Wie bildet man Konjunktiv 2?

1 Antwort

Bei deinen Formen ist "seiet" und "laufet" Konjunktiv I von "sein" und "laufen".
"wäret" und "liefet" der Konjunktiv II (2. Person Plural bei beiden Verben).

Du hast das etwas vermengt.

Konjunktiv I bildet man am besten aus dem Indikativ Präsens, aber mit anderen Endungen.
Wie man sieht, stimmen manche Indikativ- und Konjunktivformen überein. Dann weicht man auf den K II aus.

Ind Präs.: gehe - gehst - geht ; gehen - geht - gehen
K I: gehe - gehest - gehe ; gehen - gehet - gehen

Konjunktiv II bildet man aus dem Indikativ Präteritum.
Ind. Prät.: ging - gingst - ging ; gingen - gingt - gingen
K II: ginge - gingest - ginge ; gingen - ginget - gingen

Manchmal wird der K II auch umgelautet:
bei "geben" wird aus "gab" dann "gäbe".

Benutzt ihr in eurem Bekannten-/Freundeskreis Präteritum, Konjunktiv I, II oder Futur II?

Einem Freund ist aufgefallen, dass in Mannheim kaum noch Präteritum oder Konjunktiv benutzt werden.

Beispiel:

Präteritum vs. Perfekt: "Ich kaufte mir grad einen Döner" vs. "Ich habe mir grad einen Döner gekauft"

oder

Präsens (aktiv)  vs. Konjunktiv I "Er sagt, er will nicht mit" statt "Er sagt, er wolle nicht mit"

oder Konjunktiv II "Was bekomme ich, wenn ich diese Flasche Bier in einem Zug leersöffe?)

Futur II:  "Er wird wohl schon angekommen sein."

Plusquamperfekt: "Ich war mein Geld losgeworden."

 

Findet ihr solche Zeitformen altmodisch? Benutzt ihr sie?

Wie wird bei in eurer Umgebung gesprochen. (Ich weiß, dass im süddeutschen Raum meist Perfekt vorherrscht und Konjunktiv absolut selten ist.)

 

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?