Wie bremst ihr mit dem Auto?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur bei einer Notbremsung trete ich auch gleich die Kupplung (und selbst da etwas später als die Bremse). Normalerweise fahre ich auch so, dass kaum eine rote Ampel vorkommt, dementsprechend selten rolle ich mit getretener Kupplung (oder im Leerlauf).

Wenn ich doch mal anhalten muss gehe ich vom Gas, bremse, schalte runter und kurz bevor ich stehen bleibe schalte ich in den Leerlauf. Beim Runterschalten verwende ich noch die Kupplung, beim Einlegen des Leerlaufs meist nicht.

Beim Warten beobachte ich den restlichen Verkehrsfluss und wenn ich der Meinung bin nun langsam wieder an der Reihe zu sein trete ich die Kupplung und lege den Anfahrgang ein.

Wegen der Zusatzfrage: So ziemlich jeder Benziner lässt sich nur mit Kupplung anfahren wenn er denn halbwegs modern ist. Es hält sich noch hartnäckig das Gerücht dass da der Diesel einen Riesen Vorteil hätte. Das stammt aus längst vergangenen Zeiten als Diesel noch großvolumig waren und Benziner keine Drehzahlstabilisierung hatten, das ist seit Jahrzehnten vorbei!

Der Diesel reagiert nur nicht so aggresiv auf das Gaspedal so dass es sich besser richtig dosieren lässt, aber sonstige Anfahrvorteile hat der nicht! Der hat auch nicht mehr Drehmoment, dafür dreht der im Stand nähmlich auch viel niedriger!

Von der Fahrschule her magst Du evtl ein super anfahrendes Auto gewöhnt zu sein und weil dieses Gerücht herrscht glaubt fast Jeder dass dies am Diesel des Fahrschulautos liegt. Nein! Daran liegt es nicht! Es liegt am modernen Fahrschulauto das vom Fahrlehrer mit elektronischen Spielereien vollgepumt bestellt wird und deshalb fast von allein anfährt.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

also ich fahre seit 35 Jahren Auto und ich habe einen Diesel, der 10 Jahre alt ist. Ich stehe immer an der Ampel mit gedrückter Kupplung und bereits den 1. Gang drin, und mein Auto hat keinerlei Probleme nach 10 Jahren. Daher ist das Quatsch zu sagen, die Kupplung möge es nicht, wenn man sie längere Zeit gedrückt hält. Dafür ist sie ja da, und wenn man die Kupplung drückt, passiert nur, dass die Zahnräder des Antriebs sich voneinander entfernen. Ob man nun im Leerlauf vor der Ampel steht und länger braucht, bis man losfahren kann (kuppeln - schalten - losfahren) oder ob man mit gedrückter Kupplung dort steht, und direkt losfahren kann, ist der Kupplung egal. Aber Abbremsen mit dem Motor, also einen Gang runterschalten und den Motor wieder kommen lassen (also Kupplung loslassen) bei einer höheren Geschwindigkeit, schadet dem Motor und der Kupplung weit mehr. Bremsen tut man mit den Bremsen - und natürlich voraus schauendes Fahren ;-)

Also mein Vorgehen ist in etwa so:

  1. Anbremsen oder ausrollen (je nach Geschwindigkeit/Entfernung zur Ampel).
  2. In den Leerlauf schalten, sobald die Drehzahl angemessen niedrig ist (kann ich jetzt keine genaue Zahl für nennen). Außer ich weiß, dass die Ampel annähernd sofort wieder grün wird, dann trete ich lediglich die Kupplung.
  3. In den Stillstand bremsen.
  4. Ersten Gang einlegen und anfahren (natürlich erst wenn die Ampel wieder grün wird).

Ich kann meinen Benziner in der Ebene auch ohne Gas anfahren, aber eben nur sehr vorsichtig. Ich sehe darin auch keinen Vorteil.

Auto richtig anfahren - Tipps

Hallo Community,

im Moment arbeite ich an meinem Führerschein und habe da noch eine spezielle Frage zum Anfahren:

Mein Lehrer sagte mir, ich soll an einer roten Ampel bisher immer den ersten Gang nach dem Anhalten schon mal reinmachen. Nun gibt es ja dann folgende Reihenfolge zum Anfahren bei Grün:

  1. Situation beim Stehen: Linker Fuß auf Kupplungspedal (durchgetreten) und rechter Fuß auf Bremse, damit das Auto ggf. nicht rollt.

  2. Situation bei Wechsel auf Grün: Schleifpunkt finden (das Auto fängt an zu rollen) und dann erst Wechsel von Bremse auf Gaspedal (damit das Auto vorher nicht wegrollt beim Wechsel).

So, damit der Motor nun nicht abgewürgt wird, soll man ja die Kupplung weiter kommen lassen und gleichzeitig Gas geben. Wenn ich dies aber mache, würge ich desöfteren mal den Motor ab. Wie genau ist es denn richtig? Warte ich mit dem Gasgeben ein wenig? Gebe ich permanent gleich gas und lasse die Kupplung langsam kommen? Oder gebe ich langsam mehr Gas und lasse die Kupplung immer weiter kommen?

Danke für die Antworten!

Grüße

...zur Frage

Auto fahren erst kupplung oder bremse wenn ich auf eine rote ampel zufahre?

Hallo Leute

morgen habe ich meine 3 Fahrstunde und habe Probleme wenn ich kurz vor eine roten ampel oder kurz vor einer kreuzug bin

Ich weiss nicht ob ich erst die kupplung oder die bremse drücken und mein fahrlehrer eklärt es auch nicht anständig

und wenn ich im 2 gang bin muss ich erst runter schalten oder wie ist das

(Bitte nur erfahrene Leute und eine ausführlichen eklärung)

Danke im voraus

Mfg

...zur Frage

Wie anfahren mit dem Auto wenn dieses etwas rollt?

Ich mache zur Zeit meinen Führerschein und versuche mal mein Problem zu schildern: also anfahren und so funktioniert bei mir super, nur das Problem ist wenn ich zum Beispiel an der Ampel stehe und dann Kupplung drücke und auch die Bremse (weil manchmal das Auto dann noch roll), dann lege ich den ersten Gang ein und sobald es Grün wird gehe ich von der Bremse und gehe aufs Gas und lasse die Kupplung langsam kommen, aber mir kommt es so vor als würde ich ewig brauchen um dann anzufahren? Ich will den Verkehr ja nicht aufhalten. Wie macht ihr es? Oder kann man das auch ohne Bremse machen? Sodass der Wagen nicht etwas rollt? Danke vielmals!

...zur Frage

sollte ich an einer roten ampel den gang drinn lassen oder rausnehmen?

was ist schonender für die kupplung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?