Wie bleibe ich im trab? bzw. wie treibe ich weiter an?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

hej :) ich mach es meistens so, das wenn mein pferd nicht richtig vorwärts will ich die zügel kürzer nehme und meine beine etwas weietr nach hinten lege und dann wirklich fest treibe. Die meisten pferde laufen schon automatisch schneller wenn du die zügel kürzer nimmst, denn dadurch fühlen sie sich eingeengt und wollen davon weg da sie ja fluchttiere sind. Aber wenn das pferd dann immernoch nicht reagiert setz auch wirklich mal eine gerte ein und zeige dem pferd das es so nicht geht! Und versuch auch deine beine schön ruhig zu halten sonst verwirrst du dein pferd damit und es fällt dadurch in den schritt weil es nicht weiß was es nun machen soll. ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schnalze ;) beim leicht traben darfst du nicht nach vorne oder nach hinten fallen versuch grade zu bleiben ;) bzw aufrecht .... schnalze umd das pferd anzu treiben denn klopfen machst du ja automatisch beim aufstehen und setzten ;) versuchs mal klappt bestimmt besser, oder frag deine lehrerin einfach mal wie du es besser machen kannst ;)

Viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

Ich reite jetzt seit 10 Jahren und bin auch nicht über ein Pony hinaus gekommen ;) das Prinziep wie du treibst ist aber das selbe, egal ob klein oder groß.

Zum antraben musst du dich groß machen und dann mit deinen Schenkeln impulsweise leicht gegen den Bauch des Pferdes drücken (selbst wenn deine Füße weit unter dem Pferdebauch sind funktioniert das). Wenn das Pferd nach den ersten Versuchen nicht reagiert, erhöchst du zuerst den Druck mit den Schenkeln. Erst wenn das auch nichts bewirkt, sollte man das Pferd mit der Gerte antippen, aber nicht drauf hauen!!!!

Wenn du dann im Trab bist, wirst du ja vom Schwung des Rückens mit genommen wenn du leicht trabst (das sieht dann aus wie ein aufstehen und hinsetzen). Jedes mal wenn du aufstehst, musst du dann deine Schenkel enger an den Pferdebauch machen und beim hinsetzen wieder lösen. Dieses Druck auf bauen und weg nehmen (in dem Fall Schenkel an Bauch oder nicht) ist ganz wichtig und wird dir beim Reiten noch häufiger begegnen z.B. bei Paraden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Treiben tust Du beim Leichtraben, wenn Du einsitzen tust. Treibe feste mit der Wade und wenn Du nicht genug Kraft hast, dann klopfe mal mit der Ferse um das Pony wieder munter zu machen. Ich nehme an, dass Du noch keine Gerte beim reiten benutzen tust, da Du noch an der Longe bist. Du kannst auch versuchen das Pony mit schnalzen besser vorwärts zu bekommen. Dir fehlt natürlich noch die Erfahrung. Das kommt schon noch. Wünsche Dir viel Spass beim Lernen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

also ich gehe davon mal aus das du es mal in den trab bekommst , wenn du es an der longe antraben kannst ist es nicht anderes wenn du ohne longe reitest. Du musst versuchen deine Schenkel ruhig zu halten und auch so versuchen dass du nicht unnötig im maul herumziehst getrieben wird beim hinsetzen und wann du "aufstehen" musst weißt du bestimmt, denn wenn du falsch leichttrabst kann es vorkommen dass das pfer oder pony nicht weitergeht da du das falsche bein vorwärts schickst

und versuch so fest es geht die beine anzuspannen ohne das du klammerst

und lass den kopf nicht hängen am anfang ergeht es jeden so

viel spaß noch und es wird schon werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?