Wie bin ich jetzt 'sexuell' orientiert?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Hetero 50%
Bi 50%
Schwul 0%

8 Antworten

Das sind alles normale pubertäre Entwicklungen/Verwicklungen. Ich kann mir nicht vorstellen das du Homosexuell orientiert bist, bisexuell wäre eine Möglichkeit. Aber auch daran kann ich eher nicht glauben.

In vier Jahren kannst du dir über deine Richtung "Sicher" sein.

Bau`nicht so großen Druck auf, sondern akzeptiere Deine Gefühle, ohne sie gleich zu werten und Dich in eine Schublade stecken zu wollen.

Es ist völlig normal, dass man sich orientiert. Mal mehr, mal weniger. Jeder Mensch hat auch Neigungen zum eigenen Geschlecht.

Und Dein Körper und Geist steckt mitten in einer wichtigen Entwicklungsphase.

NimmDich lieber aufgeschlossen und neugierig wahr und lassDich treiben und überraschen, was wird.

Mit Dir ist in jedem Falle alles i.Ordnung!

Nein halt, ich hab nie davon gesprochen in eine Schublade gesteckt zu wollen, das will ich gar nicht, aber ich werde es, wegen meiner Persönlichkeitsstörung (will aber nicht weiter ins Detail gehen)

0
@RadicalMind

Na klar, steckt Du Dich selbst in eine Schublade. Du hast Angst, schwul zu sein - somit steckst Du Dich in eine "böse Schwulenschublade" - WARUM???

Nur Du selbst bist der, der sich verurteilt!!

0
@FeeGoToCof

ich hab das nie als böse schublade betrachtet, aber da das ja auch eine lebenseinstellung ist, habe ich 'Angst' davor bzw will ich nicht so leben müssen

0

Mit 14 steckt man mitten in der Pubertät. Das ist zu beginn eine Phase. In dieser Phase wird dir bewusst auf was du stehst. Du kannst es dir ja nicht aussuchen, da es in den Genen liegt.

Nach meinen Erfahrungen gibt es immer eine Abfolge wie man sich verhält. Zuerst ist es eine Verdrängung. Nach dem Moto "Ich möchte nicht so sein, ich möchte wie die andern sein, Normal sein." Das dauert relativ lang an. Nach einiger Zeit findest du dich mit dem Gedanken ab, aber kannst es den andern nicht gestehen. Irgendwann wird es dir zu viel und wirst es jemanden sagen.

So wird es ganz Krob ablaufen wenn du wirklich Homosexuell bist. Und nein, Ich bin nicht Homosexuell, mein Kumpel ist es und er meinte, es mir erzählen zu müssen xD

LG PrimeExpert

Ich hab eigentlich nicht gemeint, dass ich wie die anderen sein will, im Gegenteil, nur will ich nicht in diesem Sinne anders sein.

0

Zunächst hat jeder Mensch latent die Neigungen mit dem gleichen Geschlecht zu verkehren. Solche Neigungen sind evolutionsbedingt und angeboren und daher nichts außergewöhnliches und auch nichts abstoßendes. Die meisten Menschen können erregt werden, wenn sie an eine Person des gleichen Geschlechts denken. Es gibt für dich also kein Verbot wenn du Jungs erregend findest und das ist auch normal. Vor allem aber heißt das nicht, dass du schwul bist.

In der Pubertät durchläuft der Körper hormonbedingt diverse Stadien, die zwischen homophobie und homofilie pendeln können und sich dann meist ein wenig zur einen oder anderen festigen. Wenn du Jungs zwar erregend findest, aber dir ein Leben nur mit einem Mädchen vorstellen und es lieben kannst, dann bist du nicht schwul. Wenns hochkommt hast du eventuell bisexuelle Tendenzen, aber ich glaube dass selbst das sich nach der Pubertät klären wird.

Du solltest dich nicht verunsichern lassen, denn es gibt kein richtig oder falsch und du kannst das auch nicht beeinflussen. Wenn du wirklich schwul sein solltest oder es werden würdest, dann würdest du dich zu Jungs hingezogen fühlen und suchtest die Liebe unter den Jungs. Selbst wenn du mit Männern schlafen würdest (auch wenn du das ja nicht möchtest), wärst du immer noch nicht schwul, wenn du als Partner nur eine Frau haben möchtest und sie liebst. Rein sexuelle Handlungen sind losgelöst von solchen Begriffen wie schwul/lesbisch/bi usw.

In der Pubertät können Jungs schonmal an anderen Jungs interessiert sein, weil sie sich durch das Rangordnungsverhalten miteinander vergleichen und gleiche Erfahrungen suchen. Mädchen können von manchen Jungs in dieser Phase als "etwas befremdlich" angesehen werden und daher suchen sie sexuelle Erfahrungen eher mit dem gleichen Geschlecht. Das heißt nicht unbedingt, dass sie sexuell aktiv werden, sondern, dass sie vom gleichen Geschlecht erregt werden können.

Zudem hat eine eventuelle psychische Erkrankung nicht in jedem Fall etwas mit der sexuellen Orientierung zu tun und ich glaube auch nicht, dass eine Störung (falls du überhaupt eine hast) Homosexualität begünstigen würde.

Bi

vermutlich lebst du z.Zt.in einer sog. sensiblen Prägungsphase. D.h. Du kannst, genetisch etwas mehr offen als festgelegt, durchaus (noch) eine Entwicklung als bi machen. Aber wie fast alle Menschen unseres Kulturkreises, wirst Du vermutlich als heterosexueller Mann weiterleben.

Du bist noch so jung, du hast noch so viel vor dir. In der Pubetät spielen die Gefühle schonmal verrückt. Es ist vielleicht nur eine Phase. In ein paar Jahren oder so wirst du dir deiner Sache bestimmt sicherer sein. Sammel einfach Erfahrungen, dann weißt du irgendwann worauf du wirklich stehst. Das dauert leider seine Zeit.

Du schaust lieber Mädchen hinterher, als Jungs - wirst von Jungs in letzter Zeit mehr erregt als von Mädchen, könntest dir aber nie was mit nem Jungen vorstellen sondern findest es abstoßend...

Da die sex. Orientierung ja von innen kommt und wenn dich Jungs deiner Aussage (und deinem Empfinden nach) "abstoßen", zeugt das IMHO eher von heterosexueller Orientierung. Bevor du nicht sicher bist, solltest du es dann aber auch konsequenterweise tunlichst vermeiden, dich selbst vorschnell in i.welche Schubladen zu stecken (zu lassen)!

erstens: hör auf dir einzureden dass du psychisch geschädigt bist, das bist du nicht, und das reden sich 50% aller jugendlichen ein

zweitens: es ist nicht kompliziert, wenn du auf männer stehst und sie gernen nageln würdest dann bist du schwul wenn nicht dann halt nicht.

Warte, dass mit dem psychisch geschädigt sein stimmt. Ich hab höchstwahrscheinlich eine Persönlichkeitsstörung, muss eventuell bald sogar in ne Klinik/ zu nem Neurologen oder so. Und NEIN ich stehe eigentlich nicht auf Männer und will auch nicht unbedingt einen 'nageln'

0
@RadicalMind

dann bist du nicht schwul, wieso fragst wenn du es dir selbst beantworten kannst

zur Persönlichkeitsstörung, ich glaube du redest einfach nur gerne darüber dass du psychisch krank bist und es so schwer im leben hast. Das machen sehr viele, besonders mädchen.

0

Was möchtest Du wissen?