Wie bewirbt man sich als Fußpflege im Altersheim beziehungsweise Pflegeeinrichtungen?

4 Antworten

Genau genommen solltest Du Dich besser gar nicht bewerben, es sei denn, Du bist gleichzeitig Podologin oder wohnst auf dem Land. Denn leider werden zur Zeit ganz stark die Gesetze kontrolliert und somit lohnt es nicht für eine normale Fußpflege ein Altenheim anzufahren. Laut HPG darfst Du ja nur die rein kosmetische Pflege machen dabei ist es völlig egal, ob Deine Zertifikate etwas anderes sagen.

Nun bedeutet dies aber nicht, dass Du nur gesunde Füße pflegen darfst, sondern keine kranken Menschen, egal wie der Zustand des Fußes ist. Also weder Diabetiker noch Rheuma oder Menschen mit Blutverdünnern usw. Sehr viele Menschen wirst Du dann also zur Pflege nicht mehr übrig haben. Wenn Dir die 2 - 3 allerdings ausreichen, dann würde ich einfach persönlich vorstellig werden und meine Visitenkarte oder einen Flyer hinterlassen.

Viel Erfolg

Also ja ich wohne aufm Land aber fahre auch nach Berlin je nachdem was anfällt.

Momentan betreue ich ja auch schon eine Pflegeeinrichtung wo ich mit einen Podologen zusammenarbeite,er macht die rezept-füße und ich die "normalen"

Weiterhin wollte ich es ja genauso machen also nur die "gesunden" Bewohner

Aber werde es mal im angriff nehmen mit dem Flyer.

Vielen Dank

0

Was Du suchst nennen wir Vertriebler "Akquise", das macht man nicht mal so nebenbei - entwickle ein systematisch-strategisches Vorgehen zur Gewinnung solcher Einrichtungen. Als Existenzgründer/Unternehmer kannst Du Dir auch fachmännischen Rat bei einem Berater holen, dafür gibt es bis zu 90% Zuschüsse

ich empfehle, NICHT einfach so ins Blaue hinein zu akquirieren, Du hast sonst zu viele Streuverluste

bei welchem berater den?

0
@dienaddel

Berater gibt es einige, sollte in Deiner Nähe sein und etwas von Vertrieb, Kundenakquise verstehen und sich vor allen Dingen in Dich und Deine Kunden hineinversetzen können

Bsp: ein Berater empfiehlt Dir, einen Flyer für die Heimleitungen zu machen - albern, blödsinn - nicht zielführend

eine kleine Präsentationsmappe wäre schon eher hilfreich

Wenn Du mir verrätst, wo Du wohnst, schaue ich gerne mal nach - kontakte mich doch mal per Mail unter feedback@hb-result.de

Kontaktdaten Dritter möchte ich nicht öffentlich machen.

0

Ich würde da am "schwarzen Brett" einen Aushang machen - allerdings nur nach persönlicher Rücksprache mit der Leitung. Einfach mal vorsprechen und die Dienste anbieten. Gruss DagmarBeate

vielen dank für die antwort... ich werde es mal probieren :o)

0

Hallo, erst mal nachfragen, ob schon eine Fußpflegerin im Haus ist. Dann einen Termin mit der Heimleitung ausmachen, am besten gleich Ausbildungsnachweise mitnehmen und zu einem persönlichen Gespräch gehen. Bewerbungen landen meistens in der Schublade und werden höchstens dann mal rausgeholt, wenn Bedarf entstehen sollte. Das Gespräch gibt viel mehr Möglichkeiten und Fragen lassen sich gleich an Ort und Stelle klären.

Was möchtest Du wissen?