Wie brennt Milchreis nicht an?

5 Antworten

Ich packe Zucker und den Reis von vornherein mit in die Milch, dann "scheuert" der beim umrühren den Boden immer wieder frei.. und wenn die Milch dann einmal aufgekocht ist, dann kommt der komplette Topf mehrfach in zwei Bettdecken eingeschlagen für ne gute Stunde ins Bett... So gart er weiter, kann aber nicht anbrennen und ich brauch nicht die ganze Zeit daneben stehen ;)

am Besten ist ein Simmertopf, er verhindert das Anbrennen. Bei normalen Töpfen gilt: Topf einfetten, Milch bei geringer Hitze unter stetem Rühren mit dem Milchreis und etwas Butterleicht köcheln lassen. Ist der Reibrei sämig und der Reis weich, dann wird erst jetzt der Z u c k e r, Zironeabrieb und eine Prise Zimt zugefügt

Entweder Du benutzt einen Milchtopf,der hat einen doppelten Boden oder Du lässt zuerst etwas Wasser verkochen im Topf und füllst dann Deine Milch und den Reis ein,den Zucker erst unterrühren,wenn der Reis nachquillt.Aber das Rühren trotzdem nicht vergessen.

Wenn ich etwas mit Milch koche, dann sehe ich zu, dass ich unten auf den Topfboden eine dünne Schicht Zucker hineinrieseln lasse. Mich/den Topf/die Milch bewahrt das meist vorm Anbrennen, aber ein bisschen Umrühren sollte frau dann trotzdem. :)

Ich koche den Milchreis im Wasserbad. Das ist so ähnlich wie im Simmertopf.

Was möchtest Du wissen?