Wie bindet man Soßen ohne Mondamin-Soßenbinder und ohne Klumpen hinterher?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

antola61 hat recht, aber das Wahre ist es noch nicht. Besser ist: Irgendwann, wenn Du mal Zeit hast, Mehl mit Butter verkneten. Kugeln mit etwa 1 cm Durchmesser formen und auf einem Stück Alufolie getrennt liegend einfrieren. In einen Behälter (Dose, Tasse) schütten und im Gefrierfach aufbewahren. Bei Bedarf einzeln (!) in die Sauce rühren. So kannst Du das gut dosieren.

wie schon von allen angegeben kannst du dir so eine bindung gut selber machen nur ein tipp noch dazu.wenn du dir das mehl anrührst würde ich dann von dem heissen sud einige löffel in dein bindemittel geben und erst dann alles oder so viel du brauchst in den heissen sud geben so entstehen garantiert keine klumpen.

Zwei bis drei TL Mehl in kaltes Wasser einrühren und auflösen, dann dieses Gemisch in die Soße geben.

Achtung: nicht zu viel davon hineingeben, sonst wird die Soße zu Gelee...

Man kann das Mehl oder die Speisestärke natürlich auch mit Wein verrühren, wo's passt.

0

Wenn ich keine Mehlschwitze machen möchte oder meine Sosse zu dünn ist, nehme ich Speisestärke. Das hat bisher keine Klumpen gegeben. Aber man muß wirklich aufpassen, dass man nicht zu viel nimmt.

Dunkle Soßen mit doppelt konzentzriertem Tomatenmark und ein wenig Bitterschokolade.

Guten Appetit!

Um Nudelsoße so richtig sämig zu machen, benutze ich etwas Kartoffelpüreepulver.

Hier kann man auch Scheibletten-Käse einrühren, dickt auch ein wenig ein und schmeckt lecker...

0

Entweder mit einer Mehlschwitze, hier eine Anleitung: http://www.mamas-rezepte.de/index1.htm?rezepte2/grundlagen/

Oder die Soße einreduzieren. D.h. kochen lassen, bis sie dick wird.

Beim Link unter Grundlagen nachschauen. Rechts steht dann Helle Mehlschwitze.

0

Mehl mit Butter verkneten - mit der Gabel - und in die Soße rühren.

Was möchtest Du wissen?