Wie bleibe ich im Rhytmus?(KLAVIER)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist alles eine Sache der Koordination und der Übung - übe am besten jede Hand einzeln und achte genau auf den Rhythmus (und natürlich auf die richtigen Töne). Ein Metronom (den Begriff "Taktell" kannte ich gar nicht ;-)) ist dabei auch sehr hilfreich, aber dann müssen der Fingersatz stimmen und die Töne der einzelnen Hände einwandfrei dahinlaufen. Andernfalls stört das Metronom, weil man noch zu sehr mit dem Finden der richtigen Tasten beschäftigt ist.

Also immer eins nach dem anderen - Fingersatz pro Hand festlegen (durchaus mit Beschriftung), dann einüben, und wenn dir das allmählich zu langweilig wird, beide Hände zusammensetzen. Falls du mit Metronom übst, fang mit halbem Tempo an (wenn keine Tempoangabe vorliegt, stell es einfach sehr langsam ein), damit dein Gehirn die Abläufe koordinieren kann.

Wenn nach einiger Übung beide Hände im langsamen Tempo gut zusammenspielen, kannst du das Metronom nach und nach schneller einstellen. Sobald das Stück in allen Belangen gut läuft, sollte man aber nicht mehr mit Metronom spielen, weil es die musikalische Interpretation des Stückes verhindert - für ein vollendetes Spiel sind Lautstärkenwechsel und auch Tempoänderungen nötig. Das funktioniert aber erst, wenn man die Melodie und den Rhythmus gut eingeübt hat, und dafür ist ein Metronom eine sehr gute Sache. Würde ich in jedem Fall empfehlen!

Solange man ohne Metronom übt, kann man den Takt mit einer Hand mitklatschen oder -klopfen, während die andere spielt, oder - was wirklich schwierig ist - man spricht die (Grund-)Schläge mit, während man mit beiden Händen spielt.

Viel Spaß beim Üben und Ausprobieren - auf dem Klavier muss man erfinderisch sein, auch was das Üben angeht! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das schaffst du mit einem Taktell. Ganz laut einstellen, damit du es nicht überhören kannst. Und dann genau im Rhythmus spielen.

http://www.google.com/search?q=taktell+foto&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t

Und falls du jetzt noch üben willst: Jemanden aus deiner Familie verpflichten, der sehr exakt den Rhythmus schlagen kann. Der soll dann fest auf etwas klopfen oder in die Hände klatschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Catfreakxx
09.10.2011, 17:56

danke <3 nur leider hab ich sowes nicht :/

0

Was möchtest Du wissen?