Wie bezahlt die Wongebäudeversicherung bei vom Mieter verlegte Spanplatten bei Wasserschaden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alter Boden raus, neuer Boden rein. Wenn dazu Spanplatten nötig sind, werden die Spanplatten von der Versicherung bezahlt. Der Mieter hat keinen Anspruch auf das Geld und wenn er es dennoch beansprucht, dann gilt. Alter Boden raus, neuer Boden samt Spanplatten durch den Mieter wieder rein. Die Wohngebäude wird dann wohl entscheiden, dass die Spanplatten nur verlegt, also nicht dauerhaft mit dem Gebäude verbunden sind und wird somit den Schaden des Mieters nicht übernehmen. Dieser muss sich dann wohl an seine Hausratversicherung wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er den Schaden selbst verursacht hat, haftet er auch selbst für den Schaden.
Ansprüche Dritter kann er seiner Haftpflichtversicherung einreichen.

Andernfalls, falls ein Leitungswasserschaden vorliegt, greift die Gebäudeversicherung für Dchäden am Gebäude und die Hausratversicherung (falls vorhanden) des jeweiligen Geschäfigten für dessen Hausrat.

Soll nur ein Boden neu verlegt werden, können die Versicherungen untereinander auch eine Kostenteilung vereinbaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er der Verursacher ist, dann sollte das seine Hausratversicherung übernehmen. Ich hoffe, er hat eine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?