Wie brate ich ein Lachsfilet richtig, damit es nicht trocken wird?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Uiuiui....was bitte heisst denn "mittlere Hitze"? Und was passiert wenn die Hitze etwas zu stark ist, und der Fisch trotzdem 10min auf der Herdplatte bleibt? Und wie dick ist das Lachsfilet denn? Seid mir nicht böse, aber hier hilft nur Erfahrung mit dem eigenen Herd. Auf der Hautseite anbraten und auf der Seite belassen, bis der Fisch halb durch scheint. Das erkennt man daran, das das Aussehen von "glasig" in rosa übergeht und die Farbe nicht mehr glasig, sondern eben undurchsichtig ist. Dann wenden und auf der Fleischseite lassen, bis eben dieser Effekt erneut auftritt --> von glasig zu undurchsichtig. Nun evtl. einmal das Fleisch etwas teilen und das Innnere betrachten (natürlich nehme ich so den Fisch etwas auseinander, aber so erkenne ich wenigstens, wann MEIN Herd soweit ist). Das dieses nicht bei Stufe 12 funktioniert, sollte jedem klar sein. Angebraten wird bei 180° C plus, wenn ich meine, ich müsste meinen Herd auf 300° C vorheizen und dann 10min braten (weil, die Hitze reicht ja), muss ich mich nicht wundern, wenn es lecker Fisch-Briketts gibt. Wie "glasig" das Fleisch dann sein mag, ist immer noch Geschmacksache. Fischeiweiß gerinnt übrigends bei 65° aufwärts. Evtl. mal ein Kernthermometer reinstecken und kontrollieren. Das hilft jedenfalls mehr, wie irgendwelche Zeitangaben. Man beachte die Beiträge: von insgesamt 7min bis mehr als 10 oder 12 Minuten ist hier einiges vertreten. Wichtig ist jedenfalls, das der Fisch nicht totgebraten wird. Also, ein glasiger Kern sollte vorhanden sein. Kochen hat was mit Erfahrung zu tun, und nicht mir irgendwelchen Zeitangaben - das können immer nur Richtwerte sein. Sorry, für diese Antwort, aber ich habe es mal gelernt und bei uns in der Küche arbeitet niemand mit Zeitangaben. Jeder Herd ist anders und jeder Fisch auch. Betrachtet euch nur einmal ein Lachsfilet, welches aus 2-3kg schweren Tieren geschnitten wurde und eines, welches aus 5-6kg schweren Tieren kam. Dicke des Filets? Breite? Fett?---> Zeitangabe? Unmöglich! Nichts für ungut aber beschäftigt euch ein wenig mit eurem Herd und ihr kommt einiges weiter :-) Mein erster Küchenchef meinte mal: Es gibt nicht richtig oder falsch.....es gibt nur "anders"! Speziell in der Küche ist dies echt wahr! Ihr könnt das Filet auch "ziselieren", also, leicht auf der Hautseite einschneiden, damit es etwas besser / gleichmässiger gart --> die Hitze kommt so besser in den Kern des Filets. Wenn ihr hier noch ein wenig Koriander-Körner einreibt, kriegt ihr auch noch einen tollen Geschmack dazu - dann aber bitte nicht mehr "scharf anbraten" sondern eher "Milde walten lassen"! - Mahlzeit! lol

Lachsfilet mit oder ohne Haut nur kurz von jeder Seite scharf anbraten, also wirklich nur immer ein paar Sekunden bis er leicht anbräunt. Dann den Deckel auf die Pfanne geben und von der heißen Platte schieben. Wenn der Pfannenboden nicht hauchdünn ist, dann hat er genug Wärme um den Lachs in ca. 10 min durchzugaren. Du kannst die Herdplatte schon ausdrehen, sobald du den Lachs in die Pfanne gibst. Pfeffer und Salz ganz zum Schluß!

Ist eigentlich sehr einfach, mach ich mindestens einmal pro Woche und es gelingt immer.

Eine Teflonpfanne etwas einölen und auf mittlerer Hitze vorwärmen. Das Lachsfilet auf der Hautseite mehlen und soviel wie möglich wieder abklopfen. Dann den Fisch mit der Hautseite zuerst in die Pfanne legen und bei mittlerer Hitze 4-5 min. braten, ohne ihne dabei zu bewegen. Nach dieser Zeit müßtest du erkennen, dass sich die Farbe bis ca. zur Mitte geändert hat. Jetzt ein Stück Butter in die Pfanne, kurz schwenken, den Fisch umdrehen und die Pfanne direkt vom Herd nehmen. Das Fischeiweiß gart bei sehr niedrigen Temperaturen und die Resthitze reicht vollkommen aus dem Fisch zu Ende zu garen. Wenn du den Fisch jetzt noch ca 2 minuten in der Pfanne ziehen läßt und in der Zwischenzeit die Teller vorbereitest, ist der Fisch dann genau richtig mit einem schönen rosa Kern und super saftig. Guten Appetit.

Super Antwort! Werd ich auch mal ausprobieren!

0

Das hört sich sehr lecker an, jamm jamm.

0

Ich habe das heute mal ausprobiert und musste mir die Kritiken meiner Tochter und meiner Frau anhören: Wir wollen keinen "Kochfisch". Sie haben sich ihre Lachsportionen noch mal in die Pfanne gelegt und nachgebraten.... Mir hat's geschmeckt. Hinterher würzen ist auch nicht das Wahre.

0

Fisch ist auch schwer zum anbraten, finde ich zumindest. Passiert mir auch immer wieder, dass das Filet zu trocken wird. Eine Schritt für Schritt Anleitung (und dazu noch einen leckeren Salat) wie man ein Lachsfilet anbratet findest du hier:

http://www.gutefrage.net/video/low-carb-abendessen-feldsalat-mit-lachs-und-avocado

Bei mir hat's nach folgender Anleitung immer gut geklappt!

http://www.gutefrage.net/video/lachs-braten--garen---so-dass-er-saftig-bleibt

Was möchtest Du wissen?