Wie beweist man rechnerisch die Symmetrie eines Graphen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

f(x) = f(-x)  => Achsensymmetrisch

f(-x) = - f(x)  => Punktsymmetrisch

Alles andere: Keine Symmetrie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vereinfache erst einmal die Funktion: f(x)= 0.5x+2.

Meines Wissen bedeutet das, dass die Funktion um den Faktor 0.5 gestreckt ist (also "breiter" ist) und um 2 nach oben geschoben ist. Symetriepunkt ist dann die y-Achse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du das Quadrat vergessen?
Wenn ja dann ist es eine quadratische Funktion und spiegelt sich am Scheitelpunkt.
Fragt man echt nach dem rechnerischen?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nico3las
08.12.2015, 17:13

wenn nein ist sie punkt sümitrisch 

PS: f(-x)=f(x)

AS: f(-x)=-f(x)

Punktsymetrisch und Achsensymetrisch

0

Was möchtest Du wissen?