Wie bewahrt man Satzsäure am besten auf?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In einer gut verschließbaren Glasflasche mit Glasstopfen. Glas ist entsprechend chemisch beständig. Sie wurde früher auch in Kunststoffflaschen angeboten. Nicht so toll, weil Kunststoff nicht so beständig ist, weswegen die Salzsäure im Laufe der Zeit unrein werden kann; kommt hier auf den Kunststoff an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Relativ harmlos, es kommen sowohl Glas- als auch Plastikflaschen in Betracht. Eine Glasflasche mit Schliffstopfen ist optimal aber nicht unbedingt nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.chemikalienlexikon.de/cheminfo/betran/si\_daten/0504-sic.htm

7. Handhabung und Lagerung

7.1. Handhabung:

7.1.1. Hinweise zum sicheren Umgang: Behälter dicht geschlossen halten. Beim Verdünnen stets Wasser vorlegen und Produkt hineinrühren. Für gute Belüftung/Absaugung am Arbeitsplatz sorgen. Vorbeugende Maßnahme: Am Arbeitsplatz Augenwaschflaschen bereitstellen.

7.1.2. Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz: Vor Hitze schützen (Berstgefahr).

7.2. Lagerung:

7.2.1. Anforderungen an Lagerbehälter und Lagerräume:

Behälter: Dicht verschlossen. Zimmertemperatur. Gut belüftet. Kein Metallkontakt.

Räume: Eindringen in den Boden sicher verhindern. Säurebeständigen Fußboden vorsehen.

7.2.2. Zusammenlagerungshinweise: Nicht zusammen mit Natriumhypochlorit lagern.

7.2.3. Lagerklasse nach VCI: 8

7.2.4. VbF-Klassifizierung: entfällt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten bewahrt man sie in einem Glasgefäß mit schliffstopfen auf, da sie je nach Konzentration sehr flüchtig ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?