Wie bewertet ihr mein Ausbildungszeugnis...?

5 Antworten

Grundsätzlich kann man ein Zeugnis (auch ein Ausbildungszeugnis) nur dann beurteilen, wenn man es vollständig liest - von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum/Unterschrift, denn überall können sich versteckte negative Hinweise befinden.

Insofern rate ich dazu, das Zeugnis noch einmal anonymisiert, jedoch vollständig (!) hier einzustellen - nur dann kann man endgültig sagen, ob bzw. in welcher Form es zu reklamieren ist.

Die bisherigen Textausschnitte lassen zwar erkennen, dass es der Zeugnisautor wohl nicht allzu schlecht gemeint hat, jedoch beweisen ein paar ungeschickte Formulierungen die nicht souveräne Beherrschung der Zeugnisformulierung.

Würden zusätzlich noch Formfehler auftauchen, hätte man zumindest die Chance, neben der Fehlerkorrektur noch Einiges "nach oben korrigieren“ zu lassen.

wir wissen ja was wir an ihm haben , geben wir ihm die chance besser zu werden.

es stehen selbstverständlichkeiten drin , die werden sonst nicht erwähnt . machen sie den job - dann steht in 2 jahren : zur vollsten Zufriedenheit da .

Bei einem Ausbildungszeugnis oder auch Arbeitszeugnis sind immer versteckte Inhalte.

zum Beispiel 

- Seine Arbeitsqualität war gut
Ich würde mich fragen wieso die nicht "Seine Arbeitsqualität war hervorragend" schreiben.

-Mit seinen Leistungen waren wir voll zufrieden.

Mit seinen Leistungen waren wir voll und ganz zufrieden.
Oder Mit seinen Leistungen waren wir in jeglicher Hinsicht voll und ganz zufrieden.

-Aufgrund seiner kollegialen und freundlichen Art verlief die Zusammenarbeit mit seinen Ausbildern und Kollegen stets gut

Das allein klingt nach Befriedigend (Note 3)

Im letzten Satz

-Wir danken Herrn xxx für seine großes Engagement und die stets guten Leistungen und freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit.

Wieder " Stets guten Leistungen

Also ich würde sagen 

Das dein Arbeitszeugnis so wie er geschrieben wurde

Befriedigend (Note 3)
Ausreichend (Note 4)                               ist !


Wenn du damit unzufrieden bist oder meinst es wäre kein gutes Arbeitszeugnis für die Leistung die du vollbracht hast

Dann würde ich es zurück geben mit der bitte es aderst zu formulieren.
Das kannst du immer wieder machen, denn die sind dazu verpflichtet

Ich hab damals bei einem Unternehmen mein Arbeitszeugnis 4 mal zurück geschickt
Bis die es so gemacht haben wie ich es wollte














Hallo ich wollte mal nachfragen ob dieses Arbeitszeugnis gut oder sogar sehr gut ist?

Herr..............................arbeitete bis...........bei uns. Seine Aufgaben waren.............

In neuen Situationen fand sich Herr ....... aufgrund seiner sehr schnellen Auffassungsgabe stets sicher und sehr gut zurecht. Er war außerordentlich hoch belastbar und stets sehr ausdauernd. Herr ...... zeichnete sich stets durch eine sehr gute Arbeitsweise aus. Er zeigte stets Eigeninitiative und beeindruckte durch seine sehr große Einsatzbereitschaft. Die Qualität seiner Arbeit war kontinuierlich und ausnahmslos sehr hoch.

Er verfügt über eine hohe Flexibilität und konnte vielseitig eingesetzt werden. Herr ...... überzeugte stets durch Kommunikationsstärke. Wir schätzten ihn stets als zuverlässigen, fleißigen, pünktlichen, freundlichen und ehrlichen Mitarbeiter.

Die Leistungen von Herrn ....... verdienen in jeder Hinsicht unsere vollste Anerkennung.

Gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war sein Verhalten stets sehr vorbildlich. Zu erwähnen ist sein kontaktfreudiges und anpassungsfähiges Auftreten. Auch sein Verhalten gegenüber unseren Kunden war stets vorbildlich. Seine exzellenten Umgangsformen fanden stets unsere volle Anerkennung.

Er verlässt uns auf eigenen Wunsch.

Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und bedanken und für seine stets vorbildlichen Leistungen. Für die berufliche und private Zukunft wünschen wir Herrn ...... alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

...zur Frage

Arbeitszeugnis, ist das okay so?

Hallo Freunde der Sonne,

hab vor kurzem mein Zwischenzeugnis bekommen und wollte mal fragen ob das okay ist.

Herr xxx identifizierte sich in hohem maße mit seiner Aufgabe und zeigt jederzeit eine ausgeprägte Leistungsbereitschaft und Einsatzfreude. Seine Arbeitsweise ist jederzeit in hohem maße geprägt von zuverlässigkeit, Systematik und verantwortungebewusstsein. Er ist neuem gegenüber stets aufgeschlossen, findet immer neue, kreative Ideen und überzeugt durch innovative Ansätze. Herr xxx verfügt über sehrt gute Fachkenntnisse, welche er umfassend und sicher anwendet. Er setzt sein grosses know how und seine umfangreiche Erfahrung zielorientiert und erfolgreich um. Die Qualität seiner Arbeitsergebnisse liegt, auch in schwierigen situationen, stets sehr weit über unseren Anforderungen.

Mit allen Ansprechpartnern kommt Herr xxx stets sehr gut zurecht und begegnet Ihnen immer mit seiner freundlichen, offenen und zuvorkommenden Art. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Externen ist jederzeit vorbildlich.

Wir sind mit den sets sehr guten Leistungen von Herrn xx jederzeit sehr zufrieden .

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn xxx erstellt.

So jetzt eut´re Meinung dazu ich schätze das insgesamt auf eine 2

...zur Frage

Wie würdet ihr dieses Arbeitszeugnis bewerten 2016?

Hallo, ich habe 1 Jahr ineinem Supermarkt an der Kasse gearbeitet und habe nun das Zeugnis bekommen, bin mir aber nicht ganz sicher, ob das gut ist. Würde mich freuen, wenn jemand einen Blick darauf wirft.

Herr XXX besitzt ein vielseitiges und gutes Fachwissen, das er stets sicher und zielgerichtet in die Praxis umsetzte. Er erledigte konstant alle Aufgaben sehr sorgfältig und systematisch auf qualitativ hohem Niveau. Er idetifizierte sich vollauf mit seinen Aufgaben und dem Unternehmen und stellte, falls erforderlich, persönliche Belange jederzeit zurück. Herr XXX entwickelte sehr viel Eigenintiative und überzeugte durch seine große Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit. Mit seiner schnellen Auffassungsgabe und seinem Durchsetzungsvermögen erledigte Herr XXX sämtliche Aufgaben stets zu unseren vollen Zufriedenheit.

Erlichkeit, Fleiß, Pünktlichkeit und ZUverlässigkeit können ihm uneingeschränkt bestätigt werden.

Mit allen Ansprechpartnern kam Herr XXX gut zurecht und begegnete ihnen immer mit seiner freundlichen, kooperativen und zuvorkommenden Art. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollen und Kunden war vorbildlich.

Herr XXX verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch.

Wir bedanken uns für die stets gute Zusammenarbeit und bedauern, mit ihm einen guten Mitarbeiter zu verlieren, Wir wünschen Herrn XXX für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Die Bereiche, die ich kursiv markiert habe, kommen mir verdächtig vor.

Ich danke im Voraus

...zur Frage

Arbeitszeugnis Bewehrung - Liegt das wirklich zwischen sehr gut bis gut?

Ist es ein sehr gut bis gut oder muss ich da noch was dran drehen? Unten habe ich meine Kommentare hinzugefügt. Das ist für einen Softwareentwickler mit Projektkoordinatorfunktion.

Herr XXX zeigte stets Eigeninitiative, großen Fleiß und Eifer. Er fand sich in neuen Situationen stets gut zurecht. Herr XXX wendete seine guten und soliden Fachkenntnisse laufend mit großem Erfolg in seinem Arbeitsgebiet an. Seine Aufgaben erledigte er stets selbständig mit äußerster Sorgfalt und größter Genauigkeit. Herr XXX lieferte stets eine weit überdurchschnittliche Arbeitsqualität. Besonders hervorzuheben ist seine Rolle als Leistungsträger im Team. Herr XXX ist sehr zielorientiert, umsichtig und kompetent, aber auch anpassungs- und kompromissbereit. Er besitzt eine sehr gute Fähigkeit zu konstruktiver Kritik und eine überdurchschnittliche Bereitschaft zum verantwortlichen Denken und Handeln. Darüber hinaus war er mit der direkten technischen Betreuung von Key-Accounts betraut und Koordinator des externen Software-Service. Seine Aufgaben erfüllte er stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. Er war für uns ein wertvoller Mitarbeiter.

Sein Verhalten zu Vorgesetzten und Kollegen war immer einwandfrei. Er trug zu einer guten und effizienten Teamarbeit bei. Auch sein Verhalten gegenüber unseren Kunden war einwandfrei.

Herr XXX verlässt unsere Firma auf eigenen Wunsch zum XX.YY.ZZZZ. Wir danken ihm für die Zusammenarbeit und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute und weiterhin viel Erfolg.


Also ich störe mich an folgenden Punkten die ich nach eigener Internet-Recherche sehe: - "nicht vollste" sondern nur "volle", es fehlt auch ein Bedauern...hmmm

  • "Auch sein Verhalten gegenüber unseren Kunden war einwandfrei." Da stets oder immer vor einwandfrei fehlt ist das gar nicht mehr gut? Eher befriedigend?

  • "Darüber hinaus war er mit der direkten technischen Betreuung von Key-Accounts betraut und Koordinator des externen Software-Service"...eigentlich sollten das Erfolge sein, aber ist doch passiv formuliert...."war betraut"...wäre ein aktives "übernahm" nicht besser?

  • "Wir danken ihm für die Zusammenarbeit und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute und weiterhin viel Erfolg." Das klingt eigentlich gut aber vor Zusammenarbeit steht gar nichts, also kein sehr gut oder gut...ist das ok so?

Fällt euch sonst noch was auf?

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit solchen Arbeitszeugnissen

Herr xxx, geboren am xxx in xxx, war vom 10.04.2009 bis 15.10.2014 in unserem Unternehmen in xxx als Filialleiter tätig.

Zu seinem Aufgabengebiet gehörten: - die Filialleitung mit Personaleinsatz - Warenbestellung und Warenannahme aus einem vorgegebenen Sortiment - Warenpräsentation - Kundenberatung und Verkauf - Erfassung der Vertriebsstatistik - Reklamationsbearbeitung

Herr xxx verfügt über ein äußerst umfassendes und sehr fundiertes Fachwissen, das er jederzeit hervorragend in die Praxis umzusetzen wusste. Er nahm zudem mit großem Erfolg an zahlreichen Fortbildungen teil.

Herr xxx war ein stets äußerst motivierter Mitarbeiter. Schwierige Aufgaben ging er mit großem Elan an und fand dabei immer sinnvolle und praktikable Lösungen. Er arbeitete stets sehr effizient, zielstrebig und sorgfältig und bewies ein herausragendes Organisationsgeschick.

Seine Arbeitsergebnisse waren, auch bei wechselnden Anforderungen und unter sehr schwierigen Bedingungen, stets von sehr guter Qualität.

Auch in Situationen mit extrem hohem Arbeitsanfall erwies sich Herr xxx als sehr belastbarer Mitarbeiter und ging jederzeit überlegt, ruhig und zielorientiert vor.

Herr xxx war für seine Mitarbeiter stets ein geschätztes Vorbild. Er führte seine Mitarbeiter zielorientiert und sachlich und erreichte eine außergewöhnliche Leistungssteigerung auf durchgängig hohem Niveau sowie eine sehr gute Teamatmosphäre.

Herr xxx hat seine Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt und unseren Erwartungen in jeder Hinsicht optimal entsprochen.

Von Vorgesetzten, Kollegen und Kunden wurde er gleichermaßen geschätzt. Er verhielt sich jederzeit loyal gegenüber dem Unternehmen und überzeugte durch seine persönliche Integrität. Sein Verhalten war immer vorbildlich. Im Kontakt mit Kunden zeichnete Herr xxx sich durch äußerst professionelles Auftreten aus.

Herr xxx verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch.

Wir danken Herrn xxx für die stets hervorragende Zusammenarbeit und bedauern es sehr, ihn als Mitarbeiter zu verlieren. Für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir ihm alles Gute und auch weiterhin viel Erfolg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?