Wie bewahre ich mich vor Unwissenheit?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Selam, also erstmal, wie alt bist du denn? Wie alt sind deine Geschwister? Vielleicht sind sie ja einfach in der Selbstfindungsphase und versuchen erst, die höhere Macht namens Gott zu verstehen...

verrotte in der Hölle du mimimimimimiMisssssgeburt hahaha

0

Bei dir ist die höhere Macht der Teufel duuuuu mimimimimimiMisssssgeburt

0

Pakt mit dem Teufel

wie viel hat es dir gekostet, deine Seele zu verkaufen

duuuuuuu

mimimimimimimimiMiiiiisssssgeburt

0

Zum einen, werter Ritter1919,

verwehrt Dir niemand, Dich mit religiösen Fragen selbständig und alleine zu befassen.

Zum anderen kannst Du natürlich gegenüber Deiner Familie den WUNSCH äußern, nicht über Religion mit ihnen sprechen zu wollen. Wenn SIE es aber wollen, wirst Du es ihnen nicht verbieten können.

Mich macht stutzig, dass Du anscheinend unislamisch mit "schlechter Charakter" gleichsetzt: Es gibt bekanntlich viele unislamische Menschen, die dennoch einen guten Charakter haben.

Ich befürchte: Du machst zu sehr Dein Denken, Empfinden und Glauben zum Maßstab aller Dinge.

Du selbst bewahrst dich ganz einfach vor Unwissenheit, indem du dir Wissen über den Islam aneignest.

Zuallererst lerne den Koran kennen, lesen, lesen auf arabisch usw. Studiere den Koran. Um den Koran perfekt lesen zu können benötigst du einige Jahre. Wenn du kannst lerne ihn auswendig. Lerne aber auch die Bedeutung der Worte Allahs kennen. Damit du den Inhalt auch kennst.

Dann lerne und lese in Hadithbüchern. Lerne die Sira. Usw. usw.

Dazu machst du am besten auch eine Ausbildung/Bachelor usw. im Islam:

http://www.dafk.org/index.php/fernstudium - ein sehr gutes Fernstudium

oder Bachelor: http://www.islam-wissen.com/islamologisches-institut/bachelor-studium/

Dann ist natürlich ganz wichtig, dass du den Islam so gut wie möglich praktizierst. Damit meine ich z.B. die Säulen des Islam! Dass du keine großen Sünden begehst usw. Äußerlichkeiten sind nicht wichtig! Und bitte immer Allah, dass er dir Geduld gibt, dass er dir hilft in deinen Angelegenheiten.

Dann sag ihnen genau das, dass Du kein Wort mehr über Religion von ihnen hören möchtest. Befasse Dich mit Deinem Glauben so sehr, wie Du es für notwendig hältst. Bitte lasse aber anderen Menschen gleichzeitig sie Freiheit, ihren eigenen Glauben oder ihre Meinung zu haben. Jeder Mensch ist unterschiedlich und das ist so gewollt, ganz egal, ob man von Gott, Allah, den Geistern, dem Greater Mind oder Mutter Natur spricht. Vergiss niemals, wir sind alle eins.

Du solltest akzeptieren dass die Menschen in deiner Umgebung nicht so sind wie du und auch nicht all deine Werte teilen. Wenn du Angst davor hast dass du durch solche Menschen deine eigenen werte du selbst vernachlässigst bist du wohl nicht so sehr davon überzeugt wie du glaubst.

Ooooh wenn jemand in der Community Zeit hat, wird er / sie Dich sicherlich bedauern und Dir einige - verbale - Streicheleinheiten zukommen lassen.

Benötigst Du vielleicht noch einen Schutzumschlag für Deinen Koran, nicht dass er sonst zu sehr abnutzt?

Andersgläubige sind ernsthaft eine Gefahr für deinen eigenen Glauben? Dann machst du was falsch...

Wie bewahre ich mich vor Unwissenheit?

Indem du dich aus einer von religiöser Ideologie begrenzten Enge befreist und zu einem weltoffenen und wissensbegierigen Menschen wirst.

..mal wieder ein Paradebeispiel dafür, dass Moslems denken, sie hätte die Wahrheit auf der Welt gepachtet und jeder ist ein schlechter Mensch, der nicht so lebt wie sie sich das vorstellen, weil natürlich nur das allein seligmachend ist.

Ehrlich: Es reicht langsam, sowas wollen wir nicht in Europa - stelle Deine Fragen einem Iman, aber nicht in einem deutschen Frageforum

Kerle, das sind DEINE Eltern! Dein Fleisch und Blut!

Sollte Dir mehr wert sein als das Geschreibe irgendwelcher altertümlicher Schreiberlinge!

Wie schön wäre die Welt ohne Euch Fanatisten....

Bin übrigens auch schon mal einer Dunja hinterher gerannt, Mann, das war ein flotter Feger..!

Was möchtest Du wissen?