Wie bindend ist ein mündlicher Mietvertrag?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, nach meinem Kenntnisstand muss auch ein Mietvertrag nicht unbedingt schriftlich abbgeschlossen werden. Sie waren sich einig und somit ist ein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen. Wenn es um die Beweisfrage geht, so steht der Aussage des Vermieters Ihre und die Aussage Ihres Mannes entgegen. Sie sollten sich aber unbedingt anwaltlichen Rechtsrat einholen. Ich meine, Ihre Chancen stehen nicht schlecht. Viel Glück

Bei einem mündlichen Mietvertrag steht leider nur das Vertrauen im Vordergrund. Juristisch gesehen gibt es keine Möglichkeit dies in Frage zu stellen, außer es besteht sowas wie ein Vorvertrag der auch unterschrieben ist. Wenn dies ebenfalls nicht der Fall ist, ist da leider nichts zu machen.

Nein, habt Ihr nicht. Zum einen könnt Ihr nichts beweisen, zum anderen ist die Frage, ob es sich um einen mündlichen Mietvertrag oder um die Zusage zum Abschluss eines schriftlichen Mietvertrags handelte...

Mündliche Mietverträge sind genau so bindend wie Schriftliche. Die Frage ist nur die Beweisbarkeit. Da hier keine unabhängigen Zeugen zugegen waren kann hier nur via Parteivernehmung bewiesen werden. Da aber ausgemacht wurde einen schriftlichen Vertrag (schriflichen Kram) später abzuschließen, habt ihr lediglich eine Einigung erzielt aber keinen mündlichen Mietvertrag geschlossen. Die Chancen stehen daher eher schlecht.

Was möchtest Du wissen?