Wie Beweis über den Inhalt eines Versicherten Briefs antreten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei sog. Wertbriefen geht die Rspr. davon aus, dass der versicherte Inhalt vorhanden war. Man begründest das u.a. mit der Tatsache, dass solche Wertbriefe bei der Post "schalterpflichtig" sind. Wenn der Brief dort ungeöffnet angenommen wird, ist die Post  für die Einwendung beweispflichtig, der Brief sei leer gewesen.

Sie brauchen nur den Wert des Gutscheins nachweisen. Dazu reicht der Kassenbon.

Vielen Dank für die Auszeichnung.

0

Du nimmst deinen Zeugen mit, der dabei war, als du den Gutschein in das Kuvert gesteckt hast und ihr beide zusammen seit dann zum Briefkasten gegangen, auf dem Weg in die Stadt / Schule / Kino etc. 

Du hast doch den Gutschein sicher irgendwo gekauft. Mit diesem Kaufbeleg kannst Du das doch leicht beweisen. Die Post möchte natürlich über den Inhalt Bescheidk wissen. Sie bezahlen ja nicht einfach mal so.

Klar, aber nur weil ich eine Rechnung habe, beweist das ja nicht, dass etwas im Kuvert war.

Die Post macht es sich leicht...meiner Meinung nach sollte die Post, wenn sie einen Brief mit Versicherung über 500€ annimmt, nach Verlust auch dafür gerade stehen.

0

Wikipedia:

Der Absender hat lediglich nachzuweisen, dass die Sendung eingeliefert worden ist. Für alle Sendungen, für die eine Haftung der Post in Frage kommt, wird ein Einlieferungsschein erteilt. Kann der Kunde diesen Nachweis nicht führen, so können auch andere Beweise erbracht werden. In vielen Fällen geht die Einlieferung aus postinternen Unterlagen hervor.

0

Was möchtest Du wissen?