Wie beweise ich meinen Eltern dass ich die Verantwortung für ein Kaninchen habe

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn ihr Kaninchen haben möchtet dann mindestens zwei. Kaninchen brauchen Artgenossen.Sprich mit Deinen Eltern und vereinbare Absprchen mit ihnen.Einige Dich mit Deiner Schwester wer sich wann um die Kaninchen kümmert.Haustiere bedeuten Verantwortung. Wenn Ihr Euch Kaninchen anschafft, müssen Du Deine Schwester Euch darüber im klaren sein das es kein Spielzeug ist das man in die Ecke stellen kann und das Kaninchen ca. 10 Jahre alt werden. Solange müßt Ihr Euch darum kümmern.Bedenke auch das Kaninchen keine Kuscheltiere sind und Auslauf brauchen. Es reicht nicht einen Käfig, die meistens zu klein sind, im Zoogeschäft zu kaufen. Wenn Ihr einen Garten habt solltet Ihr ein Freigehege bauen. Habt Ihr keinen Garten müsst Ihr den Kaninchen genügend Auslauf in der Wohnung verschaffen.Man kann Kaninchen Stubenrein bekommen, aber das dauert und erfordert Gedult, in der zeit kann durchaus mal Kot und Urin auf dem Fussdoden landen.

Normalerweise hält man mindestens zwei Kaninchen, weil die alleine nicht glücklich sind. Und hier fangen die Probleme natürlich an: Habt ihr genug Platz dafür? - Ein Käfig für zwei Kaninchen ist ja ziemlich groß und bedenkt bitte auch, dass Tiere im Schlafzimmer auch mal nervig sein können. Es gibt beispielsweise Tiere, die dann nachts Radau machen (z.B. ständig an den Gitterstäben nagen), dazu wird auch oft Einstreu durch Graben nach draußen geworfen (und es staubt dann), was im Schlafzimmer auch nicht so toll ist, vor allem, wenn schon Allergien vorhanden sind. Also wenn die Wohnung klein ist, würde ich auch Erwachsenen von der Haltung von Kaninchen abraten. Besser wäre es natürlich, wenn ihr in einer geräumigen Wohnung wohnt oder vielleicht sogar in einem Haus. Ein zusätzliches Freigehege wäre natürlich ideal.

Bei Kinder tragen Eltern immer die Hauptsorge für Haustiere. Natürlich können Kinder schon Aufgaben wie Füttern oder Käfig putzen übernehmen, aber dann unter Aufsicht der Eltern. Und Futter wird auch meistens von den Eltern gekauft, aber wesentlich höher als die Kosten für Futter sind normalerweise Tierarztkosten. Impfungen, Kastratration, Kontrolle sind Standard, aber ganz zu schweigen davon, wenn das Tier mal wirklich krank ist. Das heißt, so "oberlehrerhaft" das jetzt klingt, die Eltern können das nun mal beschließen.

Mein Tipp wäre: Versuche doch mal, auf fremde Haustiere aufzupassen. (Frag aber auch vorher Deine Eltern.) Vielleicht ist ja eine Klassenkameradin froh, wenn sie mal auf Urlaub ist und Du Hund/Kaninchen/Meerschweinchen mal 1-2 Wochen bei Dir aufnehmen kannst. Du zeigst dann Deinen Eltern, dass Du nicht nach drei Tagen das Interesse an einem Tier verlierst und vielleicht haben sie sogar selbst Freude damit. Denk mal an die vielen Leute, die eigentlich nie ein Haustier wollten, aber wenn ihnen eine Katze zuläuft, ist das schnell vergessen ... Und selbst wenn es nicht klappt, ist es doch schön, wenn ihr mal Haustiere auf Zeit habt. Und die Eltern stimmen sicher eher zu, wenn es drum geht, mal eine Woche ein Tier zu betreuen, als ob sie ganz zu sich nehmen sollen. Es ist jetzt Juni, bald gehen viele Leute auf Urlaub - und viele sind sicher verdammt froh, wenn zwei nette Mädchen 1-2 Wochen ihr Haustier (fixiert euch nicht zu sehr, auch Hamster, Rennmäuse und Wellensittiche sind verdammt süß!) zu sich nehmen und verwöhnen. (Aber auch hier, wie gesagt: Unbedingt vorher die Eltern fragen!)

Also du musst ihnen bewisen dass du verantwortung übernehmen kannst bei mir war das auch so ich wollte einen hamster aber ich war immer traurig weil sie mich nicht ,mal ausreden gelassen haben und immer nur das Negative an einem Hautier sehen (Mitlerweile habe ich einen dsungarischen Zwerghamster♥♥♥) Und du musst ihnen zeigen das du reif genug bist LG ich hoffe ich konnte dir helfen rebekkamaus1 (Bitteeeeeeeeee nimm dir wenn dan bitte ZWEI kaninchen ♥)

  • Zuverlässig sein
  • Absprachen einhalten
  • pünktlich sein
  • im Haushalt freiwillig mithelfen
  • Aufgaben übernehmen um die du nicht gebeten wurdest (damit zeigt man, dass man mehr macht, als man machen muss)

Tiere sind Lebewesen und keine Belohnungen, für deine genannten Punkte kann man 5€ und Kaugummi erwarten, aber keine Verantwortung für 10-12 Jahre und darüber hinaus. Kaninchen sind ein neuer Kreislauf davon hat man lebenslänglich was - stirbt ein Kaninchen, benötigt das andere wieder Artgenossen und immer so weiter.

2

Ihr braucht mindestens 2 (!) und seeeehr viel Platz (!)

Wie alt bist du und deine Schwester?

Bist du fleißig in der Schule? Beweiß es ihnen in dem du deiner Mutter mal im Haushalt hilfst oder ihr einfach mal deine Hilfe anbittest. Zeig ihnen wie sehr du eins haben willst. Schlag deinen Eltern einen deal an , wenn du ein Kaninchen bekommst dann kümmerst du dich darum, wenn es nicht so ist dann dürfen sie das Kaninchen wieder verkaufen .

lg Carmen. :-)

1, Man hält nicht EIN Kaninchen - das ist Tierquälerei.

  1. das ist ein Lebewesen - mal probeweise kaufen und dann wieder verkaufen wenn " nicht klappt " kann man ein Instrument - aber nun wirklich kein Tier.
4

Was möchtest Du wissen?