Wie bitte kann ich, schmerzfrei für beide Seiten, einen Wechsel des zust. Finanzbeamten erwirken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Durch Umzug. Das ist die einzige wirklich schmerzfreie Methode.

Ansonsten kannst Du Dich beschweren. Das ist aber eben nicht "schmerzfrei".

Gegen inhaltliche Mängel kann man sich per Einspruch wehren. Das hat zur Folge, dass der Fall zur Rechtsbehelfsstelle hinüber geht. Interessanterweise muss aber noch nicht einmal das ein Wechsel des Bearbeiters bedeuten. In manchen Finanzämtern wird der Einspruch vom selben Bearbeiter bearbeitet.

gohomi59 02.12.2013, 21:05

Ja, genau. Das ist uns widerfahren ! Trotzdem. Besten Dank !

0

Soweit mir bekannt ist, werden zuständige Sachbearbeiter im Finanzamt sowieso routinemäßig gewechselt, damit sich eben das, was du beschreibst, sich nicht einstellt.

Wird sachgerecht gearbeitet, kann dir die Einstellung egal sein. Wird nicht sachgerecht gearbeitet, kannst du Widerspruch gegen Bescheide einlegen.

Gar nicht. Du kannst einen Brief schreiben, dass Du nicht mehr willst, dass Bearbeiter X Deine Steuersachen bearbeitet. Das führt meist dazu, dass dann Bearbeiter Y die Sache anschaut und all das was X im Vorjahr bemängelt hat erneut genauestens prüft.

Fazit: Es bringt nix. Ein Wahlrecht gibt es nicht.

Voreingenommenheit gibt es nur gegen Lehrer und Polizisten.

Gegenseitige Antipathie hebt sich ja auf.

Pedanterie ist ja nix schlimmes. Und Bequemlichkeit muss begründet werden.

Was möchtest Du wissen?