wie biege ich Edelstahl 5mm zum Kreis in 300...500 und 700 mm Durchmesser

4 Antworten

Ich weiß nicht, was du biegen möchtest. Was ist Vollmaterial für dich? Quadratstab, Rundstab, Rechteckstab (Format???), Platte???

Wenn es keine Stäbe sind (da helfen hier alle Tipps ganz gut, die ich gelesen habe), sondern Platten, dann wird es nicht anders gehen. Dann lies hier weiter, sonst "skip".

Dies ist meine ausschließliche Antwort für den Fall, dass du Platten biegen möchtest:....

Diese Arbeiten kann man beschädigungsfrei mit wenig Aufwand auf einer Rundbiegemaschine (auch handbetätigt!!) umformen - das Ding hat mehr oder weniger 3 Rollen in mindestens der Arbeitsbreite, die dein Ring später breit sein soll.  Spiralen mal ausgennommen...

Mein Metallbauer in Nürnberg hatte so ein Ding, (er hat darauf für mich 60mm Hohlprofile - ja, das geht! - zu Bögen geformt).

Zu so einem Metallbauer (gute Industrie-Schlosserei) gehst du hin und fragst ihn für die Stückzahl die du benötigt. Um diese Art der Lohnfertigung kommst du, ohne selbst Equipment zu haben, nicht umhin. 50..100 Stück pro Monat ist klar Lohnfertigung: (Das ist sonst wie 10.000m² Rasen mähen im Monat ohne Mäher.)

Oder akzeptierst du eine Bastel-Dengel-Lösung "made bei Laie" und Schraubstock und Schonhammer? Bei 5mm freuen sich deine Ohren, aber auch dein Orthopäde - bei den Rückschlägen. Dann findest du hier sicher mit der Zeit noch einige Tipps, wie es schlecht geht, aber irgendwie zusammen führt...

Hat hier jemand von den Tipp-Gebern jemals 5mm Edelstahl-Platten in der Hand gehabt? Quadratmeter-Gewicht so 40kg? Oder was wolltest du eigentlich biegen?

Vielleicht hast du einen Gegenstand in diesem Durchmesser, wo du das drumrumbiegen kannst? Ich habe leider keine Ahnung, was mit Vollmaterial 5mm gemeint ist, sodass ich nicht weiß, ob das Problem nur in der Form oder auch noch zusätzlich in der fürs Biegen nötigen Kraft liegt. Vielleicht kann man das mit einem Hammer um so einen passenden Kern drumrumschlagen?

Ist nur ne Idee, habe nicht wirklich Ahnung.

Mit VOLLMATERIAL meine ich kein Rohr, sondern Edelstahl rund, in der Stärke von 5mm!

Mit Hammer oder so ist keine gute Idee 1. wird das nicht exakt rund 2. sieht man das am Material ...............das soll nicht sein

Das Problem liegt darin, das ich EXAKT runde Ringe brauche welche keinerlei Beschädigungen durch zb. Hammerschläge oder ähnliches aufweisen sollen.

0

Ganz einfach wie im Metallbau üblich wird eine Lehre gebaut, das Material darumgewickelt, abgeängt und zusammengeschweisst. Zu beachten ist, dass alle Metalle zurückfedern. Das Bedeutet, dass der Enddurchmesser des Fertigstücks, stets grösser wird, als die Lehre. Die Lehre kann durchaus aus Holz bestehen, das ist kein Problem. Eines ist wichtig: Je genauer die Lehre, desto genauer das Reultat. So einfach ist das

Also bei einer Materialstärke von 5 mm bleibt dir keine andere Wahl als es walzen zu lassen. Gehtst am Besten zu so ner kleinem Firma hin und bringst denen ein Frühstück mit dann sind die immer bereit😉. Bei dieser dicke ist es sonst extrem schwierig auch nur annähernd einen Erfolg zu erziehen.

Das dachte ich mir auch schon, aber bei 50-100 Werkstücken im Monat ist da wohl mit einem Frühstück nicht viel zu machen..........Lach

Habe ja auch Auftrag bei My-Hammer eingestellt, selbst dort geht keiner da ran.

Aber Vielleicht weiß jemand einen Betrieb in der nähe von Duisburg welcher diese Arbeit günstig ausführen kann(möchte)

0

Was möchtest Du wissen?