Wie bieg ich mein Leben wieder gerade?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Liebe Thesunsmile,

 Du siehst dich als  eine Versagerin an. Warum?

Ok, du hast eine Ausbildung abgebrochen, aber das muss doch nicht unbedingt ein Fehler sein. Per se ist es richtig und wichtig, dass man lernt sich durchzubeißen, aber es kann auch sinnlos sein,  wenn man dann 2 Jahreo der mehr eine Ausbildung für einen beruf macht, der einem dann letztendlich nicht zusagt.

Und selber wenn das jetzt etwas voreilg gewesen wäre, dass du deine ausbildung ebgebrochen hast, passiert ist passiert und es nutzt dir jetzt nichts, wenn du dich deswegen jetzt niedermachst. Kein Mensch ist zum Versagen geboren- auch du nicht und du bist keine Versagerin.

Wen du dich nämlich als Versagerin siehst, dann nimmst du dir logischerweise den Galuben daran, dass du auch weider Erfolg haben könntest, versuche also bitte wenigstens neutral in dieser Sache dich zu sehen?

Was würde dich denn beruflich interessieren?

Du könntest dir z.B. eine Liste machen, von den Tätgkeiten, die dich interesieren könnten. Dann könntest du z.B. für die 5 Berufe, die dich am meisten interessieren Erkundigungen einzieen, z.B. schauen ob und wenn ja wo du ein Praktikum machen könntest. Es kann Sinn machen ein paar Wochen probeweise eine Arbeit zu erledigen, die einen beruflich interesssieren könnte. Ma bekommt da leider meist nicht bezahlt dafür, aber es könnte dir Einblicke geben, die dir bei deinen künftigen Entscheidungen weiterhelfen können und deinem Selbstbewusstsein würde es viellecht auch ganz gut tun.

Liebe Grüße, Thomas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sehr gut, dass du es dir mal von der Seele geschrieben hast. Wenn ich über meine Berufswahl nachdenke, dann würde ich etwas anderes machen. Hätte ich doch für das entschieden, worin ich in der Schule gut war. Deutsch habe ich gern gemacht und habe (hatte) einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Bin in der Medizinischen Sparte gelandet. Ich weiß, dass mir eine Tätigkeit bei einem Rechtsanwalt viel mehr zugesagt hätte. Ich will damit sagen, dass du sicher in bestimmten Bereichen bei dir Vorzüge siehst. Dort sollltest du die Wahl treffen. Du musst jetzt nicht unbedingt eine Ausbildung anfangen aus Verlegenheit und unter Druck. Vielleicht trägt gerade dieser Druck zu deiner Krankheit bei. Wie du schreibst, ist es ja auch schon etwas besser geworden. Warum sollte es nicht noch besser werden? Dann wirst du auch bereit sein und dir ganz selbstsicher deine Aufgabe aussuchen. Ist das nicht schön?

Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Thesunsmile 10.12.2015, 15:44

Dankeschön :)

0

Hey kopf hoch.
Mach dich nicht selbst so fertig seh die guten dinge falls du reden magst bin ich gern da für dich kik : Raptorrexx wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?