Wie bleibe ich organisiert und erreiche was ich erreichen will?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hallo, muss ehrlich gesagt sein, du hast ziemlich allles in deinem leben ganz genau durchstrukturiert. denke, dass ist vlt ein fehler. Schließlich braucht es enorme ausdauer, um solche pläne immer einzuhalten. Vielleicht ist es besser, wenn du dir selbst mehr freizeit gönnst und nur die wichtigsten dinge organisiert.

bei mir sind das z.b. meine wochenabläufe, also was ich wann mache während der woche und am wochenende und dass ich aufpasse, mir genügend freizeit zum faulenzen oder zum lernen zu lassen. Zudem schreibe ich immer meine hausaufgaben mit und überlege, wann ich welche machen soll (meistens erfolgt das so früh wie möglich) und für tests oder schularbeiten überlege ich mir wann ich mit dem lernen anfangen soll, damit ich keinen stress bekomme.

Solche sachen wie morgens oder abendroutine finde ich teilweise unnötig, das zu planen, schließlich gibt es dinge die man immer tun muss und welche die man eben nur tun möchte es aber nicht immer schafft etc. (z.b. sport machen, lesen...) dann stresst man sich nur selber wenn man sein ziel nicht erreicht und schläft schlecht ein oder hat einen schlechten morgen und naja das ist dan ein dummer teufelskreis.

hoffe, ich konnte dir helfen.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gruenohrbaer
24.08.2016, 17:18

Danke für deine Antwort :D

Also ich plane eigentlich nicht mein ganzes Leben durch aber alles was mit Schule und Hobbys und Teminen zu tun hat. Dadurch dass ich frühestens um 3 von der Schule zuhause bin und manchmal erst um 6 bleibt da allerdings nicht mehr viel Zeit die ich für Hausaufgaben, lernen und Hobbys hab. Ich dachte immer dass ich durch dieses planen meiner restlichen Zeit eher weniger in Stress gerate. Ich werde aber im neuen Schuljahr auf jeden Fall mal nur noch versuchen das allerwichtigste zu planen also sowas wie Instrumente üben oder Abendroutinen oder so. Vielleicht hab ich ja dann weniger Stress :)

Schaffst du es dich an die "Pläne" die du dir für Hausaufgaben oder für's lernen machst zu halten? Wenn ja wie schaffst du das? 

0

Du hast jetzt noch die Zeit deine Pläne auf ein realistisches Niveau zu bringen. Vielleicht sind sie es ja schon, aber wahrscheinlich nicht, in den Ferien ist man dabei immer etwas übermotiviert.

Überleg dir, was du nach einem anstrengenden, langweiligen Tag wirklich noch schaffen kannst. Da machst du dir wohl nicht mehr soviel Arbeit, als du dir jetzt vorstellst.

Vor allem ist es auch nicht gut, sich schon Dinge wie eine Morgenroutine zu überlegen, denn wenn die schiefgeht (jemand blockiert das Bad, man verschläft...), dann denkt man sich nachmittags: "Heute Morgen hat ja das schon nicht funktioniert, wieso sollte etwas anderes noch nach Plan gehen).

Mach dir evtl. einen 15-Minuten-Plan. Wenn du an einem Tag wirklich überhaupt keine Lust hast mehr als die Hausaufgaben für den nächsten Tag zu machen, hast du ja vielleicht doch noch die Kraft für 15 oder 10 Minuten. Natürlich kannst du dort nicht alles machen was der "perfekte Schüler" täte, aber man richtet mehr aus als hätte man gar nichts getan. Und sich nach den Hausaufgaben zu überlegen: "Ok, jetzt noch 15/10 Minuten" ist ja doch motivierender, als zu wissen, dass man das alles nicht schafft, also gar nicht anzufangen braucht.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gruenohrbaer
24.08.2016, 17:21

Dankeschön! Ich glaube ich sollte die Pläne wirklich so gestalten dass es wirklich nur das allerwichtigste was ich tun muss beinhaltet und wirklich nicht mehr sodass ich dann wenn ich das getan hab was ich tun muss immer noch sagen kann ich mach noch das aber nicht direkt einen Misserfolg hab weil ich irgendeinen Plan nicht eingehalten habe.

0

Was möchtest Du wissen?