Wie bewahrt man eine Schreckschuss-, oder Reizstoffwaffe sicher auf, welche Vorschriften gibt es dazu?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

http://www.landkreis-lindau.de/media/custom/1188_1429_1.PDF

Seite 1:

Als Mindeststandard für die Aufbewahrung von erlaubnisfreien Waffen (z. B. Luftdruckwaffen,Hieb- und Stoßwaffen, Gas- und Alarmwaffen) ist ein fest abgeschlossenes Behältnis anzusehen.

Das Waffen und Munition getrennt aufbewahrt werden müssen (das gilt natürlich auch für Schreckschusswaffen) versteht sich von selbst, das muss nicht nochmal erklärt werden, so hoffe Ich.

Also irgendwas geladenes Zuhause rumliegen ist eigentlich nicht korrekt!

http://www.neuburg-schrobenhausen.de/Merkblatt-kleiner-Waffenschein.o3603.html

Hier in einem Merkblatt zum KWS auch nochmal schön und unmissverständlich erklärt.

Eigentlich unmissverständlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erlaubnisfreie Waffen müssen nur so aufbewahrt werden, dass unbefugte (sprich Minderjährige) keinen Zugriff darauf haben. Eine SSW kannst du also, sofern keine Minderjährigen bei Dir im Haushalt leben, einfach so geladen rumliegen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir liegt eine SSW hier auf dem schreibtisch.. natürlich ungeladen, Munition liegt woanders.

Juckt doch keinen, solange du die Polizei nicht in dein Haus lässt. Aber wenn du Kinder hast, dann hast du natürlich recht.

Dann musst du dir einen Waffenschrank kaufen und die Waffe von der Munition getrennt lagern, fertig. Meiner meinung nach aber unötig Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
michi57319 04.09.2016, 00:23

Moin und Danke :-) Ich hab keine Kinder, daher würde ich die Waffe tatsächlich irgendwo geladen deponieren, wo ich sofort Zugriff drauf habe. Also in meinen Wohnräumen, in denen sich außer mir und meinem Mann niemand aufhält.

Ich würde einen Waffenschrank für deutlich übertrieben halten, die gesonderte Aufbewahrung der Munition ebenso. Wenn ich sie tatsächlich benötigen würde, hätte ich keine Zeit, zig Schränke aufzuschließen und die Waffe zu laden.

1
Rubin92 04.09.2016, 00:30
@michi57319

Genau so ist es!


Kannst die ruhig dann geladen in eine schublade legen.. ist zwar gegen das gesetz, aber es kommt auch nicht die Polizei und durchwühlt auf einmal deine ganze Wohnung weil du vielleicht eine SSW ungesichert irgendwo liegen hast.

Halt nur aufpassen, das die Waffe nicht doch in andere Hände kommt. (Kinder Besuch etc.. die dann alle schränke aufmachen)


1
Laestigter 04.09.2016, 01:03
@Rubin92

Deshalb nicht, aber weil vielleicht der Nachbar wegen Ruhestörung oder sonst was die Polizei ruft..

0
Rubin92 04.09.2016, 01:04
@Laestigter

Der Fragensteller wird wohl kaum in seiner Wohnung wild rumballern.. und wenn dann zur Verteidigung. Dann kommt die Polizei ja genau richtig.

0
Rubin92 04.09.2016, 02:10
@Laestigter

Gut.. sie hat mit ihrem Mann Streit, der Nachbar ruft die Polizei und der Polizist kommt in die Wohnung und durchsucht alle schubladen nach mögliche Waffen?

Sie hat die Waffe sicher nicht auf dem Küchen Tisch liegen oder da wo sie jeder sieht. Das ist sehr unwahrscheinlich, das ist nur so ein spezieller Fall.

0
michi57319 04.09.2016, 13:15
@Rubin92

Interessant, was aus einer einfachen Frage so alles an Fällen konstruiert werden kann ^^

0
Laestigter 04.09.2016, 16:30
@michi57319

Man legt eine Link auf eine wirklich passierte Sache und andere schreiben, das wäre "unwahrscheinlich" - Hab Ich die Zeitung gehackt und die Schlagzeile da eingepasst oder ist das so passiert?

Kommt aus eurer Traumwelt und realisiert, was alles passieren kann, was man selbst nicht steuert!

Da wird sich halt einer /eine  "verplappert" haben bei der Frage eines Beamten ob "Waffen" im Haus sind ( gefragt wird wegen "Eigensicherung") - Und schon war die Ka**e am dampfen..

0

Die gesetzliche Definition lautet......: " Dem Zugriff Unbefugter entzogen ".

Sprich, wenn du allein wohnst bzw. keine Personen unter 18 in deinem Haushalt sind kann das Ding herumliegen wo du magst.

Eine " Waffe " zur Selbstverteidigung macht ja auch nicht wirklich viel Sinn, wenn man im Notfall  erst den Schlüssel zum Schrank suchen muß......


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
michi57319 04.09.2016, 00:59

Perfekte Antwort :-D

So, dann könnte ich das Teil tatsächlich im Nachtschrank, auf der Küchenanrichte, auf dem Sofa, auf der Badewanne und wo sonst auch immer rumliegen lassen.

0
willom 04.09.2016, 01:10
@michi57319

Solange du dich in deiner Wohnung aufhältst, kann das Ding sowieso wo auch immer rumliegen.

In meiner Wohnung oder auf meinem Grundstück darf ich im Prinzip sogar meine scharfen Schußwaffen im Hosenbund mit mir rumtragen.

Sobald du die Wohnung verlässt gilt dann aber die gesetzliche Regelung die besagt, daß die " Waffe " keinem Unbefugten zugänglich sein darf. Und die Frage erledigt sich damit, daß du deine Wohnungstür abschließt.

0
Laestigter 04.09.2016, 01:18
@willom

So - wie lautet der der "dem Bedürfnis umfassende Zweck" für eine GELADENE!! Schusswaffe Zuhause?

Was erklärst du wenn, die Polizei oder die Kontrolle zu ordnungsgemäßen Aufbewahrung kommt?

Das wars mit der "Zuverlässigkeit", das kann keiner schön reden...

0
willom 04.09.2016, 01:44
@Laestigter

Von geladen habe ich nichts gesagt, ich kenne die entsprechenden Fallstricke.

1
Laestigter 04.09.2016, 01:57
@willom

Ok - Ich implizierte "scharfe" mit "geladen"...

Wohl deshalb, weil es hier die ganze Zeit um eine geladene Schreckschuss zu hause ging - Und da kam dein "darf sogar mit der scharfen Waffe herumlaufen" so rüber. also ob auch da von einer geladenen scharfen Waffe die Rede wäre, das wurde nicht ausreichend unterstrichen..

Was das

Solange du dich in deiner Wohnung aufhältst, kann das Ding sowieso wo auch immer rumliegen.

betrifft - da hat einer seine Plempen (Scharfe) abgegeben, weil er genau das als Ausrede dafür nehmen wollte, weil seine Waffen im Küchenschrank lagen - Er sei ja allein Zuhause gewesen und wollte sie nachher putzen, bevor er sie wegräumt...

Hat ihm trotzdem die WBKs gekostet, ein "bin ja allein Zuhause" ist nicht brauchbar, bei scharfen Waffen nicht, bei anderen sicherlich auch nicht..

0
willom 04.09.2016, 02:31
@Laestigter

Vor Gericht und auf hoher See sind wir alle in Gottes Hand...


Wohl doch nicht ganz so eindeutig, Zuhause mit der geladenen Plempe rumzulaufen, oder?

Nun....: das es nicht immer reicht, sich einfach nur an bestehende Gesetze zu halten kann man insbesondere im Bereich des Waffenrechtes ganz schnell erleben.

Ich kenne inzwischen eine ganze Reihe von Fällen aus dem näheren-und weiterem Bekanntenkreis, in dem sich Menschen nach den Buchstaben des Gesetzes nicht falsch verhalten haben, aber trotzden z.T. empfindlich bestraft wurden.

Beispiel......: Oma verstirbt, Verwandschaft ( selbst schon im Rentenalter )  räumt das Haus aus.

Im Laufe der Entrümpelung taucht ein rostiges Luftgewehr auf, Bruder der Verstorbenen ist neugierig ob das Ding noch funktioniert, spannt es daher hinterm Haus mal und schlägt es leer ab.

Nachbar sieht das und ruft sofort die Polizei.

Anzeige....., Strafverfahren....., 800€ Strafe.

Fehler des " Täters "....: er war sich zu 100% sicher, nichts verbotenes getan zu haben.

1
Laestigter 04.09.2016, 16:17
@willom

Sowas hab Ich auch schon erlebt - war zwar nur eine angebrochene Schachtel alte 9mm Munition (die dazugehörige P38 fehlte leider) aber Ich konnte die Situation ein paar Tage später auf der 25m Bahn "entschärfen" - Was für ein seltsamer Geruch das war, sogar die Standnachbarn haben mich gefragt, ob Ich meine Murmeln mit alten Socken gefüllt habe, so wie die rauchten.. (Aber alle haben gezündet)

Können wir also so verbleiben, dass man Zuhause eine geladene Waffe möglichst nicht haben sollte, also Fragestellern nicht zu so etwas raten sollte, weil das finanziell negativ ausgehen kann?

Als Sportschütze sowieso nicht, als privater Besitzer einer Schreckschusswaffe eigentlich auch nicht, denn es heist ja nicht umsonst, dass Waffe und Munition getrennt aufzubewahren sind  - Was nur geht, wenn man die Munition  / das Magazin aus der Waffe nimmt...

0

Was möchtest Du wissen?