche schneller und besser durchtrocknen bei beheizten Raum. Sonst blieb immer noch minimale rest Feuchtigkeit an vielen Stellen bei den Wäschen die dann trotzdem total sparkig rochen wenn der Waschraum kalt war. Habe im Waschraum einige Male schon Silberfische krabbeln sehen. Ab und zu mach ich dann kurz Stoßlüften.

Wenn Hochsommer ist und der Raum eh sehr Warm ist stell ich selbst die Heizung aus, aber jedes mal wenn er seine Wäsche aufhängt (auch im Winter) dreht er die Heizung ab und lässt die Tür auf.

Nun bin ich etwas verwirrt weil ich im Internet gelesen habe das Wäsche sogar bei Frost gut trocken wird und einige Personen gibt die ihre Wäsche sogar bei eisiger Kälte draussen die Wäsche trocknen lassen.

Kann mich jemand in diesem Themegebiet aufklären. Wird Wäsche bei warmer oder kalter Luft schneller trocken. Meine Erfahrung nach bei warmer. Aber was stimmt denn nun wirklich?

...zur Frage

Wie lüfte ich Feuchtigkeit richtig aus meinem Zimmer heraus?

Die Frage ist etwas komisch gestellt, ich weiß.

Ich habe eher eine Verständnisfrage bezüglich dem Verhaltne von Feuchtigkeit: Wohin geht Feuchtigkeit. Ich habe gehört, dass kalte Luft trockener ist als warme. Deswegen zieht Feuchtigkeit in kalte Räume, da dort die Luft quasi nicht so "wassergesättigt" ist. Folglich wird es automatisch im Schlafzimmer feucht, wenn Wohnzimmer warm, Schlafzimmer kalt und Türen offen, richtig?

Ist es somit besser nachts zu lüften, weil es da draußen kälter ist als im Schlafzimmer und damit die Feuchtigkeit besser heraus getragen wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?