Wie bin ich politisch einzuordnen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hass ist immer schlecht. Warum hasst du diese Leute eigentlich?

Dass ein großer Anteil von reinen Wirtschaftsmigranten hier im Land sind, ist die Schuld unserer Regierungen, die weder an der EU-Außengrenze noch an der Bundesgrenze fähig oder willig waren durch entsprechende Kontrollen diejenigen zu identifizieren, die nicht politisch verfolgt sind, oder gar schwere Verbrechen begangen haben oder zu begehen drohen,  und an der unkontrollierten Einreise zu hindern. Man hat aber auch nicht ausreichend für deren menschenwürdigen Versorgung jenseits der Grenze mitgewirkt. Direkte Geldzahlungen an die Anrainerstaaten (wie die Türkei) kommen wahrscheinlich zu großen Teilen gar nicht bei den Bedürftigen an.

An der wirtschaftlichen Not dieser Leute, die oft sehr schlimm ist, haben unsere Konzerne und Regierungen mit Schuld, indem ihren Heimatstaaten teure Waffen verkauft werden, die dadurch resultierenden Kriege die Ernenten vernichten, die Bevölkerung vertreiben, deren Vorräte plündern, für deren Lebensmittel und Rohstoffe unfaire Preise bezahlt werden, dort zu unfairen Löhen Billigware für den europäischen und amerikanischen Markt hergestellt wird. Diese Leute brauchen nicht teure westliche Maschinen für deren Ersatzteile dann kein Geld da ist, sie brauchen kein US-Soja und keinen EU-Mais...sie brauchen Frieden, Saatgut für die eigenen Felder. Auch günstige Gebrauchtgüter aus Normteilen für den eigenen Handel. Hilfe wäre auch die Korruption dort zu bekämpfen. Wenn es den Leuten dort nur ein wenig besser ginge würden sie auch bleiben, denn es ist ihre Heimat.

Unsere Regierungen brauchen endlich einen Ehrencodex, in dem ein Militärhafen oder ein Flugzeugbasis nicht mehr wert sind als die Menschenrechte in einem Land. Und unsere Konzerne müssen lernen, dass auch 5% Gewinn reichen. Es muß und darf nicht andauernd um 2 oder mehrstellige Gewinnmargen gehen, denn auch die kommenden generationen wollen in ihrer (ungeplünderten, unverwüsteten und unverseuchten) Heimat leben können und dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hasst du denn auch Deutsche, die sich nicht benehmen können? Deren gibt es ja auch etliche.

Kannst du denn auf Anhieb unterscheiden, wer Wirtschaftsflüchtling ist? Weißt du, wie du reagieren würdest, wenn du in deinem Land keine Chance hättest, auf einen grünen Zweig zu kommen, weil einfach die Schulen und Universitäten ruiniert sind und du nicht weißt, wovon du leben kannst?

Sind denn für dich die Menschen aus Osteuropa, die zu uns kommen, weil sie hier mehr verdienen, nicht auch Wirtschaftsflüchtlinge?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir geht immer dann die rechte Schublade auf, wenn ich höre oder lese:

Ich habe nichts gegen...aber

Schön, dass wir mal darüber gesprochen haben.

Der Begriff Wirtschaftsflüchtling ist meiner Meinung nach falsch besetzt. Die Rolling Stones waren Wirtschaftsflüchlinge, als sie 1971 vom Hochsteuerland Großbritannien ins preiswerte Südfrankreich flüchteten, um dort ihr langweiliges Album "Exile on Main Street" aufzunehmen.

Die Menschen, die Du meinst, flüchten aus einer Region, in der es keine oder keine funktionierende Wirtschaft gibt ausser der Kriegswirtschaft einiger Clans und Staatschefs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hegemon
18.06.2017, 15:22

Also bei Exile on Main Street muß ich aber mal widersprechen. :-) Das Teil ist grad mal wieder Dauerrotator in meinem Auto.

1

Nach Asylpolitik eher Rechts. Die Linken wollen alle reinlassen.
Die Afd nicht. Die Afd will auch mehr Abschieben. Im Gegensatz zu Linken, Grünen ,SPD usw.
Du bist also eher mit der Afd zu vergleichen. Zumindest was Asylpolitik angeht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei ahnungslos. 

Wirtschaftsflüchtlinge sind beispielsweise Leute, die in ihren Ländern verhungern. Die von der Polizei abgezockt und geschlagen werden. Die auf der Straße leben.

Meistens sind die das, die sich hier integrieren, denn die haben gelernt, dass man arbeiten muss, um zu überleben. Und die WOLLEN hier leben, weil sie nirgendwo anders leben können.

Natürlich gibt es einzelne Flüchtlinge, die sich völlig daneben benehmen. Das ist nicht schön, hat aber nichts damit zu tun, warum sie ursprünglich nach Deutschland gekommen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du nichts gegen Kriegsflüchtlinge hast, die nachdem der Krieg in ihrer Heimat beendet ist wieder zurückreisen, bist Du KORREKT.

Politisch weiß ich nicht was oder wer Du bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als atheistischer Egoist.

Das hat nichts mit Parteien zu tun.

Aber jeder der so denkt, und noch in einer christlichen Kirche Beitrag zahlt, der sollte sich ernsthaft fragen, aus welchem Grund. Die Handlung gem. den Anweisungen von Jesus Christus im Sinne der christlichen Nächstenliebe liegt Dir jedenfalls fern.

Es gibt nichts verlogeneres als die Bezeichnung CSU (christlich ..) für eine Partei, die eine Obergrenze fordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hegemon
18.06.2017, 15:13

Was hat denn die Fragestellung mit Atheismus zu tun? Glaubst Du, Humanismus sei ein Alleinstellungsmerkmal der Christen? Was Du hier betreibst, ist verlogene, religiöse Propaganda und Hetze gegen Andersdenkende. Schäm Dich!

0

Kann man aufgrund dieser Information allein noch nicht sagen. Teste Dich mal mit der App wahlomat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, Du hast nur eine Meinung.
Politik ist Meinungsbildung, vermittels einer Ideologie, und emotionslos.

Wie Du nun Kriegsflüchtlinge von Wirtschaftsflüchtlingen unterscheiden könntest, erschließt sich nicht.
Dass die Flüchtlinge aus anderen Kulturkreisen kommen, sollte sich herumgesprachen.

Das hat mit Politik nichts zu tun, nur mit Wahrnehmung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur aufgrund dieser Angabe zu einem einzigen Thema kann man keine Vermutung zu deiner Gesinnung abgeben.

In der Flüchtlingsplotik wärst du wohl der Mitte zuzuordnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ein wesentlicher Unterschied, ob man Einwanderungspolitik kritisiert oder ab man die einwandernden Menschen haßt. Du bist offensichtlich ein ganz übler Rassist und Rechtsextremist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal: als undifferenziert Denkender, Schreibender - und Hassender.

Für andere Charakterisierungen ist das (noch?) zu wenig Material. Aber Vermutungen hätte ich da schon.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?